Geimeinsames oder alleiniges Sorgerecht?

3 Antworten

Nein hat er nicht, das Urteil der Schweiz ist massgebend.

Gemeinsames Sorgerecht ist bescheuert, wenn man so weit auseinander wohnt.

Mit dem Umgangsrecht hat das ja nichts zu tun.

Warum aber regelt die Frage nicht dein Mann sondern du?

Halte dich da raus und überlasse den Eltern die Regelung ihrer Beziehungen.

Durch einen Umzug in ein anderes Land ändert sich GAR nix. Es gilt grundsätzlich immer das Recht des Herkunftslandes und das ist und bleibt die Schweiz. Anträge auf Änderung des Sorgerechts etc. sind in der Schweiz zu stellen.

4

Aber soweit ich weiß ist es doch so, dass ausschließlich das Recht des "gewöhnlichen Aufenthaltsortes des Kindes" (also am Wohnsitz, hier Frankreich) des Kindes gilt, oder bin ich da falsch informiert?

0
54
@vanilla1229

Da bist Du falsch informiert. Das würde nämlich bedeuten, daß ein arabischer Vater seine Kinder mit in sein Heimatland entführen und dort dann das alleinige Sorgerecht bekommen würde. Und die Mutter in Deutschland könnte nix mehr machen, weil sie auch in Deutschland das Sorgerecht nicht mehr hätte. Wie Du siehst, DARF das so nicht funktionieren.

0
4
@skyfly71

Aber es gab doch schon oft Fälle, wo (um auf dein Beispiel zurück zu kommen) ein Vater sein Kind in sein Heimatland entführt hat und dort das alleinige Sorgerecht zugesprochen bekam. In diesem Land wurde das Deutsche Recht nicht berücksichtigt... Habe erst letztens einen Zeitungsbericht darüber gelesen... Habe auch schon mehrere Jura-Foren durchforstet, wo dies stand, aber halt mir anderen Ländern und nicht Frankreich...

0
54
@vanilla1229

Genau. Es ist immer eine Frage der Sichtweise. Jedenfalls kann man nach Deutschem Recht nicht das Sorgerecht innehaben, nur weil man es in einem anderen Land nach dortigen Rechtsvorschriften bekommen könnte oder bekommen hat. Das gilt dann nur auf das Land bezogen, in dem sich die Kinder aufhalten.

0
4
@skyfly71

Das Deutsche Recht interessiert an dieser Stelle nicht... Es ist doch korrekt, dass er demnach in Frankreich nach franz. Recht automatisch das gemeinsame Sorgerecht mit der Mutter hat, oder??? Der Kleine geht dort in den Kindergarten, wohnt dort, etc...

0
54
@vanilla1229

Da wirst Du dann jemanden fragen müssen, der sich mit französischem Familienrecht auskennt: Gilt das nur für Franzosen? Was ist, wenn ein anderes europäisches Gericht gleichzeitig zuständig ist? Welche Bedingungen gelten, damit der Vater NICHT das Sorgerecht bekommt bzw. es verliert? Viele ungelöste Fragen, die sich so einfach wohl nicht beantworten lassen.

0
4
@skyfly71

Nein, das gilt wohl, nach meinen Recherchen, für alle EU-Länder. Es gibt wohl ein sog. Haager Abkommen, das besagt, dass das Recht anzuwenden ist, wo sich der Lebensmittelpunkt des Kindes befindet... (das entspr. Land muss diesem Abkommen natürlich zugestimmt haben...) Wir werden wahrscheinlich nicht umhin kommen, einen Anwalt zu fragen... Aber vielen Dank trotzdem für deine Antworten...!

0

hallo hier meldet sich ein betroffener: in frankreich gilt tatsächlich der auffenthaltsort des kindes, dort wo es lebt und zur schule geht, also der lebensmittelpunkt! in frabnkreich hat auch der unverheiratete vater des kindes ,,automatisch,, auch das sorgerecht! das ist sicher. insofern ist frankreich in diesen punkt deutlich weiter als deutschland. auch in sachen ,,umgang,, haben väter sehr viel mehr möglichkeiten auch ,,väter zu sein und nicht nur zu zahlen. zu meinen fall: ich bin spanier, die mutter deutsche und lebt in paris. ich lebe ebenfalls in paris. die französschen gerichte sind sehr männerfreundlich, im vergleich zu deutschland definitiv männerfreundlicher. die annnerkennung und beurkundung in frankreich ist dann auch in deutschland gültig. also es gilt der gewöhnliche aufenthaltsort des kindes.

Was ändert sich, wenn die Kindsmutter heiratet?

Die Fakten: Vater und Kindsmutter waren nicht verheiratet, sie hat das Sorgerecht. Das Kind ist jetzt 9 Jahre alt, pendelt zwischen den Eltern (beide in neuer Beziehung) hin und her, kein Problem, da beide in dem selben Ort wohnen. Nun hat die Kindsmutter vor kurzem ihren neuen Partner geheiratet. Nun die Frage: Hat jetzt der neue Ehemann der Kindsmutter irgendwelche Rechte bezüglich des Kindes?? Evtl. sogar mehr als der Vater, der ja leider kein Sorgerecht hat ? Und kann der Kindsvater das gemeinsame Sorgerecht erhalten, wenn die Kindsmutter ihr Einverständnis gibt oder hat ihr Ehemann da jetzt auch mitzureden??

...zur Frage

Hat der neue Lebenspartner nach Heirat automatisch das gemeinsame Sorgerecht?

Hallo,

mich hätte mal interessiert, was ist, wenn eine Kindsmutter, die das alleiniges Sorgerecht hat einen neuen Partner hat (der nicht verwandt mit dem Kind ist) und diesen heiratet, hat der neue Partner dann automatisch das gemeinsame Sorgerecht über das nicht leibliche Kind? Und kann er das nicht leibliche Kind ohne Zustimmung des leiblichen Vaters, welcher kein Sorgerecht hat, einfach so adoptieren?

Grüße Marc

...zur Frage

Wieso arbeiten Menschen beim Jugendamt oder in Kinderheimen?

Das sind Berufe die ziemlicher Mist sind.

Eltern und Kinder fühlen sich vom Jugendamt oft schlecht behandelt. Entweder weil sie nicht handeln oder auch weil sie manchmal viel zu früh handeln.

Oft werden lebenswichtige Entscheidungen getroffen, die sehr sehr emotional sind.

In Kinderheimen oder Wohngruppen was auch immer ist das ja nichts anderes.

Menschen, die dort arbeiten haben auch mit viel Frust und so zu tun und oft handeln die Betreuer auch nicht unbedingt richtig.

Wieso arbeitet jemand freiwillig dort?

...zur Frage

Warum ist Deutschland schuld am 1. Weltkrieg?

Soweit ich die ganze Geschichte über den ersten Weltkrieg studiert habe, scheint sie folgendermaßen abgelaufen zu sein:

  • Nach dem Attentat. 28 Juli 1914. Östereich-Ungarn erklärt Serbien den Krieg.
  • Serbiens verbündeter Russland erklärt Östereich-Ungarn den Krieg.
  • Daraufhin erklärt Deutschland Russland den Krieg.
  • Dessen verbündeter Frankreich macht mobil.
  • Deutschland erklärt Frankreich den Krieg
  • England erklärt Deutschland den Krieg nachdem die deutschen Belgien überrannt haben.

Nun Frage ich mich ernsthaft wo hier die Hauptschuld Deutschlands seien soll?

...zur Frage

Sorgerecht für nicht leiblichen Vater nach Eheschließung

Hallo, ich werde meinen Partner im Juli heiraten. Wir haben eine gemeinsame Tochter und ich bringe schon einen Sohn mit in die Ehe. Der leibliche Vater hat jeglichen Kontakt zu uns abgebrochen. Er ist Inder und war auch noch nie in Deutschland. Die Vaterschaft wurde allerdings anerkannt, aber Sorgerecht hat er nicht. Mein Sohn kennt nur einen Vater und das ist mein jetziger Partner. Meine Frage: Welche Rechte hat mein neuer Partner, v.a. wenn mir etwas zustößt?

...zur Frage

Französisch-Deutscher Krieg 1870/71?

Kann mir jemand erklären warum beim Französisch-Deutschen Krieg die Schuld auf Bismarck (Deutschland/Preußen) geschoben wird? Also wir sind ja eh für alles in der Geschichte 100% schuld wo wir eigentlich nur 10, 20 oder 30% Schuld haben aber bei dem Französisch-Deutschen Krieg 1870/71 ist es doch so eindeutig und Frankreich erklärte den Krieg. Napoleon III. erklärte stolz, dass das Rheinland bald französisch sein würde und Frankreich gab die Kriegserklärung ab. Trotzdem wird dieser Krieg allgemein in 99% der Fälle Deutsch-Französischer Krieg genannt obwohl der Aggressor zu erst steht. Alle die meinen Ahnung zu haben sagen ja immer "Aber Bismarck und die Depesche blabla". Was geschah denn? Die Spanische Monarchie bot einem Hohenzollern (Preußische Königsfamilie) den Thron in Spanien an. Wilhelm König von Preußen war sehr angetan aber Napoleon war innenpolitisch angeschlagen. Napoleon machte extremen Krawall und forderte, dass der Hohenzollern ablehnt. Das tat er. Das war Napoleon plötzlich nicht mehr genug und er forderte nun noch zusätzlich auf den spanischen Thron für alle Ewigkeit zu verzichten. Daraufhin wurde eine Nachricht angefertigt, Bismarck kürzte sie (nicht fälschte sondern KÜRZTE) und es hieß dann nur noch man habe Frankreich nichts weiter mitzuteilen. Also nachdem Preußen Frankreich entgegengekommen war indem es auf das Angebot Spaniens verzichtete machte Napoleon weiter Stress und Preußen schickte mit der gekürzten Emser Depesche die Nachricht nach dem Motto "Lasst uns in Ruhe". Darauf hin erklärte Frankreich den Krieg wurde phänomenal geschlagen, wir halten uns das Elsaß und Deutschlothringen zurück und alle Deutschen die unter französicher Fremdherrschaft standen wurden befreit und Teil des ersten Deutschen Staates. Warum wird selbst bei dieser eindeutigen Sache so gelogen und uns die Schuld angelastet? Irgendwann reicht es doch mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?