Geht es Katzen auch bei anderen Leuten zu besuchen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du wirst sehr schwer jemanden finden, der dich seine Katzen besuchen lässt. Warum hilfst du nicht ehrenamtlich im Tierheim, denn dort besteht wirklich Bedarf und die Katzen dort sind für jede Streicheleinheit dankbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von billchen94
15.07.2017, 14:59

Wir haben eine Seite gefunden, auf der man des anbieten kann. So Ne Betreuung ;)

0
Kommentar von billchen94
15.07.2017, 20:03

Ich mehr auch allgemein ne Betreuung.

0

Du könntest dich höchstens als Urlaubsbetreuung anbieten.

Da kannst du dann 2× am Tag zu den Leuten nach Hause fahren die Katze füttern und sie streicheln.

Am Besten wäre es, wenn du das bei Verwandten oder Freunden machen würdest.
Ich denke nicht, dass viele Leute einer fremden Person ihren Wohnungsschlüssel geben würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von portobella
15.07.2017, 19:45

Für Urlaubsbetreuung werden auch fast nur Leute gesucht, die Erfahrung mit Katzen und Katzenhaltung haben, ich würde meine Tiere niemanden anvertrauen, der keine Ahnung hat.

Ich betreue öfter Katzen und weiß auch, wie man sich verhalten muss, damit nichts schlimmes passiert und auch welche Verantwortung man bei fremden Tieren übernimmt.

1
Kommentar von billchen94
16.07.2017, 05:38

Wir haben nicht keine Ahnung. Aber passt.

0
Kommentar von Larouchefleur
16.07.2017, 14:53

Ich habe selsbt 3 Katzen und finde nicht dass es sehr kompliziert ist sich ein paar Tage um sie zu kümmern. Man kann sich davor ja belesen, was die Bedürfnisse einer Katze sind, was sie nicht mögen und so weiter. Oder man fragt den Besitzer, ob es irgend etwas gibt auf das man achten muss. Manche Katzen mögen es ja z.B. nicht wenn man sie am Bauch anfässt, oder dürfen nur spezielles Futter fressen. Du kannst dich ja erstmal Freunden und Verwandten anbieten und sie bitten alles genau zu erklären, was zu tun ist und auf was man achten soll.

0

So weit ich weiß, gib es nicht viele Familien, die ihre Katzen Teilen würden. Da Katzen besser als Hunde dazu in der Lage sind auf sich selbst aufzupassen gibt es auch wenig was du für die tun könntest.

Allerdings könntest du Freunde und Familie darum fragen.

Ansonsten könnte ich dir jetzt auch nur ein Tierheim empfehlen, oder aber noch mal den Vermieter um eine Ausnahme bitte.

LG LTK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von billchen94
15.07.2017, 10:25

Mein freund sagte zu mir, da der Vermieter vor 2 Monaten nein gesagt hat, wird sich das jetzt auch nicht ändern. Ich meinte dazu, lass es uns einfach versuchen ruhig mit denen zu reden. Er möchte nicht, weil er stark der Meinung ist, dass sie weiterhin nein sagen werden. Und daher auch meine Frage wegen dem Text....

0
Kommentar von Allipo
15.07.2017, 14:05

@LTK

keine Katze kann in unserer für sie abstrakten und gefährlichen Welt auf sich selbst aufpassen!

Das wird leider oft von unzähligen Katzenhaltern fehlinterpretiert, denn die Katze im Gegensatz zu Hunden sucht nicht, solange sie kein Hunger hat, die Gesellschaft ihres Halter.

Im Gegensatz, sie sieht in ihrem Halter ein unnützes nicht jagdfähiges Gruppen-Mitglied, das stört nur bei der Jagd.

0
Kommentar von billchen94
15.07.2017, 15:03

@Allipo Ich versteh jetzt nicht genau was du Mir damit sagen willst

1
Kommentar von Allipo
15.07.2017, 16:12

diese naive Sorglosigkeit Katzen, bzw. ja freiwillig in Obhut genommen Haustieren gegenüber sollte man doch auch mal kritisch betrachten können!

0

Was möchtest Du wissen?