Geht die Geburt meiner Katze los?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bleib ganz ruhig,bis zum 70 Tag ist alles noch im Rahmen. Senkwehen merkst Du wenn du eine art Wellen am Bauch siehst.Und der Bauch danach irgendwie schmaler aussieht. Anhand des Fressens kannst Du nicht viel ausmachen,es gibt Katzen die fressen bis zum Schluß und andere hören vorher wirklich auf.

Du wirst lachen...aber es wurde schon vermehrt festgestellt das Katzen bei Senkwehen eine Art Schluckauf bekommen ;-)solange es der Katze gut geht,du die Kitten merkst,bleib ganz ruhig.Leg dir etwas zum schreiben hin um alles aufschreiben zu können,wie Gewicht,Farbe (als Merkmal)so kannst du durch regelmässiges Wiegen feststellen ob die Mutter ausreichend Milch hat oder ob mit den jeweiligen Kitten alles ok ist. Du kannst dich ganz ruhig bei ihr hinsetzten und so auch zur Not eingreifen. lege dir einige Tücher zurecht um das Lager nachher trocken zu halten und ein leichtes großes um die Wurfkiste etwas abzudunkeln. Es kommt auf deine Katze an,wo sie ihre Wurfkiste stehen haben möchte,es gibt Katzen die möchten Ruhe haben udn andere möchten nicht irgendwo"abgeschoben"sein sondern bei ihrem Menschen. Du wirst schon wissen was deine Katze möchte. alles Gute

Richtig los geht es, wenn die Katze unruhig hin und her läuft und mautzt. Dann solltest du ihr ein kuschleiges Lager in einem abgedunkelten Raum machen und Fressen und trinken mit reinstellen. Und lass sie dann in Ruhe, sonst schleppt sie die Kitten weg, weil es ihr zu unsicher ist. Wenn sie jetzt noch so daliegt, ist es noch nicht soweit. Die Milch schiesst erst ein, wenn die Kitten da sind und die Zitzen anregen.

Du solltest nicht so nervös sein, das überträgt sich auf deine Katze und erst das kann dann Probleme bei der Geburt geben. Lass Mama Katze völlig alleine und überlass ihr das, sie wird wissen, was sie machen muss. Gerade wenn sie schläft, ist dass doch ein gutes Zeichen, und nichts schlechtes.

Es wäre eher schädlich als hilfreich für die Katze, wenn Du bei der Geburt dabei bist. Hast Du ihr eine schöne Ecke eingerichtet, wo sie die Kitten bekommen kann, Sofa und alle weiteren möglichen empfindlichen Stellen abgedeckt, damit es nicht weiter schlimm ist, falls dort Blut drauf kommt? Dann hast Du dein Bestes getan und kannst Getrost abwarten!

43

Übrigens, wenn du Glück hast, ist morgen früh alles erledigt und sie sind alle schon da

0
33

es ist NICHT schädlich wenn jemand bei der Geburt dabei ist.Viele Katzen suchen sogar die Nähe udn warten auf ihren Menschen!

0
20
@Catfan

Wenn der Mensch keinerlei Erfahrungen hat, die Katze ständig streichelt, eventuell sogar heult und deutlich nervös ist, IST es nun mal schädlich. Die Mutter könnte die Babies entweder direkt nach der Geburt töten, verstossen oder aber wenn sie Freigang kriegt, irgendwo draussen gebären oder zumindest nach draussen schmuggeln und dann dort aufziehen/aussetzen.

Eine Katze will prinzipiell Ruhe bei der Geburt, wie jedes Tier und jedes Lebewesen auch. Nur dann wenn es Probleme gibt, oder es kurz vor/nach der Geburt ist, suchen sie die Nähe. Sobald sie begonnen hat, ziehen sie sich zurück, den sie haben Schmerzen und sind darauf konzentriert, die Geburt erfolgreich hinter sich zu bringen.

0
8
@Missy3

also ganz allein werde ich sie auf keinen Fall lassen, wenn sie mich dabei haben will, wird sie es mir schon irgendwie zeigen und mich holen. Ich werde ihr dann gut zureden. Wenn sie es allein machen will, werde ic aber dann trotzdem ab und zu mal nachsehen ob alles gut verläuft und auch mal mithelfen, wenn sie es nicht hinbekommt ( Kitten abnabeln) und außerdem muss ich ja dann den TA informieren, falls es irgendwelche komplikationen gibt.

0
33
@Missy3

kann dir immer noch nicht zustimmen,Du schreibst sehr allgemein das es eher schädlich wäre bei der Geburt dabei zu sein.Was meinst Du wieso Züchter sich Urlaub nehmen,Nächte durch machen und bei ihren Katzen sitzen?.... OK,sie scheint nicht sehr erfahren zu sein...aber ich sehe noch kein Grund ihr zu raten die Katze bei der Geburt lieber alleine zu lassen.Gerade Erstgebährende haben häufig Probleme und sind unsicher und sind dankbar für die Hilfe und Anwesenheit ihres Menschen.

Und ein Freigänger sollte eh in den Zeitraum der Geburt nicht nach draussne gelassen werden.

0
20
@Catfan

Das ein Freigänger in der Zeit der Geburt nicht nach draussen gelassen werden darf, stimmt nur dann, wenn das Tier dazu neigt, Nachbarn häufig zu besuchen. In der Regel gebären die Katzen nachts, in aller Ruhe, die sie für die Geburt auch brauchen, ansonsten fressen oder verstossen sie die kleinen womöglich. Du würdest doch auch nicht gerne ein Interview geben, als Beispiel, wenn Du gerade in den Wehen sitzt. So ähnlich ist das für die Katze auch. Wenn sie sich bisher nicht auffällig verhalten hat, abgesehen von den typischen Schwangerschaftsanzeichen, dann wird auch die Geburt zu 95% gut verlaufen. Somit kann man Getrost das Tier in Ruhe lassen, ab und zu mal nach ihm schauen, aber nicht mehr. Das dabei sitzen verängstigt es nur, macht es womöglich sogar nervös, gerade wenn der Besitzer selbst am "durchdrehen" vor Sorge und gleichzeitig Vorfreude ist. Wenn, dann schadet es der Katze eher, als es ihr hilft, glaub' es mir einfach.

Züchter werden wohl auch etwas besser Bescheid über ihre Zuchttiere und Kätzinnen wissen, dementsprechend übernachten sie auch nicht bei jeder trächtigen Katze in der Zeit der Geburt bei ihr. Stell Dir das mal vor, der Züchter würde ja irgendwann aufgrund von Schlafmangel und zuviel Stress durchdrehen oder zusammenbrechen. Selbstverständlich muss man trächtige Tiere ständig im Auge behalten und einen Tierarzt bereits "parat stehen" haben, falls etwas nicht klappt.

0
20
@Catfan

Aber dieses "Pfötchen halten", nervt die Katze nur und kann tödlich für die Kitten enden.

@JulesJulie; Woran willst Du den bitte feststellen, ob die Katze nun das abnabeln hinkriegt oder nicht? Wenn Du es nicht unter streng hygienischen Vorrichtungen machst, können sich Mutter und Katzenkinder irgendwas einfangen. Lass sie in Ruhe und behandle sie möglichst normal. Mehr Futter ist ganz klar und eventuell hin und wieder nächtliche Gänge zu ihr auch. Du wirst dann ja merken, ob sie Probleme hat, aber nur weil nicht binnen 10Minuten alle Kitten da sind, heisst das nicht, dass etwas schief läuft. Gerade weil Laien (ich denke mal dich dazu zählen zu dürfen, ohne dich angreifen zu wollen) oftmals zu schnell überreagieren, kommt es doch erst dazu, das Tiere und insbesondere Katzen ihre Kleinen verstossen. Würde man sie einfach machen lassen und auf sie vertrauen, so wie man es auch SOLLTE, hätte man erstens selbst weniger Stress und würde zweitens dem vor Schwangerschaft schon genügend geschwächten und gestressten Tier viel ersparen.

0
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?