Geht das so überhaupt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kokain wirkt lokal betäubend, insofern, ja es ist möglich durch diesen Test darauf zu schließen. Ist allerdings eine blöde Idee, wenn man das ganze nämlich mit einer sehr viel potenteren Substanz macht ist man unter Umständen ziemlich schnell ziemlich tot. Außerdem wird Koks heutzutage meist mit anderen Lokalanästhetika wie z.B. Lidocain gestreckt um genau diesen Effekt zu simulieren.

Was tatsächlich hilft ist, eine kleine Menge Kokain zwischen den Fingern zu zerreiben. Wenn die Finger schnell ölig werden und keine Rückstände zurückbleiben, ist es wohl relativ rein.

Ich gehe ma davon aus, dass Kokain nicht so schmeckt wie Zucker, aber kein normaler Polizist würde wahrscheinlich so etwas machen.

also ein raucher mit erfahrung kann am geruch zigarettenmarken erkennen. also warum nicht? klar nicht mit promillen genauigkeit und nachkommastellen, aber ein pi mal dauem ergebnis sollte machbar sein. wenn man die wirkung kennt und keine gewöhnungstoleranz hat, kann man ja auch an der wirkintensität abschätzen wie stark es war. wenn man zb 3 minuten nach 50 mg das bedürfnis hat, kokain-hymnen zu grölen und den erstbesten menschen mit irgendwas vollzutexten, war es ziemlich rein.

Was möchtest Du wissen?