geht das mal weg

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn sie chr.ist,so sagt das Wort,wird sie bleiben,die Lympfhknoten sind an vielen Stellen des Körpers verteilt,sie schwellen ggf.bei Entzündungen und anderen Krankheitssymptomen an.man muss nun beobachten,dass sie wieder rückläufig sind.Der Arzt tastet sie automatisch ab und kann so andere Rückschlüsse ziehen.

Klar sind chronische Krankheiten heilbar!

0

Nicht rauchen, nicht passiv mitrauchen und andere Luftverschutzungen meiden. Regelmässig schwimmen und dabei Atemluft ins Wasser ausblasen hilft die Lungen besser zu durchlüften.

ich mein das mit der chronischen bronchitis ist ne standart diagnose von ärzten,die habe ich angeblich auch seit über 20jahren,nur habe ich null probleme mit meinen atemwegen,warscheinlich meinen die ärzte das wenn man mit ner erkältung zum arzt kommt!lymphknoten hat man überall im körper,ist normal und nicht schlimm.

Bronchitis ist das schlimm?

Hey ich war heute beim Arzt und er meinte das ich Bronchitis habe und hat mir ein spray verschrieben. Dann meinte er wenn ich es nicht richtig behandel kann es schlimm werden. Ob es chronisch oder akut ist hat er nicht gesagt nur das es lange dauern wird bis es heilt. Ich wusste vor dem Besuch noch garrnicht was chronische und akute Bronchitis ist. Kann mich jemand aufklären ? Ich hab nämlich bisschen Angst wenn man sich die Berichte im internet durchliest.

Danke im vorraus :)

...zur Frage

Katze röchelt stark und hat ständig Schleim im Hals

Mein Kater (14 Jahre) hat seit längerem das Problem, dass er ständig komisch röchelt und scheinbar schlecht Luft bekommt. Er ist diesbezüglich schon seit locker 3 Monaten in Behandlung, aber leider wird es nicht besser sonder immer schlechter.

Zur Zeit bekommt er Fortekor weil die TÄ eine Herzschwäche vermutet (?!). Dazu wurde Wasser in der Lunge festgestellt, wesswegen er täglich eine halbe Entwässerungstablette bekommt. Beim letzten Röntgen schien auch kein Wasser mehr in der Lunge zu sein, geröchelt hat er trotzdem weiter. Bei einer Blutuntersucheung wurde festgestellt, das er eine Schilddrüsenüberfunktion hat, weswegen er dafür Felimalzole bekommt. Bei der nächsten Blutuntersuchung hatte sich dieser Wert dann mit Hilfe der Tabletten auch eingependelt....doch das röcheln und der Schleim im Hals wurden schlimmer. Nach Feststellung, dass die Leberwerte OK waren bekam er dann eine Depotspritze mit Cortison, da er offensichtlich an einer starken Allegie leidet. Gegen was konnte bis hete nicht ermittelt werden. Daraufhin bessert es sich nach subjektivem Empfinden etwas. Da ich aber von Depotspritzen nicht allzu viel halte versuchten wir es daraufhin mit Cortison Tabletten. Allerdings ohne erkennbare Wirkung. Im Gegenteil, jetzt ist es so akkut schlimm, dass ich mir nicht mehr weiter weiß.

Im Raum stehen 3 Vermutungen: Asthma (aber er hustet nicht), chronische Bronchitis (hatte AB erhalten ohne Besserung) oder Herzschwäche und wieder Wasser in der Lunge...

...zur Frage

chronische Bronchitis ist das bei pferden schlimm?

...zur Frage

Ich habe chronische Migräne und fehle deswegen öfters in der schule , meine lehrerin sagt bald muss ich zum amtsarzt?

Hey ich habe wie oben gesagt chronische Migräne und es ist echt schlimm bei mir war schon beim neurologen und habe MTK untersuchung gemacht und alles , Migräne kann man ebend nicht behandeln das weiß ich jetzt auch schon . Meine Lehrerin hat mir heute geschrieben das wen ich weiter so viel fehle ich zum armtazt muss und meine gesundheit prüfen muss ... Ich finde das sehr unfair ich habe eine Krankheit und leide darunter und die schule glaubt mir nicht (gehe auf einer berufsschule) und es gibt leute in meiner klasse die sehr viel öfters als ich fehle und nicht mal eine atest pflicht haben.. Meine lehrerin habe ich darauf schon angesprochen sie sagt aber nichts dazu .. wann muss man wirklich zum amsarzt und habe ich recht darauf mich zu weigern ? Wenn meine Eltern das rauskriegen dan bin ich sehr am ar...obwohl sie wissen das ich an dieser krankheit leide

...zur Frage

Starke Hüft/Leistenschmerzen nach Turnen/Sport?

Also ich bin Leistungsturnerin und bemerke schon seit ein paar Wochen, dass ich nach dem Training immer wieder Schmerzen in der Hüft und Leistengegend habe!

Gestern und heute nach einem langen Training ist es jetzt besonders schlimm, ich habe im moment sehr starke Schmerzen, die sich sogar beim Liegen/Ausruhen nicht verbessern! Teilweise ist mir sogar schlecht vor Schmerzen!

Wisst ihr vielleicht was ich eventuell haben könnte? Hattet ihr sowas auch schonmal oder kennt ihr das von euch/jemanden?

Und was kann ich jetzt dagegen tun, damit es schnell weggeht?!

Da ich ganz sicher schonmal nicht vorhabe deswegen lange mit dem Turnen zu pausieren!

Bitte um Hilfe Kyria8

...zur Frage

lungenwerte

Ich war heute beim Lungenarzt und der hat bei mir wörtlich eine leichte chronische Bronchitis festgestellt! Ich bin 46 seit anderthalb Jahren Nichtraucher , 183cm 96 Kg aber nicht sehr dick! Bauarbeiter. Mein Lungenvolumen lag bei 82 Prozent was auch immer das bedeuten soll! Ich brauch keine Medikamente nehmen er schlug mir lediglich vor in regelmäßigen abständen zur Kontrolle zu kommen ( 4 mal im Jahr) was ich auch begrüße .Ich musste dann eine Teilnahmeerklärung für ein strukturiertes Behandlungsprogramm für COPD unterschreiben. Das macht mir nun doch Angst. Was COPD bedeutet weiß ich , ich hab noch keine Atemnot mir geht's so blendent. Auf meine Frage nach einen Jobwechsel sagte der Arzt das wir noch abwarten sollten wie sich die Werte entwickeln. Kann mir jemand sagen wie schwer ich nun dran bin? es kommt mir alles ein wenig Komisch vor , nix halbes und nix ganzes. wenn ich wirklich COPD 0 zum BSP habe wäre es nicht besser gleich die Arbeit zu wechseln oder denkt der Arzt das es vielleicht doch nicht so schlimm ist weil er abwarten möchte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?