Geht Pokémon go zu weit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nintendo unterschätzt halt einfach die Dummheit der meisten Menschen. Oder macht sie sich gezielt zu nutze, je nach dem wie man es sehen will. Meiner Meinung nach ist ein großer Teil der Zielgruppe grundsätzlich überfordert mit allem was mitdenken verlangt (zum Beispiel beim Pokemon sammeln auf den Straßenverkehr zu achten, keine fremden Grundstücke einfach zu betreten...) und über nur auf die Tasten drücken hinausgeht.

Dass ein Spiel wie Pokemon Go viele schwere Unfälle und Rechtsverstöße verursachen wird war doch schon lange klar bevor das Spiel erschienen ist. Es interessiert ja auch niemanden, dass mit Pokemon Go ohne Ende Bewegungsdaten der Nutzer gesammelt werden (Verknüpfung mit Google lässt grüßen). Wenn dann irgendwann in den Medien ein riesen Bericht kommt wie viele Datensätze durch Pokemon Go gesammelt wurden und was für ein Skandal das doch wäre, dann sind wieder alle geschockt und verärgert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht in der Tat zu weit.

Ich gebs zu ich weiß nicht wie das Spiel funktioniert, aber es geht auch zu weit, wegen so ein paar blöder "Viecher" auf fremde Grundstücke einzudringen.

Hätte ja vielleicht nicht mal was dagegen wenn man mich fragt, aber wenn da ständig Leute in meinen Garten spazieren würden: Nein Danke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö. Ich geh momentan auch 1x wöchentlich auf den Friedhof um die Blumen eines Grabs zu begießen. 

Man muss dabei ja keinen Lärm machen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe danke Pokemon wieder mehr mit meinem Hund spazieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leo007xp20
15.07.2016, 21:15

Kk. Ich hab nix gegens spiel spiels selber aber pokémon is doch kein grund leute aufm friedhof zu nerven nur um ein alpollo oder nebulak zu fangen

0

Was möchtest Du wissen?