Gehört die Krim jetzt eigentlich Russland?

11 Antworten

1.Die Krim gehört zu Russland.

2.Es kämpft keiner mit russischer Unterstützung. Das ist bloss westliche Propaganda, dieauc keine Belege vorlegen kann. Es kämpfen dort Söldner und Freiwllige aus allen möglichen Ländern. So kämpfen Deutsche auf beiden Seiten. Kämpftjetzt irgendeine Seite "mit deutscher Unterstützung" deswegen?

3.Ukraine ist mehr oder minder dreigeteilt. Der ehem. österreichisch-ungarischer Teil im Westen(Galizien), der auch die Quelle des verkapptesten ukrainiscen Nationalismus und Neonazis ist. Zentralukraine, in der die ukrainische Staatlichkeit auf den Ursprung Russlands im Mittelalter und den Kosakenstaat aus dem 17Jh. zurückgeht. Der Kosakenstaat hat sich freiwillig Russland angegliedert, nachdem er sich nicht gegen Polen behaupten konnte. Und Ost- und Südukraine, die nie ukrainisch waren, sondern immer russisch. An die ukrainische Teilrepublik wurden sie im Laufe der administrativen Änderungen innerhalb der SU gegeben. Das ist die Wurzel der Konflikte. Als Nationalisten n Kiew an die Macht kamen im Laufe eines gewaltsamen Umsturzes hat der Osten sie einfach nicht anerkant als legiime Regierung(sind sie auch nicht), Geendet hat's im Bürgerkrieg, weil die Kiewer den Ungehorsam des Ostens angefangen haben mit Waffengewalt zu bekämpfen.

1. Die Krim gehört zu Ukraine

2. Es kämpfen dort russische Rebellen die eine Unterstützung von Putin bekommen.

3. Ukraine ist von russischen Rebellen besetzt.

3
@DominikFrieden

1. Die Krim ist schon seit Jahrhunderten russisch und wurde nur aus formalen Grünen während der Sowjetunion der SR Ukraine angegliedert (ich weiß nimmer wie der hieß, war aber ein Ukrainer der das gemacht hat, war aber eh schnuppe da es damals ein Staat war)

2. Die "Rebellen" im Donbass sind auf sich allein gestellt. Der Westen nimmt großen Einfluß auf die Ukraine

3. Die Russen werden sich noch wehren dürfen. Lies Dir mal das Parteiprogramm der Swoboda durch.

0
@DominikFrieden

1.Fahre hin und frage die Leute dort zu wem sie gehören und gehören wollen.

2.So dämlich zu lügen bringt nichts. Du hast doch keine Belege dafür. Wer soll das ernstnehmen? Unterstützung von Putin? Wie sieht die aus? Hat ereinen Fanschalund feuert sie vorm Fernseher an?

3.Das würden dir wohl sogar die verkapptesten ukrainischen Nationalisten so nicht abkaufen.

1
@DominikFrieden

Richtig , ebenso wie der faschistische Mob der NATO auf alles feuert und die Rebellen zwang sich zu verteidigen 

Die Ukraine ist von niemandem außer den Kiewer nazis besetzt du Troll 

2
@DominikFrieden

Danke :)

Nur zu 2: Ich bin mir nicht sicher, aber wenn man sich mal die Kampfberichte durchliest gehen die Rebellen mit Waffen ins Gefecht die teilweise extrem fortschrittlich sind (Mikrowellenemitter um Drohnen runterzuholen etc.), da find eich es iwie merkwürdig, das passt nicht so ganz zu Rebellen. Aber klar, der Westen hats auf jeden total verkackt, das stimmt. Aber die EU braucht nun mal neue Absatzmärkte -.-"

0

Die Krim gehört niemandem.

Sie wird von freien Menschen bewohnt, welche das Recht haben, zu entscheiden, welchem Land ihre Heimat angehört. Es müssten schon mehrere Millionen Ukrainer auf die Krim umsiedeln, um eine Mehrheit für die Ukraine zu schaffen, von daher ist die öffentliche Meinung doch ziemlich deutlich. Faktisch ist die Krim genauso wie etwa Moskau Subjekt der Russischen Föderation, völkerrechtlich kann man das vielleicht bestreiten, aber nicht ändern.

Die Mehrheit der Völkerrechtler sagt, dass die Krim jetzt wieder zu Russland gehört. Es hat dort einen Abstimmung gegeben, nachdem sich die Verhältnisse zum Rest der Ukraine und zu Russland durch äußeren Einfluss umgestaltet haben, und die Menschen der Krim wollten zu Russland. 

Aber wie heißt es so treffend?, "zwei Juristen, drei Meinungen." Natürlich gibt es auch Völkerrechtler die sagen, dass das alles so nicht rechtens war und die Krim deshalb eigentlich immer noch zur Ukraine gehört. 

Was möchtest Du wissen?