Geklautes Fahrrad gefunden > Polizei gemeldet > ab wann ist es mein Fahrrad wenn sich niemand meldet

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das steht in § 973 I BGB:

Mit dem Ablauf von sechs Monaten nach der Anzeige des Fundes bei der zuständigen Behörde erwirbt der Finder das Eigentum an der Sache, es sei denn, dass vorher ein Empfangsberechtigter dem Finder bekannt geworden ist oder sein Recht bei der zuständigen Behörde angemeldet hat. Mit dem Erwerb des Eigentums erlöschen die sonstigen Rechte an der Sache.

http://dejure.org/gesetze/BGB/973.html

Es gehört also dir, wenn weder dir noch der Behörde innerhalb sechs Monaten der Eigentümer bekannt wird.

Du musst den Fund aber unverzüglich beim Fundbüro melden! Sonst machst du dich wegen Fundunterschlagung strafbar! (§ 965 BGB)

ich hab mal gettoblaster gefunden und am Fundamt abgegeben,nach einem jahr bekam ich bescheid soll ihn abholen er gehört mir

So etwas bringt man zu einem Fundbüro und nach sechs Monaten ist man in der Regel der Eigentümer der nicht abgeholten Sache, falls man denn der Eigentümer sein will.

Ich habe gerade ein Fahrrad gefunden, dessen Zahlen-Schloss aufgesprungen war. Ich rufe also die Polizei, ( hab netterweise 30 Minuten im Regen das Fahrrad bis zum Eintreffen der Polizei bewacht) die vergeblich versuchte, die richtige Nummer einzustellen, um es abzuschließen. Also haben sie es mitgenommen. Jetzt der Knaller: falls sich der Eigentümer nicht meldet, habe ich kein Anspruch auf das Fahrrad. Das war eine Sicherstellung.das Fahrrad war ja nicht verloren.
Sorry, wenn die Gesetzeslage echt so ist, dann werde ich mich zukünftig um sowas nicht mehr kümmern. Hat der Eigentümer Pech gehabt. Hätte besser abschluessen müssen.

Dafür gibt es ein Fundbüro. Wenn sich der Besitzer innerhalb von 6 Monaten nicht meldet, kannst du es in Besitz nehmen. Im Fundbüro würde es versteigert.

Mit Ablauf von sechs Monaten nach Anzeige bei der zuständigen Behörde erwirbt der Finder Eigentum an der Sache, wenn ihm bis dahin weder der Empfangsberechtigte bekannt geworden ist noch sich dieser bei der Behörde gemeldet hat (§ 973 Abs. 1 BGB). Ist der Wert der Sache jedoch geringer als 10€, so beginnt die 6-monatige Frist bereits mit dem Tag des Fundes. Allerdings muss der Finder noch drei Jahre lang das Erlangte nach den Regeln über die ungerechtfertigte Bereicherung herausgeben

http://de.wikipedia.org/wiki/Fundrecht_%28Deutschland%29

wolles 29.06.2013, 12:39

Das ist definitiv jetzt schon die hilfreichste Antwort danke

0

Also bei uns werden die abgeholt (auch nicht immer) und dann bei den Fundrädern gebunkert. Die irgendwann versteigert werden.

Bei uns vorm Haus sollte auch mal eins abgeholt werden (habs gemeldet); da kam aber niemand, also hab ich es nach 1 Jahr ausgeschlachtet

GOOGLE erster Ergebniss!

http://de.wikipedia.org/wiki/Fundrecht

nach 6 Monaten, wenn du es damals angeben hast!

Hast du das Fahrrad bei dir zuhause?

Fundunterschlagung - straftat?

Fahrrad abgeben!

Was möchtest Du wissen?