Geht auch anderer "Super"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Zahlen hinter dem Super ist die Oktanzahl-diese beschreibt die Klopffestigkeit des Sprits. (Wikipedia hilft weiter, was Klopffestigkeit ist)

Die bekanntesten sind Super 95 (Auch Super 95 E5). Kannst du fast überall reinpacken, manche hochmotorisierten Fahrzeuge erfordern aber

Super Plus-oder Super 98 (das gleiche). Hier ist die Klopffestigkeit höher, dadurch kann eine Mehrleistung resultieren. Für ein normales Auto lohnt es sich jedoch i.d.R. nicht.

Dann gibt es eben noch Super 95 E10. Die Klopffestigkeit ist genau so hoch wie bei E5, jedoch sind hier bis zu 10% "Bio"-Ethanol beigemischt, bei Super E5 nur bis zu 5%.

Warum jetzt also E5 tanken, wenn E10 doch weniger kostet und die gleiche Klopffestigkeit hat?

1: Ethanol hat weniger Energie wie ordinäres Benzin. Hierdurch hat E10 weniger Energie pro Liter als E5. 

Dies führt zu einem Mehrverbrauch an Kraftstoff welcher die 2ct/Liter, die du sparst bei weitem übersteigt. 

2: Ethanol tut deinem Motor nicht gut. Einer der Gründe, warum Autohersteller rebelliert haben bei der Einführung. 

Alkohol ist zwar nicht sonderlich aggressiv, wenn man ihn mal kurz durch ein paar Gummileitungen jagt, wenn er jedoch Jahrelang durch das Kraftstoffsystem, gejagt wird, so werden Dichtungen-alles was Gummi ist-spröde. Das wiederum führt zu einer deutlich verkürzten Lebensdauer. 

Also: E10 bringt keinen Kostenvorteil gegenüber E5 (das haben wir sogar mal im Unterricht ausgerechnet... Ist aber schon lange her, kann es dir also nicht mehr genau sagen, wie das ging^^), jedoch kann E10-wird E10 deinem Motor schaden-egal ob E10 dafür zugelassen ist oder nicht. 

Und der Umwelt bringt es auch nichts, egal wer dir das erzählt. Der Umwelt schadet das extrem, Monokulturen sind für die Flora und Fauna deutlich schädlicher also ein wenig mehr "böses" Benzin im Tank.

Also: Mit Super 95 kannst du nichts falsch machen, das ist der beste Sprit, den du bekommen kannst (außer du hast nen Diesel oder einen Sportwagen).

Von E10 die Finger lassen, das schadet mehr, und Super 98/Super Plus ist meist einfach nur Geld verblasen. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E10 ist Benzin mit einem größeren Anteil an Bio-Sprit. Herkömmlich sind 5%. E10 kann bis 10% haben.

E95 bedeutet normalerweise dass die Octanzahl des Benzins größer 95 ist.

E10 hat meines Wissens auch 95 Octan.

Wenn Du unsicher bist welchen Kraftstoff Dein Auto benötigt, kannst Du in der Bedienngsanleitung nachsehen oder den Händler/Werkstatt fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GreenDeer
11.07.2017, 14:52

Ich weiß halt nur aus der Werkstatt Super oder Super E10. Danke dir!

0
Kommentar von drehhmoment
11.07.2017, 14:55

E10 hat meines Wissens auch 95 Oktan.

Das ist korrekt.

0

Super ist Super 95 (Oktanzahl) und zugleich Super E10 (10% Ethanol)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So was lernt man eigentlich in der Fahrschule... Super mit 95 Octan ist "Super", "Super 95" und dann je nach Variante "Super E5" oder "Super E10".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GreenDeer
11.07.2017, 14:53

"Eigentlich" So was habe ich nicht in der Fahrschule gelernt ;) 

0

Super 95 ist normales Super...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GreenDeer
11.07.2017, 14:42

Mich hat es deswegen verwundert, da Tanksäulen unterschiedlich mit 95 und normalem Super gekennzeichnet waren. :D

0

Was möchtest Du wissen?