Geht es meiner Kater gut?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der wird sich gerauft haben, das ist normal. Er muss ja seinen Platz in der Hirarchie finden. Das er beim Freigang etwas abnimmt, ist soweit auch normal, ebenso wie die trockenen Krallen.

Ich hoffe, er ist kastriert, geimpft und gechipt und bekommt regelmäßig eine Wurmkur.

MontySheela 06.06.2016, 14:46

Danke! Ich mache mir immer gleich sorgen, weil wir unsere letzte Katze nach 4 Wochen an FIP verloren haben... gechipt, geimpft und kastriert ist er.

0

Hallo! Aus der Ferne können wir das nicht beurteilen er kann z. B. auch in Dornen unterwegs gewesen sein. 

Wenn es irgendwie geht sollte ein Katze nicht nachts unterwegs sein. Es gibt da einfach zu viele Gefahren.

Füchse, Katzenfänger und vieles mehr.

Ich wünsche Dir alles Gute.

MontySheela 06.06.2016, 14:47

Nun ja, wir wollten ihn auch nicht über Nacht draußen lassen, aber er ist erst um 3 uhr nachts wieder gekommen, obwohl wir gesucht haben. Vielen dank :)

1
Kandahar 06.06.2016, 14:49

Ich halte seit mehr als 40 Jahren Katzen und ich habe sie ihrer Natur entsprechend laufen lassen wann immer sie wollten. Es hat sich mit der Zeit der natürliche Nachtrhytmus der Katzen eingestellt.

Sie haben also am Tage meist zu Hause geschlafen und sind in der Nacht raus gegangen.

In der Nacht ist es für Katzen sicherer als am Tage.

Es fahren weniger Autos, es sind weniger Leute mit ihren Hunden unterwegs und, und, und.

Ein Fuchs ist für eine erfahrene Katze keine Gefahr, denn diesem wird sie aus dem Wege gehen.

Bleiben die Katzenfänger, aber die sind nicht nur in der Nacht unterwegs.

0
kami1a 06.06.2016, 15:09
@Kandahar

Die Statistiken sagen eindeutig das nachts die meisten Katzen verschwinden. 

Gibt hier einen Fuchsweg - so genannt wegen der vielen Fuchsbauten. Naturschützer wollten wissen was da nachts passiert - nicht wegen Katzen. Aber genau diese wurden immer wieder als Beute angeschleppt. 

0

Was möchtest Du wissen?