Geht ein Keyboard als Klavierersatz?!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich denke für den Anfang ist ein Keyboard ein guter Ersatz, wenn du irgendwann richtig gut im spielen bist kannst du dir ja immer noch ein Klavier besorgen, auf dem du dann richtig komplizierte stücke spielen kannst

Ein Klavier ist ein krasses Gegenteil als das Keyboard. Auch wenn das Klavier viel Geld kostet, ist es besser und sinnvoller auf einem ECHTEM Klavier zu spielen. Schau mal in Zeitungen oder Anzeigen, manchmal werden Klaviere auch verschenkt

Es ist prinzipiell das gleiche, schau dir mal auf Amazon die "MIDI-Keyboards" an. Da kannst du eigene Soundfonts auflegen, sodass es sich hinterher noch anhört wie eine Posaune oder so

Ein Keyboard hat keine Pedale, mit dem du am Klavier gedämpft spielen oder den Klang anhalten kannst.

Kommt drauf an wie viele Tasten das Keyboard hat, wie breit diese Tasten sind und ob der Tastenanschlag dem "Hammerschlag" eines Klavieres nachempfunden ist ;-)

Also würde ich eher nach einem E-Piano suchen

Zum üben reicht ein Keyboard auf jeden Fall Jedoch sollte es einen sehr guten Klang haben. Das Keyboard ist kein Ersatz zum Klavier jedoch reicht es auf jeden Fall zum erlernen des Klaviers

Hoffe ich konnte helfen

HelpingAss 08.06.2014, 18:48

Das stimmt alles nicht was ich da geschrieben habe sorry

0

Was ist denn für dich sehr teuer?

Ein echter Ersatz ist ein Keyboard nicht, das hat weniger Oktaven.

Das Keyboard ist nichts E-Piano ist deine Lösung.

Unsere Schule kann sich auch kein Klavier leisten und hat auch ein E-Piano und ich find es so gar besser als ein Klavier

Hoffe ich konnte helfen

Was möchtest Du wissen?