geht das mal weg

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn sie chr.ist,so sagt das Wort,wird sie bleiben,die Lympfhknoten sind an vielen Stellen des Körpers verteilt,sie schwellen ggf.bei Entzündungen und anderen Krankheitssymptomen an.man muss nun beobachten,dass sie wieder rückläufig sind.Der Arzt tastet sie automatisch ab und kann so andere Rückschlüsse ziehen.

rumpi 15.10.2009, 11:07

Klar sind chronische Krankheiten heilbar!

0

ich mein das mit der chronischen bronchitis ist ne standart diagnose von ärzten,die habe ich angeblich auch seit über 20jahren,nur habe ich null probleme mit meinen atemwegen,warscheinlich meinen die ärzte das wenn man mit ner erkältung zum arzt kommt!lymphknoten hat man überall im körper,ist normal und nicht schlimm.

Sach mal, warum fragst du nicht jemanden, der sich damit auskennt? Einen Arzt zum Beispiel. Und vielleicht noch einen zweiten Arzt.

Was glaubst du, wieviele Ärzte sich jetzt hier auf der Seite befinden und nur auf solche Fragen warten? Richtig - sehr wahrscheinlich nicht ein einziger.

Generell aber trotzdem eine Antwort. Chronische Krankheiten sind heilbar. Wie deine Chancen stehen, kann dir hier aber keiner sagen, weil keiner deine Umstände und Auslöser der Krankheit kennt.

Und - geschwollene Lymphknoten (ich nehme an, das meinst du) zeugen davon, dass was nicht ok ist. Was genau sagt dir... na wer? Richtig - der Doktor. Der sagt dir auch, ob es schlimm ist.

Lymphknoten hat jeder Mensch in der Leistengegend. Und wenn chronische Bronchitis fetsgestellt wurde lass sie behandeln, von alleine geht die mit Sicherheit nicht weg.

Nicht rauchen, nicht passiv mitrauchen und andere Luftverschutzungen meiden. Regelmässig schwimmen und dabei Atemluft ins Wasser ausblasen hilft die Lungen besser zu durchlüften.

chronische Bronchitis ist mit einer langzeittherapie heilbar

mjbcorb 16.10.2009, 00:04

und wie sieht die aus

0
Kirkline 16.10.2009, 17:03
@mjbcorb

Tgl.Bronchien erweiterde Sprays und tgl.mehrmals Feuchtinhalation mit Kochsalzlsg. und einer Medikamentenlsg. Vorher aber zum Lungenarzt gehen und eine Lungenfunktionstest machen lassen,der kann dann sagen welches Medikament in Frage kommt.

0

Was möchtest Du wissen?