geht meinen lehrer , mein privatleben etwas an?

16 Antworten

Hallo AbbeyDawn100, als erstes könntest Du ja Deinen Lehrer darauf ansprechen, daß Du nicht möchtest, daß er Deine Aufsätze öffentlich macht, indem er sie Anderen Schülern zeigt, oder vorliest. Wenn Du mit ihm keine Einigung erzielen kannst, sprich einen Lehrer dem Du vertraust an und schildere ihm Deine Situation. Außerdem solltest Du mit Deinen Eltern darüber reden. Persönlich wäre ich auch nicht all zu begeistert, wenn ein Lehrer meine Aufsätze öffentlich vorliest. Fragen sollte er Dich vorher doch. Das wäre jedenfalls nur fair von Ihm. Sollten die Gespräche mit dem Lehrer nicht erfolgreich verlaufen, dann wende Dich an den Schulleiter. Der muß sich dann dem Problem widmen. Der Lehrer hat sich bestimmt diese Form gesucht, um Euch besser kennen zu lernen. Wahrscheinlich hat er gar nicht mit bekommen, daß Ihr Schüler Euer Privatleben nicht öffentlich machen wollt und keinen bösen Hintergedanken. Andererseits ist es ja inzwischen üblich geworden im Internet sämtliche Dinge des persönlichen Lebens öffentlich zu machen. Denk nur an Facebook , wie viel da über die Leute so drin steht. Sicher bist Du auch in einem oder mehreren "sozialen Netzwerken" und denkst auch nicht drüber nach, wer sich da Deine Einträge ansieht? Also dann viel Glück bei Deiner Problemlösung!

also grundsätzlich macht man das halt ab und zu mal in der schule, dass man etwas darüber schreibt was man am wochenende oder in den ferien gemacht hat. allerdings bestimmt nicht jede woche! hast du deinem lehrer schon mal gesagt das du das nicht möchtest? ansonsten kannst du ja mal mit deinen eltern sprechen, vlt. können die ja mal zu deinem lehrer in die sprechstunde kommen. ansonsten beschwer dich bei der schulleitung. oder wenn das alles nichts bringt, dann erfinde etwas, das du am wochenende hättest machen können, denn schließlich hast du in der 6. klasse eindeutig ein recht auf dein privatleben:)

Mach ich ;) Danke

0

Das Recht auf sein Privatleben besteht nicht erst in der 6.Klasse, sondern bereits vom ersten Lebenstag an! Jeder Mensch hat ein Recht auf die Wahrung seines Privatlebens, selbst wenn er es auf facebook u.ä. zur Schau stellt.

0

Lügedoch einfach ( aber nicht im übertrieben Sinne) Was wird der Lehrer schon tun? Und wie wird er auch herausfinden, das deine erfundenen Geschichten nicht stimmen!! Hab ich auch immer so gemacht und mach ich sogar immer noch.

Komischer Vogel, dein Lehrer. Wenn das mal gewünscht ist, okay, man muss ja nicht bis in Detail gehen, aber im Grunde geht ihn das einfach nichts an. Du fragst ihn ja auch nicht, was er jedes WE gemacht hat.

Was sagen denn die anderen Schüler dazu? Wenn euch das alle stört, dann sprecht mit dem Lehrer und bittet ihn, euch Aufsätze über andere Themen schreiben zu lassen.

Bei solchen Aufsätzen kannst du einfach was erfinden, interessiert keinen ob des stimmt was du da rein schreibst. Schreib einfach irgendwas was halbwegs glaubwürdig ist, dann passt des schon.

Eben nicht. Es besteht die Gefahr, daß der neue Lehrer auch die Erfindungen "psychologisiert" und der Schüler am Ende als notorischer Lügner da steht, oder noch Schlimmeres. Z. B., daß plötzlich das Jugendamt zuhause vor der Tür steht. Es geht nicht an, daß ein Lehrer seinen Schülern so die Hosen auszieht. Wenn er unbedingt in Unterwäsche wühlen will, dann bitte seine.

1
@Glatteis

Weil sich ein Kind eine Geschichte ausdenkt? Quark.... ich mein, sie sollte natürlich nicht schreiben, dass sie am WE geschlagen wurde. :P

0
@Annemaus85

Du hast keine Ahnung, was solche Typen in wirklich/scheinbar harmlose Aussagen interpretieren.

0
@Glatteis

glatteis..ich weiß nicht wer hinter dir her ist..aber bestimmt eher aus dem reich der toten..denn im realen leben sieht eine bedrohung anders aus..kurz..entspann dich schnell mal, denn das ist geradezu lächerlichst, wie ihr hier eine einfache aufgabe, die es seit jahrzehnten als übung an den schulen gibt ,überteibt!!

das ist die schule und nicht quantanamo..ok?

0
@Glatteis

dem lehrer ist einfach nichts besseres als hausaufgabe eingefallen. Und solche sachen dazu zu interpretieren ist schon etwas übertrieben. Wenn da der schüler hoch private sachen rein schreibt ist er eigentlich selbst schuld. Falls Verdacht besteht dass der Lehrer nur auf die Informationen zum Privatleben hinaus will sollte man als erstes mit den Eltern reden, oder wie du bereits sagtest einen vertrauenslehrer fragen, was letztendlich auch nichts bringen wird, weil niemand ihn wegen so etwas zur rechenschaft ziehen kann.

0
@gypsycola

Ich glaub hier sind schon manche in weltuntergangsstimmung

0

Was möchtest Du wissen?