Gehwegsanierung umlagefähig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da ich nicht genau was und warum saniert wurde, ein vorsichtiges nein darf er nicht. Wenn die Platten defekt und eine Stoperfalle war, so war der Vermieter keinesfalls die Kosten dir aufs Auge drücken.

Kosten, die durch die normale Abnutzungen enstehen, werden bereits mit der Miete begleichen und können nicht noch mal anders von Mieter bezahlt werden.

Diese Kosten sind keine Betriebskosten. Demnach dürfen sie nicht auf Mieter abgwälzt werden. Falls du eine Nachzahlung leisten sollst, den Betrag abziehen. Das teilst du dem Verm. per Einwurfeinschreiben als Einspruch mit. Solltest du ein Guthaben haben, auch schruiftlich Korrektur fordern, bzw, Herausgabe wegen ungerechtfertigter Bereicherung (§ 812 BGB).


Das sind doch keine regelmäßig wiederkehrenden Kosten-also keine umlagefähigen Betriebskosten. 

Richtig.

Was möchtest Du wissen?