Gehwegkosten

2 Antworten

der Gehweg ist öffentliches Eigentum und gehört nicht dazu. Anschluss an das Stromnetzt, Wasserversorgung u.s.w gehören zu den Erschließungskosten. Um alles genau zu sehen, geh doch auf wikipedia. da bekommst du alles genau aufgelistet

Erschließungsanlagen

Die Gesamtheit aller Erschließungsanlagen wird als Erschließungssystem bezeichnet. Zu den Erschließungsanlagen zählen:[2]

Verkehrsmäßige Erschließung:
    öffentliche zum Anbau bestimmte Straßen, Wege und Plätze[2] (Erschließungsstraße)
    nicht öffentliche (meist private) Anlagen, die dem selben Zweck dienen (private Erschließungsstraße)
    öffentliche aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen mit Kraftfahrzeugen nicht befahrbare Verkehrsanlagen innerhalb der Baugebiete (beispielsweise Fußwege, Wohnwege)[2]
    nicht öffentliche (private) Straßen und Wege, welche ebenfalls aus den unterschiedlichsten Regelungen oder Umständen nicht allgemein mit Fahrzeugen oder Kraftfahrzeugen benutzt werden dürfen
    Sammelstraßen innerhalb der Baugebiete, das sind öffentliche Straßen, Wege und Plätze, die selbst nicht zum Anbau bestimmt, aber zur Erschließung der Baugebiete notwendig sind[2]
    Parkflächen (Erschließungsparkflächen) und Grünanlagen (Erschließungsgrün)[2]
Technische Erschließung:[3]
    die Versorgungsleitungen für Energieversorgung (Strom, Gas, Fernwärme)
    die Anlagen Wasserversorgung
    Ableitungen für Wasser (Kanalisation, Niederschlagswassersammler)
    Anlagen zum Schutz von Baugebieten gegen schädliche Umwelteinwirkungen[2]
Anlagen der sozialen Infrastruktur:
    Kinderspielplätze[3]
    Kommunikationsanlagen, wie Telefonleitungen, Kabelfernsehen, Rohrpost u. a.
0

Erschließungskosten nach Hauskauf

Hallo zusammen, wir überlegen, ob wir ein Haus kaufen sollen. Es steht auf einem 1700 großen Grundstück und wurde wie alle anderen Häuser der Straße auch in den 50-er Jahren erbaut. Die Straße hat, wie das ja öfter bei so alten Nachkriegswohngebieten der Fall ist, keine Bürgersteige.... Nun habe ich bei der Gemeinde angerufen, und die sagten mir, dass auf jeden Fall irgendwann in der Zukunft ein Neubau der Straße anstehen würde und dann Erschließungskosten auf uns zukommen würden. Aber um wie viel es sich handelt wollte/konnte er uns nicht sagen. Es heißt in seiner Mail nur 'sicherlich mehr als 5000€'. Weiß jemand mit wieviel man ungefähr rechnen muss? Für Wendehammer und weiteren schnick-schnack wäre kein Platz. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Vielen Dank schon jetzt!

...zur Frage

Müssen Erschließungskosten auch bei wiesengrundstücken bezahlt werden?

Ich will mir zwei nebeneinander liegende Grundstücke kaufen aber nur auf einem bauen.

Muss ich für das zweiten das nur als Wiese genutzt wird auch die volle Erschließung bezahlen?

...zur Frage

Was bedeutet bei einem Grundstück der Ausdruck "teilerschlossen"?

Ich muss demnächst einen Bauplatz verkaufen. Der ist "teilerschlossen" Bedeutet das, das noch Kosten von der Gemeinde auf mich zukommen können? Und wenn ja, welche könnten das sein? Für Eure schnelle Antwort, danke ich Euch.

...zur Frage

Wasseranschluß erneut bezahlen?

Hallo, ich habe 2005 gebaut und Erschließungskosten für das Bauland bezahlt, soweit ja in Ordnung. Nun ist aber die Wasserversorgung welche durch die Gemeinde betrieben wurde durch Keime nicht mehr nutzbar und wir an einen Wasser Zweckverband angeschlossen werden sollen. Diese Kosten belaufen sich auf ca.400´000 € welche auf die Grundstückseigentumer welche die Gemeindliche Wasserversorgung genutzt haben umgelegt werden. Da wir nur ein ort mit ca.70 haushalten sind entstehen da emense Kosten. Ist es Rechtens das die Gemeinde Diesen Betrag auf die Grundstücksbesitzer umlegt auch wenn ich erst vor 2005 schon mal Erschließungskosten für die Wasserversorgung entrichtet habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?