Geht es auch ohne Führerschein?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Natürlich. Das sollte kein Problem sein. Allerdings sind nicht alle Termine ausser Haus. Wenn ein Arbeitsgeber an ihm interessiert ist, wird er sich auch darauf einlassen, dass er den Führerschein noch machen muss.

Er sollte den fehlenden Führerschein nur nicht unterschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user20379
10.03.2014, 17:25

Und sollte er bei einer Bewerbung, das ''Anliegen'' mit dem Führerschein in das Bewerbungsschreiben miteinbringen oder erst im Vorstellungsgespräch?

0

Der Fuehrerschein ist kein MUSS. Aber die Chance, die Arbeitsstelle zu bekommen, wird sehr gering sein. Jeder andere mit gleicher Ausbildung, aber mit fuehrerschein, wird ihm wahrscheinlich vorgezogen werden. Der Chef stellt den ein, den er am besten brauchen kann, - und das sind nun mal Leute mit Fuehrerschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das entscheidet der Betrieb in der industrie ist es wohl egal. bei kleinen Hndwerksbetrieben wo Kundenbesuche anstehen wird er ihm wohl haben muessen. Als Betreibselektroniker in der Industrie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, so ein Führerschein ist teuer, aber man zahlt ja nicht alles Kosten auf einmal. Zuerst meldet man sich an( waren bei mir 200 Euro), dann macht man erstmal Theorie( 1-2 Monate) und danach geht es erst an die Fahrstunden. Ich hatte damals 250 Euro zur Verfügung, die Anmeldung haben meine Eltern vorgestreckt und eine Fahrstunde im Monat hat die Oma bezahlt. Nach 7 Monaten hatte ich ihn und danach auch wieder mehr Geld für die Freizeit. Also soll er über seinen Schatten springen, wer weiß wie er in anderen Betrieben arbeiten geht und es dann noch zeitlich mit dem Machen hinhaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user20379
08.12.2014, 11:09

wenn das nur so einfach wäre ^^ nicht jeder hat jemanden, der das einem vorstrecken kann...

0

hängt vom arbeitsplatz ab,in der Industrie täglich im selben werk wird er kaum einen brauchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass er es darf, er muss ja die Sachen in der Fahrschule lernen, und der Prüfer muss es bestätigen!! Erst dann darf er auf die Straße. Genauso wie einer der nur ein pkw Führerschein hat aber kein lkw fuhrerschein, darf ja auch nicht fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
10.03.2014, 10:57

Du hast die Frage aber schon gelesen, oder?

1

Das wird von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich sein.

Grundsätzlich werden seine Beschäftigungschancen ("Employability") aber von einem Führerschein profitieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Arbeitgeber finanzieren den Führerschein oder schießen die Summe zumindestens vor. Vielleicht sollte Dein Freund einfach mal mit seinem Chef reden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user20379
10.03.2014, 11:26

Sein Chef ist ein menschliches A***loch. Mit dem kann man nicht reden. Ich bin froh wenn er aus der Firma raus ist, wo er grad Ausbildung macht.

0

Was möchtest Du wissen?