Geignetes Reithalfter/ Trense zum Springen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem liegt nicht am Gebiss sondern weil die Stute unsicher ist.

Ich würde nochmal mit Bodenstangen und kleinen Sprüngen anfangen und ihr da sicherheit vermitteln. Dann kannst du wieder e springen.

Dankeschön!

0

Also mexikanisches klingt schon ganz gut weil der Druck hier mehr über das Nasenbein geht. Aber das Problem liegt sicher nicht im Gebiss oder im Zaumzeug, sondern eher darin, dass sie stute jetzt unsicher ist was das Springen angeht. Fang vllt nochmal ruhig an, mach einen kleinen Schritt zurück und gehe mit ihr über cavalettis und kleine Kreuze, einfach damit sie wieder merkt, dass das Hindernis ihr nichts tut. Übe vllt das taxieren nochmal, dazu eignen sich Hindernisse mit unterschiedlichen höhen und unterschiedlichen abständen :) wenn sie das vertrauen zu dir und dem Hindernis wieder gefasst hat dürfte es wieder besser gehen :) Vorne nur ein schärferes Gebiss oder soetwas reinzuhauen bringt nichts sondern verstärkt nur die angst, da sie es evtl mit etwas unangenehmen bis schmerzhaften verbindet. Gib ihr etwas zeit dann wird das wieder :)

Hab mit ihr bei null angefangen dass heißt nur Stangenarbeit. Ich hab ja auch nicht gesagt das es etwas schärfer sein soll nur evtl ne andere alternativ. Und sie macht eh nix ohne vertrauen. Bei ihr geht alles nur mit vertrauwn.

0
@Tuscha99

Das mit dem nicht scharf hab ich gelesen, aber wenn du ein anderes Zaumzeug willst musst du ja auch etwas damit bewirken wollen oder? Vllt geht es nicht um das reine Vertrauen zu dir, schließlich bist du beim sturz nicht draufgesessen, aber lockere "wiedereinsteigarbeit" mit Stangen und Cavaletti könnte helfen ;)

0

hi :D probiers erstmals mit bodenarbeit ohne zu reiten .. halt du zB longierst sie und lässt sie erstmal über stangen traben und dann baust du immer mehr auf .. bist du dich dann wieder drauf setzt. dann würde ich (so reite ich) mal ohne sattel und ohne zaum reiten .. also zB für den anfang mit Halfter. locker über die Stangen traben und sie ganz locker machen und auch für dich ein gutes gefühl holen. Dann wirst du auch lockerer. Und wenn sie sicher ist und du auch (ich meine damit lockerer o.ä.) dann kannst du mit sattel und mit Zaum reiten .. also ich würde eine Trense ohe Gebiss nehmen (weiss grad den namen nicht) und sonst ein mexikanisches.. :D hoffe ich konnte einwenig helfen .. und sorry für die vielen Rechtschreibfehler :D lg Lolaskiss

Gute Idee hilft mir aber nicht. Ich longiere ganz oft mit stangen und so dass funktioniert auch super. Arbeite auch mit bereiter daran er fängt auch an mit ihr zu springen. Bei mir geht sie auch hin und macht es brav und macht einen schönen sprung. Und beim reiten gehen wir auch öfters über trab und galopp stangen. Machen auch kleine hüpfer alleine das funktioniert auch halbwegs bis darauf das wir mehr oder weniger drüber stürmen. Habe auch schon zweimal vor dem "sturz" sie gesprungen da war sie ganz ruhig und ist ganz entspannt gesprungen und hat das ganz toll gemacht.

0

Nein, nicht ohne sattel reiten! !! Der sattel ist dazu da ihn zu benutzen, ohne zu reiten schadet der Wirbelsäule und den Rücken... es kann im Rücken zu Verspannungen führen und sogar dem pferd weh tun ! Also bitte nicht mehr ohne sattel reiten :)

0
@schila1999

Ohne Sattel reiten ist nur dann schlecht wenn es zu oft gemacht wird ansonsten Schabracke mit einem Longiergurt drauf machen das ist rücken freundlicher

0

Überfordert mit der Unterforderung?

Ich möchte nächstes Schuljahr eine Klasse überspringen und die Lehrer waren auch alle damit einverstanden, bis ich einmal eine 3 in Deutsch geschrieben habe... Obwohl das ein Thema war, dass ich das leichteste von allen fand! Wenn ich mir jetzt meine Schulaufgabe anschaue merke ich was für einen Scheiß ich da geschrieben habe.

Die Lehrer wollen dafür jetzt eine Erklärung haben, weil sie denken ich wäre überfordert!

Wie soll ich denen erklären, dass bei genau das Gegenteil war?????😫

...zur Frage

Zunge übers Gebiss - Reitlehrerin reagiert falsch?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem: Meine Reitbeteiligung legt beim Reiten seine Zunge über das Gebiss. Ich habe keine harte Hand, mit dem Reiten waren nie große Probleme. Meine Reitlehrerin (leider auch Besitzerin des Ponys) hatte immer einen Sperriemen bei ihm dran (sie selber reitet ihn nicht) und als ich ihn nun nach Informieren ohne reiten wollte, hatte sie mir gesagt ich solle ihn wieder dranlegen da er die zunge übers gebiss legt. nun ist das ja kein ausweg und ehrlich gesagt ein sehr schlechter rat, denn die schmerzen - sollte er welche haben - bleiben bestehen. Einfach gebrochene Wassertrense, ganz normales englisches Reithalfter. Ich weiß nicht, wie ich es klarmachen soll dass der Sperriemen keine Lösung ist und es auch niemals sein wird, bzw. was ich denn gegen das Zunge übers Gebiss legen machen kann. Ich möchte ihm auf keinen Fall wehtun, aber die Besitzerin ist rücksichtslos und interessiert sich nicht für das Wohl des Pferdes, Geldmacherei ist ihr das wichtigste.

...zur Frage

Welche Paddockmatten für Beton-Paddock?

Hi,

welche Paddockmatten könnt ihr für einen 3,2x5,5m Beton-Paddock empfehlen? Sie sollten gut dämpfend und nicht rutschig sein.

LG

...zur Frage

Mexikanisches Reithalfter bei jungen Pferden?

Ich reite eine 5 jährige Stute, die mit mexikanischem Reithalfter deutlich besser läuft. Jetzt wäre meine Frage: wie wirkt das genau? Die Atemwege sind freier? Der Druck auf der Nase ist stärker, als bei anderen? Und ich habe gehört, dass das mexikanische bei jungen Pferden gut sein soll, wegen den Zähnen. Weis jemand was genaueres drüber?

...zur Frage

Welche Kamera für scharfe Pferdebilder?

Ich suche eine Kamera, für maximal 350€, mit der man gute Bilder machen kann, auch wenn sich ein Tier bewegt. Am besten wäre noch ein passendes Objektiv dafür, mit Objektiv maximal 400€.

bitte keine Antworten wie: lieber mehr ausgeben für eine richtige Kamera. Oder: es kommt nicht auf die Kamera an!

vielen Dank für eure Anrworten!!

...zur Frage

WBO Springen & Dressur

Ist ein Stangengebiss in der E-Dressur und im E-Springen nach WBO erlaubt??? Möchte mein evtl. neues Pferd gern einmal auf dem Turnier vorstellen, rein um zu testen wie sie sich in dieser "STRESSSITUATION" verhält... Der jetzige Besitzer besteht aber darauf das ich das Pferd nur mit Stangengebiss reite da die Stute sehr viel Power hat!!! Sollte ich sie kaufen wird sie wieder mit Wassertrense geritten!!!

Bitte nun um schnelle Antwort!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?