Gehst Du wĂ€hlenđŸ„±?

Das Ergebnis basiert auf 90 Abstimmungen

Ja✅ 79%
Nein❌ 21%

22 Antworten

Ja✅

Auf jeden Fall!

WĂ€hlen zu gehen ist ein Privileg. Dessen sollte man sich bewusst sein.

In anderen LÀndern nimmt die Bevölkerung sehr viel in Kauf um ihre Stimme abzugeben. Wir können froh sein, dass es bei uns recht einfach ist und niemand sich einer Lebensgefahr aussetzt, weil er oder sie wÀhlen geht.

Und selbst hier in Deutschland gibt es ja immer noch genĂŒgend Menschen, die nicht wĂ€hlen dĂŒrfen.

Bei einer Bevölkerungsgruppe ist es ja erst 4 Jahre her, seit sie auch wĂ€hlen dĂŒrfen:

Das Bundesverfassungsgericht hatte Anfang 2019 fĂŒr die diesjĂ€hrige Bundestagswahl entschieden, dass der generelle Wahlausschluss von geistig oder psychisch beeintrĂ€chtigten Menschen verfassungswidrig ist - dass diese WĂ€hlergruppen also nicht mehr pauschal ausgeschlossen werden dĂŒrfen.

Wer nicht wÀhlen darf | tagesschau.de

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
WĂ€hlen zu gehen ist ein Privileg.

Nein, es ist eine TrivialitÀt, die in jedem ansatzweise fortgeschrittenen und entwickelten Land eine absolute SelbstverstÀndlichkeit darstellen sollte.

Nicht wĂ€hlen zu dĂŒrfen, ist eine seltsame AbnormalitĂ€t. WĂ€hlen zu dĂŒrfen, ist hingegen nichts, was ein besonderes Privileg darstellt.

0
@maxeto0910838
eine absolute SelbstverstÀndlichkeit

Es ist aber keine SelbstverstĂ€ndlichkeit! Nicht mal in Deutschland! Google dich einfach mal wie vielen deutschen StaatsbĂŒrgern der Gang zur Wahlurne verwehrt wird. Du wirst dich erschrecken!

Und da sind schon die Millionen Menschen mit Behinderungen und/oder psychischen Erkrankungen schon gar nicht mehr beinhaltet, denn die dĂŒrfen ja schließlich seit 2021 endlich wĂ€hlen...

Solange wÀhlen gehen auch in fortgeschrittenen und entwickelten LÀndern keine SelbstverstÀndlichkeit ist, ist es ein Privileg!

0
Ja✅

Zwischendurch mal nicht. Zuletzt ja auf DrÀngen meines Nachbarn und Freundes.
Da die meisten meiner Wahlen zu bitteren EnttĂ€uschungen fĂŒhrten, habe ich nun mit der Tierschutzpartei eine Partei gefunden, die meine Meinungen zum Großteil abdeckt.
Hier kann ich nichts verkehrt machen.
Also lieber eine verlorene Stimme als gar ein Beitrag zur NegativitÀt.

Tierschutzpartei ist eine gute Idee. Schau Dir auch die ÖDP an.

1
@Eisenschlumpf

Habe ich gerade. WĂ€re auch eine Idee.
Leider sehe ich bisher nur ihre Außendarstellung - wie auch bei der Tierschutzpartei -, deswegen ist das alles WundertĂŒte fĂŒr mich.

0
@Hinkelsteiner

Es gibt sowieso keine Partei, die 100% trifft und dann auch noch tut, was sie sagt. Ich habe mich damit abgefunden, die am wenigsten schlechte zu wÀhlen und zu hoffen, dass es nicht zu schlecht kommt. :D

1
Ja✅

NatĂŒrlich! Ich freue mich schon auf die Landtagswahl in Bayern. Als frischer VolljĂ€hriger nehme ich das Recht sehr gerne wahr.

Wahlrecht heißt Wahlpflicht!

Und selbst wenn's eine Kleinpartei wird, jede Stimme zÀhlt und ist auf keinen Fall verschwendet.

Ich verstehe Leute nicht, die nicht wÀhlen gehen. Das ist der Grundbaustein einer Demokratie und da wir in Deutschland dieses Privileg haben, wird das auch wahrgenommen. Nicht wie in manch andere LÀnder, die dieses Grundrecht nicht haben usw...

Vor ĂŒber einem Jahrhundert wurde dieses Recht hart erkĂ€mpft und das sollte man nicht einfach ignorieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ja✅

Solange ich die Möglichkeit habe, dieses demokratische Recht zu nutzen, werde ich das auch tun. Es gibt LĂ€nder, die uns darum beneiden und viel dafĂŒr geben wĂŒrden, diese Freiheit auch zu haben. Schon das allein ist ein Grund fĂŒr mich, mein Wahlrecht wahrzunehmen.

Ja✅

Ja klar, wer nicht wĂ€hlt, braucht sich anschließend auch nicht zu beschweren.