Geht heimlich heiraten?

5 Antworten

Heimlich zu heiraten ist durchaus möglich. Der Standesbeamte sollte bei der Eheanmeldung auf die strikte Geheimhaltung hingewiesen werden und auch die Begründung dazu. Ich selbst hatte mehrmals solche Fälle: 1) Beide Verlobten waren das 7. Kind ihrer Eltern, alle älteren Geschwister hatten eigene Familien; eine Hochzeitsfeier auch nur mit den engsten Verwandten wäre ausgeartet, was sich die beiden jungen Leute zu diesem Zeitpunkt nicht leisten konnten, weil sie gerade eine Immobilie erworben hatten. 2) Die Eltern der beiden Brautleute "spannten" stets darauf, wann endlich die Hochzeit sein sollte, (das Arbeitsgebiet des Brautvaters hatte unmittelbar mit dem Standesamt zu tun!) und dann kam urplötzlich (erst wenige Minuten vor der Trauung) die Überraschung zu einem Zeitpunkt, als überhaupt niemand von den Angehörigen damit gerechnet hatte.

Also ich sag jetzt schonmal, blöde Antworten bekommen blöde Kontra Kommentare!!!

Ich sag auch was: du wendest dich an uns und Antwortsteller sind nicht in der Bringschuld. Antworten die nicht gefallen können ignoriert werden.

Ja ich weiß. Aber es geht mir darum das Briefe mich verraten.
Aber wir gehen mal davon aus das ich dem Kindergeld Dings da Bescheid gegeben hab das ich nicht mehr bei mein Eltern lebe

Wenn du nicht mehr bei deinen Eltern lebst ist davon auszugehen, dass du deine Meldeadresse geändert hast und damit gibt es keinen Grund warum deine Eltern irgendwelche Briefe erhalten sollten.

Die Eltern bekommen doch keine Post! Du bist Wien Erwachsene Person, mit 18 ist es zu Ende das Mami und Papi über alles informiert werden.

Das beide Partner ihren Namen behalten ist übrigens nicht geheim oder selten sondern heutzutage gar nicht unüblich. Mein Mann udn ich haben das auch so

Bin ich verpflichtet meinem Arbeitgeber den Namen meines Ehegatten mitzuteilen?

Hallo zusammen,

Ich heirate in ein paar Wochen. Ich weiß, dass ich verpflichtet bin, meinen Arbeitgeber von allen Änderungen in meinem Familienstand wegen Steuerklasse, usw. zu informieren. Aber soll ich dem Arbeitgeber auch den Namen meines Ehegatten mitzuteilen? Nach der Eheschliessung** behalte ich meinen Namen.** Ich will den Namen meines Ehegatten nicht veröffentlichen, da mein künftiger Mann früher einen Geschäftspartner meines Chefs war und das Ende der Beziehung war leider nicht schön. Also ich möchte mögliche Probleme vermeiden und dafür will ich den Namen meines Ehegatten verschweigen, falls es gesetzlich erlaubt ist. Noch dazu: Ich weiß, dass der Arbeitgeber eine Meldung von meiner Eheschliessung über Finanzamt (weil Steuerklasse sich ändert) bekommt aber ich weiß nicht, welche Info mitgeteilt wird, d.h. einfach den Fakt der Ehe oder auch Details des Ehegatten? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?