(Geht um mäuse) was würdet ihr machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das du getrennt hast war super. auch hast du genau das richtige tier raus genommen.

auch gut ist, dass du dich erkundigst, wie es weiter geht. dafür mal ein lob an dich.

neue tiere beziehe ich mittlerweile fast ausschließlich über züchter bzw notfallstationen. auf rennmaus.de gibt es für beides eine liste und auch einen marktplatz, wo immer mal wieder einzelmäuse angeboten werden.

ich selber bevorzuge jungtiere mit acht wochen zur vergesellschaftung. die haben noch keinen eigengeruch und werden so eher angenommen. dazu setzt ich das jungtier schon während der heimfahrt vom züchter/der notfallstation in benutzt einstreu der einzelmaus. zuhause kommen beide dann kurz an ein trenngitter und wenn alles ruhig ist, wird das entfernt bis beide auf einer seite sind. dies nun mal so die grobe zusammenfassung. auf rennmaus.de findest du ganz viele berichte über vergesellschaftungen und kannst dort auch gerne selber einen thread auf machen, wo wir dann mit dir schritt für schritt alles durchgehen und dich unterstützten.

die verletzte gehört aber wirklich dringend einem rennmauskundigen tierarzt vorgestellt. auch sollte sie erstmal kein sandbad bekommen.

ursache für den streit kann krankheit sein, muss aber nicht. im zweifel mal alles an kötteln einsammeln und auf parasiten untersuchen lassen.

wenn die kleine dann wieder gesund ist, braucht sie auf jeden fall ein eigenes ordentliches gehege. gitterkäfige sind nicht das wahre auf dauer. ich hänge auch mal ein foto an, was maus mit einem plastikding in einer nacht anstellen kann (die dame war zu der zeit grade mal rund 16 wochen alt....)

beschäftigungsideen findest du zb auch hier rennmaus.de/community/forum/18-einrichtung-und-beschäftigung/

Hallo,

Ein Käfig ist nicht so toll, ein großes und tiefes (aber trotzdem gut belüftetes) Aquarium mit viel Einstreu ist besser für die grabefreudigen Rennmäuse. Klettern tun sie, im Gegensatz zu Farbmäusen, nicht so viel.

Unsere Renner haben immer sehr sehr gerne genagt, also alles was ungefährlich zu zerlegen ist, kannst du ihnen geben, z.B. saubere Pappe, unbedrucktes Papier, Holz etc. Kein Plastik bitte! Auf der unten verlinkten Seite findest du viele gute Beschäftigungsideen.

Wenn die Maus schwer verletzt ist, solltest du mit ihr zum TA gehen, damit die Wunde versorgt und ggf. ein Schmerzmittel gegeben werden kann.

Hier findest du Infos zur Vergesellschaftung:

http://www.diebrain.de/re-verge.html

Die Vergesellschaftung erwachsener Rennmäuse ist leider nicht immer erfolgreich, aber versuchen solltest du es trotzdem. Vielleicht kannst du eine Rennmaus bekommen, die der Besitzer zurücknimmt, falls es auch bei allen  Bemühungen gar nicht klappen sollte. Viel Erfolg!

Als allererstes kann ich dir sagen das es im Alter sehr schwer wird die Tiere zu sozialisieren, und sie dabei nur gestresst werden. Zum anderen finde ich es unverantwortlich dich mit der Verletzung nicht an einen Tierarzt zu wenden. Da die Tiere schon innerhalb weniger Stunden verfremden kannst du sie nun auch nicht mehr zusammen setzen, den Stress mit der sozialisierung würde ich ihnen auch nicht antun, aber geh mit derkranken Maus zum Arzt!

Mit Gitterkäfigen gibt es keine Probleme, solange keine Stäbchen irgendwie kaputt sind. Da die Mäuschen gerne hochklettern aber große Probleme haben runterzuklettern sorge mit einer Schicht Sägespähne für einen weichen Boden. Gerne mögen sie auch diese Häuschen für die Käfigecken die auf mittlerer Höhe im Käfig befestigt werden, aber auf den Boden gehört auch eins. Das Futter wird ganz normal im Käfig verteilt und eine Trinkflasche befestigt. Wegen der Beschäftigung kannst du es mit einem Laufrad versuchen, aber das liegt an der Maus, von all meinen hat das nur eine gemacht.

goldangel23 23.08.2015, 01:46

äh... ja

wer sagt denn, dass man alte renner nicht mehr vergesellschaften kann? woher hast du das?

gitterkäfige sind meist nix, da zu klein und zu flach. auch klettern renner nicht gerne. sie buddeln viel lieber.

auch war die trennung mehr als richtig.

häuser können, müssen aber nicht sein

1

Ich habe eine frage total vergessen und zwar: -die verletzte Maus hat am Po die größten Wunden und dort ist ihr Fell auch total fettig, ich habe gelesen das fettiges Fell heißt sie sind krank. Kann es sein das die anderen Mäuse sie nur umbringen wollten weil sie krank ist? Ich habe auch gelesen das Mäuse andere Mäuse umbringen wollen wenn sie merken das diese krank sind :(

Muckula 22.08.2015, 21:53

Also bei uns haben die anderen Mäuse, so sie sich denn vertragen haben, die altersschwachen Rennmäuse nicht angegriffen, auch wenn sie schon im Sterben lagen. Das mag vorkommen, aber ich denke eher, dass es sich um einen typischen Gruppenkonflikt handelte.

1

Was möchtest Du wissen?