Geht uns das Essen aus?

15 Antworten

2030 gehe uns das Essen aus

Kaum.

Wahrscheinlich hat er von dem mathematischen Modell mitbekommen, von dem einige Wissenschaftler (?) überzeugt sind, damit lasse sich der Resourcenverbrauch erneuerbarer Energien (worunter dann auch Lebensmittel fallen) berechnen lassen, die uns maximal im Jahr zu Verfügung stehen.

Ist ja erst vor einigen Tagen durch die Medien gegeistert. Dieses Modell ist aber aufgrund der unklaren Datenlage mit denen es gefüttert wird, mehr als nur umstritten.

Davon abgesehen, ist für einen nicht gerade kleinen Teil der Weltbevölkerung schon sein Jahrzehnten ein Problem, sich ausreichend zu ernähren.

Und das hängt auch damit zusammen, dass dort für unseren Bedarf produziert wird und z. B. die landwirtschaftlich nutzbaren und wertvollen Flächen der Bevölkerung nicht mehr zur Verfügung stehen.

Wir hätten auch ohne dieses Modell allen Grund zu handeln, aber solange das Problem so schön weit weg ist ...

Jein. Es gibt gewisse "Untersuchungen" die behaupten, dass bei einem weiteren Bevölkerungswachstum (speziell in Afrika) die Nahrungsmittel nicht mehr ausreichen.

Die afrikanische Frau bekommt im Durchschnitt 4,8 Kinder in ihrem Leben. Das hält die modernste Landwirtschaft nicht aus, besonders weil man ja in Afrika nicht gerade von moderner Landwirtschaft sprechen kann.

In Europa wird es keine Probleme geben.

Was möchtest Du wissen?