Geht das bitte?

3 Antworten

Hallo, das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Ich wohne in Bayern und mache hier die Ausbildung bzw das Studium zur Erzieherin. Voraussetzung ist mittlere Reife. Dann musste ich erst zwei Jahre ein sozialpädagogisches Seminar machen. Das heißt ich habe zwei Jahre lang im einem Kindergarten gearbeitet. Nach bestandener Kinderpflegeprüfung kannst du als studierende die Ausbildung zur Erzieherin machen. Das heist du bist zwei Jahre lang in der Schule und hast die Möglichkeit Bafög zu beziehen. Nach den zwei Jahren schreibt man die Prüfungen zur Erzieherin. Dann musst du noch ein annerkennungsjahr machen. Zum Ende diesem schreibst du eine Facharbeit. Wenn du diese bestehst bist du offiziell stattlich geprüfte Erzieherin. Also kannst du nach 5 Jahren Ausbildung als Erzieher arbeiten.

Ganz wichtig bei der Frage:
Um welches Bundesland geht es?

Die Voraussetzungen sind sehr verschieden.

In Baden-Württemberg brauchst du für den Direkteinstieg in die PiA-Ausbildung mit der Vorbildung Fachhochschulreife ein mindestens 6-wöchiges Praktikum - und natürlich einen Praxisplatz.

Wenn du mit mittlerer Reife startest, dann braucht das das Jahr "Berufskolleg für Praktikanten" und könntest dann entweder die reguläre schulische Ausbildung anfangen oder aber auch in die PiA starten.

In anderen Ländern (NRW) benötigst du mit Fachhochschulreife ein 6-monatiges Vorpraktikum.

Als ich meine Pia Ausbildung gemacht habe war das auch so. Allerdings habe ich meine Fachhochschulreife in einer fachoberschule für sozialwesen erworben. Das wurde mir angerechnet. Die meisten meiner Schulkameraden haben es allerdings so gemacht wie du es beschrieben hast.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?