Geht es mir nun besser oder schlechter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein Zustand hat sich verändert. In wie weit das ein Schritt in die richtige Richtung (hin zum Positiven) ist, wird dir wahrscheinlich eher dein Therapeut sagen können.

Du wirst während der Therapie (und danach) verschiedene Entwicklungs- und Verhaltensphasen durchlaufen. Man schnippt ja nicht mit dem Finger und alles ist gut. Vielleicht gehört diese Phase, in der du dich gerade befindest, zum Therapieerfolg dazu.


Svv ist auch noch nicht wirklich weg 

mehr unter Menschen geh ich auch nicht, sondern zieh mich immernoch zurück 

Konzentration ist weiter hin schlecht genau so wie mein Essverhalten... 

ich kann teilweise gar nicht weinen, obwohl ich das dringende Bedürfnis habe--> fange auch teilweise deshalb mit svv an... 

ich bekomme regelrechte Heulkrämpfe, ohne das es einen wirklichen Grund gibt... 

abends über die ganzen Sachen nachdenke und es mir dabei oft nicht gut geht(-> starke Schlafstörungen) 

ich kann das was ich denke und fühle einfach nicht mehr so gut in Worte fassen... 

Manchmal ist es nur noch leere und oft aber auch ein komplettes durcheinander und es ist einfach zu viel...

Hört sich nicht so an, als ob es dir besser ginge.

Was möchtest Du wissen?