Gehört ein Auto mir wenn ich den Kaufvertrag unterschrieben habe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja es gehört dir, auser ihr habt beim Darlehn etwas anderes vereinbart. Rede mit ihnen und sage ihnen, dass du demnächst ersteinmal nicht fahren wirst, und sie die nächsten Male ersteinmal mitnehmen wirst, um ihnen zu zeigen, dass du gut fährst. Verspreche ihnen, dich in Zukunft aufmersammer und besser im Verkehr zu verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist Eigentümer des Autos. Und zwar nicht wegen dem Kaufvertrag an sich, sondern weil dir das Auto in Erfüllung des Vertrages übereignet wurde. Eine Art Sicherungsübereignung wirst du mit deinen Eltern nicht vereinbart haben, was im Übrigen auch nicht zu beweisen wäre. Damit können sie das Auto auch nicht gegen deinen Willen verkaufen. Ob du es hier auf solch einen Familienstreit ankommen lassen solltest bzw. wie du diesen vermeiden kannst, ist natürlich die andere Frage. Dazu kann ich dir leider nichts Konkretes raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zwei Sachen hier klar differenzieren. Einmal den Besitz des Autos und deine Geld Angelegenheit mit deinen Eltern. Rechtlich gesehen gehört dir das Auto da du den Kaufvertrag mit den Verkäufer gemacht hast und nicht deine Eltern. Mit welchen Geld du das Auto finanzierst oder Bezahlt hast ist egal. Du musst bloß eine Einigung mit deinen Eltern finden was das Geldproblem betrifft. Sie können nicht verlangen das du das Auto verkaufst,.. Was sie aber können, ist das sie ihr Geld zurück verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal zu den rechtlichen Grundlagen:

Das eine ist der Kaufvertrag den du unterschrieben hast. An dieser Stelle gehört das Auto dir. Aber du hast auch einen mündlichen "Kaufvertrag" mit deinen Eltern. Ersetze im Gedanken einfach mal deine Eltern, die dir das Geld unter gewissen Bedingungen geliehen haben, mit einer Bank. So lange du deine Pflicht in dem Vertrag nicht abgeleistet hast, gehört das Auto der Bank bzw. deinen Eltern.

Nun zum gesundheitlichen Teil:

Wenn du medikamentös gut eingestellt und stabil bist, dann ist deine Epilepsie kein Problem. Ich frage mich nur wie es zu dem Unfall kam. Sollte das nichts mit deiner Krankheit zu tun haben, ist die Sache erledigt und deine Psychotherapeutin hat recht.
Wenn du aber schon Epilepsiepatient bist und in psychiatrischer Betreuung, hältst du es selber dann für klug Auto zu fahren?

Daher mein Rat:

Verkauf das Auto selber und zahle damit deine Schulden bei deinen Eltern ab. Mit dem Rest mach was Sinnvolles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
23.02.2016, 19:34

Den Eltern gehört das Autonur, wenn ein Eigentumsvorbehalt ausdrücklich vereinbart wurde, wovon ich nicht ausgehe.

1
Kommentar von Jessiii1995
23.02.2016, 19:45

Ne der Unfall hat nichts mit der Epilepsie zu tun. Ich werde ja jetzt auch nicht fahren wollen. Eben erst wenn diese Zeit vorbei ist. Und da freu ich mich eben die ganze Zeit darauf wieder in mein Auto zu steigen :(

0
Kommentar von Ronox
23.02.2016, 20:23

Nicht durch den Kaufvertrag, sondern durch die Übereignung wurde er Eigentümer des Autos. Zwischen ihm und den Eltern besteht auch kein Kaufvertrag, sondern allenfalls ein Darlehensvertrag. Mal abgesehen davon, dass die Beweislast die Eltern im Streitfall tragen würden.

1

Der Kauf des Autos und das Darlehen deiner Eltern sind zwei voneinander unabhängige Verträge. Du könntest das Auto auch verkaufen und die Raten an deine Eltern wie bisher pünktlich weiter zahlen. Es sei denn, ihr habt einen Eigentumsvorbehalt an dem Fahrzeug zu Gunsten deiner Eltern vereinbart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld leihen von den Eltern ist eine Angelegenheit im Innenverhältnis der Familie. Dein Kaufvertrag mit dem Autohaus ist im Außenverhältnis und hier bist du der Eigentümer, da es unerheblich ist wer den Betrag gezahlt hat. Du kannst also jederzeit das Auto verkaufen. Allerdings würde ich die Eltern in die Überlegung einbeziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lt. Kaufvertrag gehört der Wagen dir, aber, da du den Wagen nicht bezahlen konntest, sind dein Eltern eingesprungen. Nehmen wir mal an statt Eltern steht dort Bank, dann gehört der Wagen dir erst , wenn die letzte Rate bezahlt wurde. Bitte deine Eltern um einen Kredit. Deinen Willen hast du doch schon durch die Kündigung im Fitness-Studio und des Mobilfunkvertrages unter Beweis gestellt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
23.02.2016, 19:28

Den Kridit hat er doch schon. Das mit der Bank kommt nur von bestimmten Klauseln in den Verträgen, das hat er aber mit den Eltern bestimmt nicht gemacht.

0
Kommentar von asdundab
23.02.2016, 19:35

Naja, ich meinte das Darlehn, mit dem er das Auto gekauft hat.

0

Was möchtest Du wissen?