geht es in ordnung die AU deutlich früher vor schicht abzugeben und nicht anzurufen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Krankmeldung ist laut Gesetz unverzüglich an den Arbeitgeber zu richten... In der Praxis heißt das, dass der Arbeitnehmer dafür sorgt, dass der Arbeitgeber möglichst vor Schichtbeginn darüber informiert wird... Der Griff zum Telefon ist da meist unausweichlich... 

Eine E-Mail oder eine bei der Sekretärin abgegebene AU sind keine Garantie, dass der Arbeitgeber vor der Schicht von der Krankheit erfährt... In dem Fall droht eine Abmahnung... 

In deinem Fall versuch deinem Chef den Sachverhalt nochmal zu erklären, wenn er sich beruhigt hat... Vielleicht kannst du damit die Abmahnung verhindern...

Wenn eine kommt, eine Gegendarstellung schreiben und darin um Rücknahme der Abmahnung bitten... In deinem Fall hat es ja sonst immer auf die Weise funktioniert... Beim nächsten mal zusätzlich anrufen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Boegi
04.01.2016, 06:29

es war ja so das ich keinen produktionsleiter oder chef oder TL anrufen kann, weil keiner da wäre. In dem Fall wäre ebenso ein anruf zur "Sekretärinn" gegangen. oder ich hätte gewartet aber dan ist das persönliche vorbei bringen schneller.

0

Wer hat die AU denn entgegengenommen? Oft gibt es für sowas Vorgaben in den Betrieben, bei wem man sich im Krankheitsfall melden muss etc.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Boegi
04.01.2016, 03:27

Entweder ein produktionsleiter, der meines wissens nicht da war oder an der INFO. ich habe die info genommen die natürlich es nicht weitergeleitet hat.

0

Was möchtest Du wissen?