Grob fahrlässiges Handeln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

der ausparkende hat nach hinten zu schauen und seine fahr abzusichern. du selbst hättest natürlich auch achten müssen aber der vorfahrtsfehler wurde in dem fall durch den ausparkenden gemacht. bei solchen unklarheiten immer polizei zum unfallort holen die sagen dann wer schuld hat. dir wurde die vorfahrt genommen und das macht den anderen zum alleinigen verursacher.

Grob fahrlässig ist das nicht maximal fahrlässig. wobei es total egal ist wie du das nennen willst fakt ist dich trifft keine schuld wenn es so gewesen ist wie du beschrieben hast.

in wenigen tagen wird dir das die andere versicherung auch sagen.

Gruß

JungfrauMaria 09.08.2017, 21:45

Danke für deine Antwort, leider ist das alles nicht so einfach wie es sich anhört. Sie behauptet dass sie bereits auf der Fahrbahn war und dass ich ihr von rechts beim fahrstreifen Wechsel in die Fahrbahn gefahren bin. Polizei war vor Ort hat aber entschieden dass es Aussage gegen Aussage steht und deswegen nichts passiert. Hab einen Anwalt jetzt eingeschaltet aber er hat zu der Polizei akte noch nichts gesagt. 

0
Takiry 09.08.2017, 22:55

naja dann lass deinen Anwalt auch über die Sache schauen. derjenige der lügt muss zahlen ... du weißt am besten wer das ist :)

1

Grobe Fahrlässigkeit dürfte es nach der Beschreibung eher nicht sein, sehr wohl aber Fahrlässigkeit. Unabhängig davon hat das aber nichts mit Teilschuld zu tun, wer einen Schaden alleine - aus welchem Grund auch immer - verursacht, der haftet auch dafür.

Die Polizei darf sich auch garnicht äußern, sie nimmt nur den Unfall auf. Ehe der Polizeibericht bei deinem Anwalt eintrudelt, kann schon mal 1 Monat vergehen. Dann muß dieser (kostenpflichtige) Bericht noch zu deiner Versicherung und anschließend zum Gegner oder umgedreht. Je nach dem wie schnell die Sachbearbeiter ihn anfordern.

Worauf das hinaus läuft, kann dir Keiner genau sagen. Kannst du vielleicht einen Zeugen auftreiben? Das wäre hilfreich.

War denn keine Polizei da? Da kann ich jedenfalls keine Teilschuld sehen.

JungfrauMaria 09.08.2017, 22:08

Doch Polizei war vor Ort aber weil sie etwas anderes gesagt hat als ich wurde entschieden dass nichts weiter passiert 

0
Hamburger02 09.08.2017, 22:37
@JungfrauMaria

Aber die müssen doch ein Protokoll aufgenommen haben und zum Unfallhergang was gesagt haben und was hat sie denn gesagt? Mit so kleckerweisen und unvollständigen Informationen kann doch niemand was anfangen. Da kann einem die Lust aufs Antworten echt vergehen...

Nimm dir einen Anwalt.

0
Havenari 10.08.2017, 09:57
@Hamburger02

Was soll denn die Polizei zum Unfallhergang sagen? Die war nicht dabei - also nimmt sie die (ggf. widersprüchlichen) Aussagen der Beteiligten (und mit Glück Zeugen) auf und fertig. Es ist nicht Aufgabe der Polizei, das in irgendeiner Weise zu bewerten (abgesehen davon, dass sie ggf. eine Ordnungswidrigkeit ahnden, wenn sie eine erkennen).

1

Was möchtest Du wissen?