Geht Deutschland den Bach runter?

27 Antworten

Schon wer seinem gesunden Menschenverstand folgt, kann nur zu dem Schluß kommen, dass es nur noch bergab gehen kann. Die fetten Jahre sind vorbei, die sowieso nur auf Pump fett wurden! Das Denken der Bevölkerung ist durch vielerlei Einflüsse degeneriert und träge, und es wird das eigene Wohlbefinden durch Dritte eingefordert. Es gibt übrigens einschlägige, auch ältere Literatur, die sich mit dieser Problematik auseinander setzt und schon damals belächelt oder ignoriert wurde. "Aufstieg und Fall der großen Mächte", "Parkinson´s Gesetz", "Die Grenzen des Wachstum´s".

Grenzen des Wachstums kann man ertragen,nicht falsche Entscheidungen der Politik.

0

Deine Aufzählung kann ich nur unterstützen. Doch nützt es nichts Mängel zu erkennen, man muss auch etwas dagegen zusetzen haben. Etwas sollte den intelligenten Bürger doch von Westerwelle unterscheiden :-). Ich setze mich seit Jahren für ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ein, und noch nie wurde so laut darüber diskutiert wie heute. Mach Dich schlau, engagiere Dich, wofür auch immer und arbeite an wesentlichen Veränderungen mit.

Dann geht Deutschland sicher nicht den Bach runter!

 - (Politik, Arbeitsrecht)

Na sicher, nur sehr langsam. Verursacht durch staatliche Finanzreserven, die wiedereinmal falsch investiert wurden. Es wurde damit nicht die wirtschaft gefördert, sondern das Eigentum der "Habenden" geschützt. Das Volk selbst spielt bei politischen Entscheidungen nur eine unerwünschte Nebenrolle, um den Schein gegenüber der Weltöffentlichkeit zu waren. Alle Medien beschränken sich auf die Verbreitung von Halbwahrheiten und Politiker vertuschen mit immer besseren Lügen die wirkliche Situation. Es werden Gesetze, bis hin zum Grundgesetz geändert, oder neu verfasst. Ziel ist es, den Frei- und Entscheidungsraum des Volkes weiter zu beschränken. Massgeblich ist jedoch, dass die Politik dieses Landes unter der "Fuchtel" der Kartelle steht. Der Grund dafür liegt auf der Hand- sie werden von dort bezahlt. Deutschland entwickelt sich zum Billiglohnland. Dies ist das wirkliche Ziel von Staat und Regierung gemeinsam mit Investoren und Kartellen. Mehr Gewinn, durch weniger Investition. Maschinen ersetzen Menschen. Freiwerdende Arbeitskräfte werden kaltgestellt und am Ende mit Hartz vier abgespeist. Die Kaufkraft sinkt, die Preise steigen und kein Ende in sicht. Das Volk blutet für die bürgerfeindlichen Entscheidungen von Politik und Regierung. Wir werden diese Tatsache auch in Zukunft erdulden müssen, oder dagegen kämpfen. Dann sind wir allerdings Staatsfeinde und werden auch wie solche behandelt.

Volle Zustimmung!

Schade, daß ich für diesen Beitrag nur einen Punkt vergeben kann.

0

Was war vor Hartz IV?

Als Hartz IV eingeführt wurde war ich 15 und habe die Diskussion im Fernsehen darüber verfolgt, Z.B. "Die Löhne werden in den Keller sinken " . Aus Mangel von Interesse habe ich es nicht weiter verfolgt, ich hätte sowieso nichts damit zu tun
Ich frage mich aber jetzt, was vorher war und warum das so anders war wie früher.
Kann mir jemand es erklären? Ich erinnere mich nicht mehr XD

...zur Frage

Debatte - Sollte Hartz-IV abgeschafft werden?

Wir machen morgen in der Schule eine "Probedebatte" zum Thema "Sollte Hartz-IV abgeschafft werden?". Es gibt dazu schon einige Fragen und auch viele antworten - allerdings nur gegen Hartz-IV..d.h. ich habe jetzt sechs Argumente die besagen, dass Hartz-IV abgeschafft werden sollte, jedoch nur eins das für Hartz-IV spricht, nämlich folgendes: Der Hartz-IV Regelsatz ist oft schon zu niedrig um überhaupt zu überleben. Würde er gekürzt werden, läge dies deutlich unter dem Existenzminimus, welches im Grundgesetz festgelegt ist. Ich denke aber nicht, dass das Argument allein sonderlich überzeugend wirkt, besonders wenn es den vielen Pro-Argumenten gegenüber gestellt wird. Deswegen bräuchte ich ganz dringend eure Hilfe, was spricht für den Erhalt von Hartz-IV?

...zur Frage

Warum wird Churchill in "die dunkelste Stunde" als Held dargestellt?

Warum wird Churchill im Film "die dunkelste Stunde" als Held dargestellt?

...zur Frage

Wie komme ich aus Hartz-IV wieder heraus?

Liebe GF-Fans,

ich bin 31 Jahre jung, gelernte Bürokraft (3-jährige Ausbildung, Monatsgehalt vom Arbeitsamt 500,00 DM), war bisher immer nur in befristeten ABM- und MAE-Maßnahmen beschäftigt. Als Hartz-IV-Empfänger bekomme ich vom Jobcenter monatlich 709,00 € bewilligt.

Wenn ich jetzt einen Job im "öffentlich geförderten Beschäftigungssektor" bekomme (ÖBS = siehe Wikipedia), dann müsste ich doch finanziell besser gestellt sein als momentan! Liege ich da richtig?

Mit einem gut bezahlten Job käme ich ja auch aus dem Hartz IV wieder raus! Aber einen solchen Job erstmal zu finden, ist ja heutzutage leider alles andere als leicht (HIER werden Stellen gestrichen, DA werden Löhne gekürzt, DORT wird Konkurs angemeldet...)

Ich möchte ja später auch mal eine gute Rente bekommen und mit Hartz IV ist ja bekantlich nur die Grundsicherung drin! Eine gute Rente ist nur mit privater Altersvorsorge möglich. DIESE widerum ist für mich nur bezahlbar (monatliche Beiträge), wenn ich einen guten Job habe!

Oder wird es dann, wenn ich in Rente bin, nur noch eine Einheitsrente geben? So eine Antwort habe ich hier im Forum in einem ähnlichen Thema gelesen!

Gibt es auch noch ANDERE (natürlich LEGALE) Möglichkiten, aus Hartz IV heraus zu kommen?

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten und verbleibe

mfG

Ricardo!

...zur Frage

Miete gutschrift verrechnet das das Job Center?

Ich Beziehe Hartz IV, jetzt habe ich einen Brief von meinem Vermieter bekommen wo drin steht das ich eine Gutschrift von 174 € habe, also soll ich am 1.9 174 € weniger Miete überweisen. Da das Job Center meine miete überweist wollte ich fragen ob das Job Center die die 174 € die dann über bleiben am 1.9 verrechnen oder zahlen die mir das Geld aus ?

...zur Frage

Darf mir der Arbeitgeber an den Feiertagen eine Stunde von meinem Zeitkonto abziehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?