geisterstädte in deutschland?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch in Deutschland entstanden verschiedene Geisterstädte. Gründe sind die Einrichtung von Truppenübungsplätzen (z. B. das Dorf Lopau), die Lage im Sperrgebiet der ehemaligen innerdeutschen Grenze oder der Braunkohletagebau. Die Bewohner der betroffenen Dörfer wurden dabei umgesiedelt.

Geisterstädte in Kohleabbaugebieten werden abgerissen, die Bäume beseitigt und Gräber an einen anderen Ort verlegt. Dann tragen die Kohlebagger die Erde unter dem ehemaligen Ort ab. Der letzte auf diese Weise verschwundene Ort ist Otzenrath in Nordrhein-Westfalen. Ein Teil des ehemaligen Ortes ist bereits in der Abbaugrube von Garzweiler II verschwunden (Stand Dezember 2007), ebenso wie ein Teil der Autobahn A44 zwischen dem Kreuz Jackerath und MG-Wanlo.wiki

ich find es schade das in deutschland solche städte und dörfer einfach abgerissen bzw zerstört werden in den USA zb lässt mann sie meistens jahrelang einfach so sein wie immer........ist doch interessant wenn mann ne geisterstadt die zb seit den 60ern verlassen ist mal beuscht um nur mal mit echten augen zu sehen wie die häuser und strassen zb in den 60ern ausgesehen haben usw......

0

die deutschlandfrage ist beantwortet, aber ich würde gerne das beispiel agdam und fizüli in nagorno-karabagh bringen. die dort lebenden aserbaidschanerInnen sind vertrieben worden (waffenstillstand seit 1994), als touristIn darf man eigentlich diese wirklich beeindruckenden orte nicht betreten, aber geht teilweise trotzdem.

quelle: wikipedia

Auch in Deutschland entstanden verschiedene Geisterstädte. Gründe sind die Einrichtung von Truppenübungsplätzen (z. B. das Dorf Lopau), die Lage im Sperrgebiet der ehemaligen innerdeutschen Grenze oder der Braunkohletagebau. Die Bewohner der betroffenen Dörfer wurden dabei umgesiedelt.

Geisterstädte in Kohleabbaugebieten werden abgerissen, die Bäume beseitigt und Gräber an einen anderen Ort verlegt. Dann tragen die Kohlebagger die Erde unter dem ehemaligen Ort ab. Der letzte auf diese Weise verschwundene Ort ist Otzenrath in Nordrhein-Westfalen. Ein Teil des ehemaligen Ortes ist bereits in der Abbaugrube von Garzweiler II verschwunden (Stand Dezember 2007), ebenso wie ein Teil der Autobahn A44 zwischen dem Kreuz Jackerath und MG-Wanlo.

Was möchtest Du wissen?