Gehwegkosten

2 Antworten

der Gehweg ist öffentliches Eigentum und gehört nicht dazu. Anschluss an das Stromnetzt, Wasserversorgung u.s.w gehören zu den Erschließungskosten. Um alles genau zu sehen, geh doch auf wikipedia. da bekommst du alles genau aufgelistet

Erschließungsanlagen

Die Gesamtheit aller Erschließungsanlagen wird als Erschließungssystem bezeichnet. Zu den Erschließungsanlagen zählen:[2]

Verkehrsmäßige Erschließung:
    öffentliche zum Anbau bestimmte Straßen, Wege und Plätze[2] (Erschließungsstraße)
    nicht öffentliche (meist private) Anlagen, die dem selben Zweck dienen (private Erschließungsstraße)
    öffentliche aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen mit Kraftfahrzeugen nicht befahrbare Verkehrsanlagen innerhalb der Baugebiete (beispielsweise Fußwege, Wohnwege)[2]
    nicht öffentliche (private) Straßen und Wege, welche ebenfalls aus den unterschiedlichsten Regelungen oder Umständen nicht allgemein mit Fahrzeugen oder Kraftfahrzeugen benutzt werden dürfen
    Sammelstraßen innerhalb der Baugebiete, das sind öffentliche Straßen, Wege und Plätze, die selbst nicht zum Anbau bestimmt, aber zur Erschließung der Baugebiete notwendig sind[2]
    Parkflächen (Erschließungsparkflächen) und Grünanlagen (Erschließungsgrün)[2]
Technische Erschließung:[3]
    die Versorgungsleitungen für Energieversorgung (Strom, Gas, Fernwärme)
    die Anlagen Wasserversorgung
    Ableitungen für Wasser (Kanalisation, Niederschlagswassersammler)
    Anlagen zum Schutz von Baugebieten gegen schädliche Umwelteinwirkungen[2]
Anlagen der sozialen Infrastruktur:
    Kinderspielplätze[3]
    Kommunikationsanlagen, wie Telefonleitungen, Kabelfernsehen, Rohrpost u. a.
0

Können die Erschließungsbeiträge für Straßenbau und Versorgungsleitungen von einem Pächter, also nicht Eigentümer, verlangt werden?

Ich habe die Absicht ein Freizeitgrundstück von der Gemeinde zu Pachten. Nun habe ich eine Anzeige gefunden über einen Verkauf eines Nachbargrundstücks, in der die Rede von Erschließungskosten die im Jahr 2016 für Straßenbau und Versorgungsleitungen zu entrichten sind. Können diese Erschließungskosten auch einem Pächter auferlegt werden?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was sind Erschließungskosten?

Kann mir jemand GANZ EINFACH erklären, was Erschließungskosten sind. Danke ❤️

...zur Frage

Haus/Wohnungskauf - Straße nicht voll erschlossen - Absicherung gegen spätere Erschließungskosten?

Moin!
Also es sieht so aus: Meine Freundin und ich wollen uns demnächst eine Eigentumswohnung kaufen und haben auch schon ein Objekt in Aussicht. Es ist eine Neubauwohnung und die komplette Erschließung der Wohnung ist bereits im Kaufpreis mit enthalten.

Allerdings hat mein Stiefvater nun von einem Fall erzählt, dass die Eigentümer von Immobilien in einer anderen Straße für die Erschließung der Straße aufkommen mussten, was die Eigentümer teilweise echt in den Ruin getrieben hat.

Ich habe also mit dem Amt für Straße und Verkehr Kontakt aufgenommen und nachgefragt wie es mit der Erschließung der Straße aussieht, in der unser Wunschobjekt liegt, woraufhin ich folgende Antwort bekam:

die Straße An Smidts Park wurde im Jahr 1965 teilweise erschlossen. Eine Abrechnung für den nördlichen Gehweg erfolgte im Jahr 1969. Das heißt, dass hier lediglich eine Teilabrechnung erfolgte. Der geforderte Erschließungsbeitrag wurde durch den damaligen Eigentümer gezahlt. 
Eine erste endgültige Erschließung erfolgte demnach nicht. Eine Aussage ob und wann eine erste endgültige Erschließung erfolgen wird, kann nicht hier getätigt werden. 
Sollten Sie eine Anliegerbescheinigung benötigen, kann Ihnen diese gegen eine Gebühr von 40,00 € ausgestellt werden. Diese Anliegerbescheinigung hat zum Inhalt, dass derzeit keine Beiträge zu zahlen sind.

Das heißt doch, dass wenn die Straße zum Beispiel aber in X Jahren voll erschlossen werden soll, Kosten auf uns zukommen werden, oder? Gibt es eine Möglichkeit sich wirklich gegen die Kosten absichern zu können oder muss man jetzt praktisch mit dem Risiko kaufen, dass sich in X Jahren die Behörden an uns wenden und wir für die Erschließung der Straße aufkommen müssen?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Erschließungskosten nach Hauskauf

Hallo zusammen, wir überlegen, ob wir ein Haus kaufen sollen. Es steht auf einem 1700 großen Grundstück und wurde wie alle anderen Häuser der Straße auch in den 50-er Jahren erbaut. Die Straße hat, wie das ja öfter bei so alten Nachkriegswohngebieten der Fall ist, keine Bürgersteige.... Nun habe ich bei der Gemeinde angerufen, und die sagten mir, dass auf jeden Fall irgendwann in der Zukunft ein Neubau der Straße anstehen würde und dann Erschließungskosten auf uns zukommen würden. Aber um wie viel es sich handelt wollte/konnte er uns nicht sagen. Es heißt in seiner Mail nur 'sicherlich mehr als 5000€'. Weiß jemand mit wieviel man ungefähr rechnen muss? Für Wendehammer und weiteren schnick-schnack wäre kein Platz. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Vielen Dank schon jetzt!

...zur Frage

Müssen Erschließungskosten auch bei wiesengrundstücken bezahlt werden?

Ich will mir zwei nebeneinander liegende Grundstücke kaufen aber nur auf einem bauen.

Muss ich für das zweiten das nur als Wiese genutzt wird auch die volle Erschließung bezahlen?

...zur Frage

Was bedeutet bei einem Grundstück der Ausdruck "teilerschlossen"?

Ich muss demnächst einen Bauplatz verkaufen. Der ist "teilerschlossen" Bedeutet das, das noch Kosten von der Gemeinde auf mich zukommen können? Und wenn ja, welche könnten das sein? Für Eure schnelle Antwort, danke ich Euch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?