Gehört Fernsehen zum Leben dazu? Ist Fernsehen wichtig für die Bildung?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Naja nun meine Frage wäre eigentlich - wie bleibe ich dann auf den neuesten Stand ?

Peace, Playboy! Da Du sagst, Du hängst irgendwie zu viel vor dem TV, warst Du womöglich NOCH NIE wirklich "auf dem neuesten Stand". Das schafft man nämlich nicht mit Fernsehen.

Ich habe exakt am 26.03.2010 das letzte Mal fern gesehen, das wird Ende März 5 Jahre her sein. Und ich kann Dir sagen, es ist gut für den Kopf. Ich bin ein Mensch, der ständig irgendwelches geistige Futter braucht, ich scheine mich davon zu "ernähren", Themen zu erarbeiten - und aus diesem Grund war Fernsehen für mich absolut langweilig und unterfordernd. Selbst wenn man im TV Themen fand, die einen interessierten, reicht eine 3/4 oder ganze Stunde doch nicht, um wirklich einen Eindruck vom Warschauer Ghetto, von Pandabären, Australiens Küstengebieten oder London als größtem "Umschlagplatz" des Welt-Sklavenhandels um 1750 zu erhalten. Da ist die Sendung mit der Maus informativer als viele Themensendungen.

Meinen aktiuellen Überblick hole ich mir aus dem Internet und über mehrere Seiten parallel - um zu sehen, wie woanders die Berichterstattung ist und um zu vergleichen. Mit Bildung frei nach eigenem Bedarf und Interesse füttere ich mich ebenfalls aus dem Internet und nutze dabei vor allem auch englischsprachige Seiten, da ich festgestellt habe, dass diese zu vielen Themen, die mich interessieren, wesentlich ausführlicher, zahlreicher und detailreicher sind.

Was die Unterhaltung anhand interessanter Beiträge und Themen betrifft, habe ich hier zumeist am Abend und oft bis in die Nacht "Themenabende" - so nenne ich das inzwischen. Diese wurden auch schon hier und da zu Themenwochen, allein anhand der Fülle an Material, das ich fand.

Ich suche mir ein Thema aus und fange an zu googeln, lese mich durch diverse Seiten, nutze auch YT-Beiträge zum Thema und komme innerhalb des Themas von einem auf den nächsten "Nebenstrang". So erhalte ich ganz unterschiedliche Aspekte und Perspektiven eines Themas und Dinge, Daten, Personen, Gegebenheiten, Begründungen, Erklärungen etc. wiederholen sich hier und da und ich weiß diese immer besser und schneller zuzuordnen. Nach einem Abend, den ich auf diese Weise verbracht habe, habe ich mich sehr gut unterhalten, habe nebenher viel gelernt und in viele neue Dinge Einblick erhalten.

Meine letzten "Themenabende" waren z.B.: Menschen-Experimente des CIA zur Untersuchung verschiedener Methoden der Bewusstseins-Beeinflussung zwischen 1950 und 1975 (purer Zufall, bin beim Googeln 2 Tage hängen geblieben) - Das Ende des Römischen Reiches (persönl. Interesse) - Leben auf den Halligen der Nord- und Ostsee (bin selbst ein Nordlicht) - Germanische Stämme bei Hamburg und Bremen um das Jahr 500 (für meinen Roman) - Das Wikinger-Handelszentrum Haithabu in Schleswig und seine Bedeutung in Europa (für Roman und persönl. Interesse) - Frankreich und die Kreuzzüge (faszinierend) - Walisische Quiltkunst (private Leidenschaft) - Die Enstehung der Alhambra in Granada / Spanien (bin Historisch und kunstinteressiert) - Zitronenanbau (purer Zufall!) - English Workhouses (berührt mich) - Charlie Chaplins Leben (ergab sich aus Workhouse-Thema, da ich dadurch erfuhr, dass er mit seiner Mutter in einem Armenhaus aufwuchs) - Händel Masterclasses (privates Interesse) - Textilmuseen in den USA (eine meiner Leidenschaften) - New England und Besiedlung (pures Interesse) - Jazz in New Orleans (absolutes Interesse) - Bluegrass Music und irische Einflüsse (absolutes Interesse).

Russische Zarenfamilie, Napoleon, historische Anwesen an der Südenglischen Küste, Theodor Storm, Lymphsystem, Leukämie-Therapie bei Kindern, Minenarbeit in Afrika, Ölförderung vor der Schottischen Küste, Termiten, Weinanbau, Lavendelanbau am Luberon / Provence etc. waren ebenfalls bereits Themen. Ich kann die Themen über knapp 5 Jahre nicht mehr zählen.

Ich denke, dass ich niemals so regelmäßig über Stunden oder Tage derart umfassende, vieleseitige und interessante Dinge erfahren, gelernt, gesehen und verstanden habe wie ausgerechnet in den 5 Jahren, seit ich kein TV mehr habe. Wenn ich heute etwas lese oder einen Beitrag sehe, dann weil ich mir dieses Thema konkret ausgewählt habe. Ich muss nicht (das Wenige) nehmen, was gerade kommt, sondern habe eine unendliche Fülle an unterschiedlichem Material zu allen möglichen Themen zur Verfügung - in meinen Kopf kommt nur hinein, was ich entscheide und für mich gerade wichtig finde - und auch auf Details, Perspektive und Qualität habe ich Einfluss.

ich denke, wenn Du allein die Hälfte der Zeit, die Du momentan noch mit TV beschäftigt bist, auf diese Weise verbringen (u. auf TV verzichten!) würdest, würdest Du Dir innerhalb eines Jahres immens mehr allgemeines und spezielles Wissen aneignen, als Du aus Deiner Schulzeit insgesamt überhaupt noch abrufbereit zur Verfügung hättest. Aktuelle Nachrichten kannst Du Dir ganz einfach als Startseite einrichten - 2-3 weitere und andere Seiten ergänzend dazu - und gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Playboy15
09.02.2015, 04:22

Erstmal danke für die Info's ! Da waren auch sehr hilfreiche dabei ! Nun ja und zum anderen, wer soviel Text schreibt um jemanden zu helfen hat es auch verdient belont zu werden :D Und auch wenn die anderen gute/hilfreiche Antworten gegeben haben, gefällt mir deine am meisten - also hier der Stern ! :D

Und das du seit 5 Jahren kein Fernsehen mehr geschaut hast, muss ich sagen, dass du mein Respekt verdient hast !

Schönen Tag noch:)

2

Fernsehen ist dann gut, wenn man gezielt Sendungen auswählt die sinnvoll sind & nicht einfach blind vor der Glotze hockt. Wenn man sich von irgendeinem Unsinn berieseln lässt ist das eigentlich nix als Zeitvertreib!

Auf dem neuesten Stand bzw. am Ball bleibt man aber nicht durch TV allein, sondern auch durch die Zeitung, den Hörfunk und natürlich durch die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben vor Ort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Richtig genutzt - ja. Weil viele die für ein gutes und informatives Buch nicht bereit sind dennoch Informationen in unterhaltener Form aufnehmen können und wollen.

Bei Sendungen wie " Bauer sucht Frau " oder DSDS würde ich aber sogar meinem Hund eine Augenbinde verpassen.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derastronom
08.02.2015, 05:24

"... würde ich aber sogar meinem Hund eine Augenbinde verpassen"

Danke! Musste gerade laut lachen.

LG

2
Gehört Fernsehen zum Leben dazu ?

Zum gesellschaftlichen Leben. Daher ist es eher wichtig die Wirkungsmechanismen bzw die Auswirkungen & den Einfluss derartiger Massenmedien möglichst gut zu verstehen.

Ist Fernsehen wichtig für die Bildung ?

Also ich denke es gibt da 3 Hauptpunkte nützlichen Fernsehkonsums:

  • Dokumentationen & Talkshows
    -> Diese findest du auch auf Youtube und das dazu noch ohne Werbeunterbrechungen, mit der Möglichkeit die Doku jederzeit abzubrechen und vor allem kannst du dabei die Dokus selbst aussuchen
  • Filme
    -> Diese findest du auf diversen Streamingseiten (kostenlose sowie gänzlich legale) auch hier wiederrum ohne Werbung und mit der Möglichkeit jederzeit das zu schauen, was du möchtest. Zum aussuchen der Doku/Filme gibt es 3rd-party Webseiten wie imdb.com
  • Nachrichten & Informationen
    -> Die findest du auch im Internet in Form von Artikeln (inkl Kommentare die häufig eine andere Sicht ermöglichen) sowie den Mediatheken der Nachrichtensendern wie zB der Tagesschau: tagesschau.de/multimedia/livestreams/livestreams2.html (auch hier hast du die Möglichkeit jederzeit zu pausieren und im Stream zurückzuspringen)
ch wollte mit dem Fernsehen kucken aufhören (da meine Freunde zu mir meinten, dass ich zu lange an der Glotze bin und ich merkte das es stimmt !)

Guter Neujahrsvorsatz :)

wie bleibe ich dann auf den neuesten Stand ?

Siehe oben. Meistens ist der Informationsgehalt diverser Fernsehsendungen sowieso minimal. Außer diesen Möglichkeiten gibt es noch diverse andere - wie zB RSS-Streams mit den neuesten Meldungen (habe das zB auf meinem Desktop) oder Nachrichtenapps.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen eine Fernsehzeitschrift kaufen oder die kostenlose Variante, Fernsehprogramm im Internet ansehen, dann kannste dir überlegen was sich lohnen könnte anzusehn. Oder nur kurz die Nachrichten. Meist reicht es eh wenn man nur alle 3-7 Tage Nachrichten schaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fernsehen ist Gift für die Bildung. Also es gibt bestimmt Kanäle, wo man was lernen kann, aber bei ASSI TV (Alle Sender vom Ersten bis Vox) ist das unmöglich. Alles gescripteter, gekaufter, Propaganda- Müll.

Aktuelle Nachrichten kannst auf epochtimes.de nachlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Playboy15
08.02.2015, 00:15

Danke schön :D

0

Es gibt natürlich eine Reihe von Inhalten, die Dir Bildung vermitteln können. Dazu muss man aber schon ungefähr wissen, was sinnvoll zu konsumieren ist, was wiederum schon etwas Bildung voraussetzt.

Es gibt beispielsweise haarsträubend miese naturwissenschaftliche Dokus, die nur so vor Fehlern strotzen. Dafür glänzen sie mit Spezialeffekten und moderierenden Ex-Astronauten ... :-)

Allerdings sind die Programmvorschauen etwas gehobener Zeitungen keine schlechte Quelle. Die "Bild" würde ich meiden. ;-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der derzeitigen Entwicklung ist es für die Bildung eher wichtiger nicht fernzusehen.

Grundsätzlich gilt die Weisheit: "Fernsehen macht die Klugen klüger und die Dummen dümmer."

Allerdings ist die Anzahl der Sendungen, die geeignet sind, einen klüger zu machen, auf ein kaum wahrnehmbares Minimum geschrumpft. Die Chance doch mal eine solche Sendung zu erwischen ist für Berufstätige relativ gering, weil die Sendeplätze dafür zu nachtschlafender Zeit liegen.

Fernsehen zwischen 6:00 Uhr und 22:00 Uhr ist Stromverschwendung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Playboy15
08.02.2015, 00:18

Ja da hast du Recht !

2
Kommentar von derastronom
08.02.2015, 02:01
Grundsätzlich gilt die Weisheit: "Fernsehen macht die Klugen klüger und die Dummen dümmer."

Der ist gut, sehr gut sogar.

LG

7

Zeitung, Radio ... und Fernsehen ist doch eigentlich ganz toll :D ich weiß ja nicht was du guckst aber wenn du eben auf dem neuesten Stand sein willst guck einfach Nachrichten wann du willst oder wenn es dir jetzt um Mode geht "red - lifestyle and more" oder TV total, ist ja zwar komödie aber man bekommt trotzdem was von der Welt mit, die verarschen dass da ja alles :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schaffe es auch ohne Fernseher ganz gut auf den neusten Stand zu bleiben - Nachrichten bekommt man im Internet, das was ich mir an Sendungen ansehen will sehe ich mir auch auf entsprechenden Seiten an. Funktioniert soweit ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe in meiner Jugend öfter ferngesehen und dabei auch einiges gelernt. Aber seit ein paar Jahren habe ich keinen Fernsehanschluß mehr. Das Niveau des Fernsehens ist in den letzten Jahrzehnten derart gesunken, daß man um so mehr verblödet, je mehr man sich diesem Medium aussetzt.

Auf dem neuesten Stand kann man auch bleiben, wenn man Nachrichten im Internet liest oder im Radio hört (DLF, DLF Kultur, Inforadio usw.; die Proletensender kann man aber auch da vergessen).

Nachrichten per Internet hat zudem den Vorteil, daß man bei der Informationsauswahl nicht so massiv eingeschränkt ist, wie beim Fernsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeitungen lesen vielleicht? Auf dem Handy die neusten Nachrichten abrufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Playboy15
08.02.2015, 00:08

Welche Zeitung denn ? Und was muss ich in meinem Handy eingeben ?

0
Kommentar von Playboy15
08.02.2015, 00:16

Ja danke @swissss

0

Wenn du dich durch das Fernsehen bilden oder informieren willst, dann hast du ein Problem. Nutze lieber Medien, die nicht staatlich gesteuert sind oder eine politische Präferenz haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist Fernsehen wichtig für die Bildung ? Nein, nein und nochmals nein, isch abe übrigens kein TeVau grins
Höre regelmäßig Nachrichten und bilde dir deine eigene Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wie bleibe ich dann auf dem neuesten stand" es gibt da so etwas das nennt man zeitung. Keine ahnung ob du schonmal davon gehört hast ist sehr neu, aber da kannst du alle halb wegs eichtigen nachrichten beziehen - ausserdu liest BILD.

Oder du gehst ins internet, da gibt es auch alles an nachrichten, zu jeden thema!

Und für die bildung ist fernsehen keinesfalls wichtig, assi tv bzw. rtl/rtl2 und co. Machen eher dümmer, die einzigen sender die vielleicht für die bildung gut sind, sind n24, ntv, dmax, bbc und ähnliche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich hab meinen vor ungefähr 15 Jahren oder mehr abgeschafft...

Radio, Internet, Zeitung... Reicht!

Ich fühle mich sehr wohl ohne die Kiste, und wenn ich mal was sehen will ,gibts Live-Streams... Oder werbefreie DVDs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?