Geklauter Gebrauchtwagen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das dürfte absolut unbedenklich sein ------> keine Bange :)

Ich denke, dass da jemand im Auftrag eines Bekannten, Verwandten, Freundes einen Wagen verkauft hat, der jetzt eben bei dir gelandet ist.. denke dir ----> kein Dieb, auch kein Laie, ist so unvorsichtig dann auch noch entsprechende Papiere mit direktem Nachweis auf den Bestohlenen (!) mitzugeben. 

Das ist natürlich komisch.

Es kann natürlich sein, dass das Auto nicht auf den Eigentümer zugelassen war. Das ist nicht total unüblich. Aber in dem Fall hätte ich vom Käufer erwartet, dass der Verkäufer mindestens mal darauf hinweist.

Ich hatte mal mit einem Freund zusammen ein Auto gekauft. Wir waren beide die Eigentümer. Zugelassen war es aber auch meine Mutter, wegen der Versicherung. Mein Freund hat es dann verkauft und hatte eine schriftliche Erklärung meiner Mutter dabei, dass sie die Halterin, aber nicht Eigentümerin ist.

Natürlich wäre es schlau gewesen, beim Kauf die Daten des Verkäufers und des Halters abzugleichen. Ich hatte zumindest mal Zweifel gehabt und hätte den Kauf nicht abgeschlossen, bis ich diese ausgeräumt hätte.

Sollte das Auto wirklich geklaut sein oder irgendwie sonst ohne Erlaubnis des Eigentümers verkauft worden sein, ist der Vertrag nichtig. Das heißt, du hast kein wirksames Eigentum an dem Fahrzeug erworben. Sollte der Eigentümer kommen und das Auto zurückverlangen, musst du es ihm aushändigen. Wo du dann dein Geld herbekommst, ist dein Problem, nicht das des Eigentümers.

Kein Autodieb ist geistig so beschränkt, dass er den Fahrzeugbrief eines gestohlenen Wagens mit in die Verkaufsanzeige stellt, wo dann der Bestohlene sofort sieht, dass es sein Wagen ist.

Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeug ausgewiesen? (WAS BEDEUTET DAS)?

Wenn ich die ZULASSUNGSBESCHEINIGUNG von meinem Auto habe gehört es dann mir oder dem wo der NAME da drauf steht. Also im KFZ Brief TEIL 2????

...zur Frage

Frisch gekaufter Gebrauchtwagen springt nicht an

Hi,

habe Samstag einen Gebrauchtwagen gekauft den ich heute abgeholt habe. Nun wollte ich eben damit los und nix geht mehr.

Gekauft habe ich den Wagen beim Händler der aber in seinem Kaufvertrag stehen hat das er keine Garantie oder Gewährleistung gibt.

So... hab ich nun Pech gehabt oder kann ich da irgendwas vom Händler verlangen?

...zur Frage

Junger oder alter Gebrauchtwagen?

Ich möchte mir demnächst ein "neues" Auto zulegen (ein Golf VII, um genau zu sein); und bin am überlegen, was sich finanziell mehr lohnt: Ein junger Gebrauchtwagen (1-2 Jahre alt, max. 25.000km) oder ein "alter" Gebrauchtwagen (4-5 Jahre, 100.000-125.000). Da es ein Golf 7 sein soll, ist wahrscheinlich eine Lebensdauer von mindestens 200.000km zu erwarten.

Was ich feststelle, ist, dass jüngere Gebrauchtwägen gar nicht mal soo viel teurer als ältere zu sind; jedenfalls nicht mehr als das Doppelte. Und da man diese ja (normalerweiße) auch viel länger noch fahren kann, könnte sich das eventuell auf die Lebenszeit gerechnet mehr lohnen. Außerdem fällt ein Großteil der Reparaturkosten wahrscheinlich eh erst ab 100.000km+ an, die spart man sich also anfangs beim Jüngeren.

Kauft man also ältere Gebrauchtwagen nur deshalb, weil man gerade nicht genug auf Tasche hat und nicht weil es sich hochgerechnet mehr lohnt? Oder wie steht ihr zu dem Thema?

...zur Frage

Zulassung mit DEKRA Betriebserlaubnis?

Also Leute,

Ich hab mir mein erstes KFZ gekauft und habe nun folgende Unterlagen bekommen:

  1. Zulassungsbescheinigung Teil I
  2. Zulassungsbescheinigung Teil II
  3. Gutachten zur Erlangung der Betriebserlaubnis der DEKRA gemäß §21 StVZO

Meine frage ist jetzt: brauch ich noch irgendwelche Unterlagen um das Fahrzeug zu zulassen?

...zur Frage

Zulassungsbescheinigung Teil I wird dem PKW-Eigentümer nicht ausgehändigt!

Hallo zusammen,

Person A ist besitzer eines PKW's und besitzt die Zulassungsbescheinigung Teil II sowie den Kaufvertrag. Auto gehört also rechtmäßig Person A. Person B hat die Zulassungsbescheinigung Teil I. Person A hat Person B erlaubt das Auto täglich für eigene Zwecke nutzen zu dürfen. Streitfall! Peron A entzieht Person B den Autoschlüssel. Person B rückt die Zulassungsbescheinigung Teil I nicht raus. Polizei kommen lassen und den Beamten den Kaufvertrag zeigen oder was kann man tun?

Lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?