Gehört die Krim jetzt eigentlich Russland?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Weil Generalsekretär Nikita Chruschtschow (UDSSR) die Krim 1957 der Ukraine geschenkt hat ist sie  ein Teil der Ukraine geworden. So ist das mit der Schenkung. Daher bin ich mir nicht sicher ob die Krim völkerrechtlich zur Ukraine gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit 1783 ist die Krim Teil Russlands. Lediglich die Entscheidung Chruschschows brachte sie vorübergehend zur Ukraine. Zu Zeiten der SU war das techn.-geographisch vorteilhaft und politisch ziemlich belanglos, mittlerweile gibt es keinen einzigen vernünftigen Grund, warum die Krim von Kiew aus regiert werden soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mehrheit der Völkerrechtler sagt, dass die Krim jetzt wieder zu Russland gehört. Es hat dort einen Abstimmung gegeben, nachdem sich die Verhältnisse zum Rest der Ukraine und zu Russland durch äußeren Einfluss umgestaltet haben, und die Menschen der Krim wollten zu Russland. 

Aber wie heißt es so treffend?, "zwei Juristen, drei Meinungen." Natürlich gibt es auch Völkerrechtler die sagen, dass das alles so nicht rechtens war und die Krim deshalb eigentlich immer noch zur Ukraine gehört. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Krim gehört niemandem.

Sie wird von freien Menschen bewohnt, welche das Recht haben, zu entscheiden, welchem Land ihre Heimat angehört. Es müssten schon mehrere Millionen Ukrainer auf die Krim umsiedeln, um eine Mehrheit für die Ukraine zu schaffen, von daher ist die öffentliche Meinung doch ziemlich deutlich. Faktisch ist die Krim genauso wie etwa Moskau Subjekt der Russischen Föderation, völkerrechtlich kann man das vielleicht bestreiten, aber nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehört Kosovo zu Serbien oder nicht? Ist Palästina ein eigener Staat?

Die meisten westlichen Staaten zählen die Krim offiziell zur Ukraine, auch wenn sie de facto zu Rußland gehört. Es gab dort vor rund zwei Jahren eine Volksabstimmung, dort entschieden sich die mehrheitlich russischen Bewohner, zur russischen Föderation gehören zu wollen.

Das in der Ostukraine ist eine andere Geschichte, dort gibt es einige Seperatisten die sich von der Restukraine ebenfalls abspalten wollen, aber die wollen (oder dürfen?) nicht zu Rußland gehören, sondern wollen einen eigenen Staat begründen, die "Volksrepublik" Donjetzk".

Putin hat kein Interesse daran, diesen Staat mit seinem Land zu vereinen, warum genau, weiß ich aber auch nicht.

In der Ukraine kamen nach dem Maidan-Putsch faschistische Kräfte an die Macht, die es den Russen verboten, die russische Sprache zu benutzen. Da ist es verständlich, daß sich da einige dagegen wehren. Das wäre, wie wenn die Bundesregierung den Bayern verbieten würde, bayrisch zu reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine objektive Antwort gibt es nicht. Es kommt drauf an, wen du fragst. Das ist aber nicht nur bei der Krim so, sondern ganz viele Gebiete der Erde werden von verschiedenen Mächten gleichzeitig für sich beansprucht, weshalb es auch keine genaue Anzahl an Staaten auf der Erde gibt. 

Auf der Krim leben seit langem so gut wie nur Russen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CrEdo85 01.04.2016, 06:02

Die Tatsache, dass dort "Russen" leben (Pro-Russische Ukrainer sind keine Russen!) berechtigt nicht zur Annexion. Wenn man danach geht, dann gehört Deutschland schon lange zu Türkei. Genauso wie die Begründung, dass Krim mal zu Russland gehört hat auch eine ganz schwache ist - das Dritte Reich war auch mal größer, als Deutschland es aktuell ist. Zumal genau genommen nicht Ukraine zu Russland gehört hat, sondern große Teile Russlands zu Ukraine (Kiewskaja Rusj).

0
Sowjetunion2018 01.04.2016, 07:15
@CrEdo85

Dann bedenke das die Militärbasis der Russen gefärdet wurde, nachdem schon einige legitime legitime Verträge  zw Russland und der Ukraine von der NATO aufgelöst wurden

Das macht ein rechtswiedrigen Referendum zwar nicht besser erklärt aber einiges 

0
JBEZorg 01.04.2016, 08:25
@CrEdo85

Die Tatsache, dass dort "Russen" leben (Pro-Russische Ukrainer sind keine Russen!) berechtigt nicht zur Annexion

1.Auf der Krim leben Russen, keine "pro-russischen Ukrainer".

2.Welche Annexion? eisst du was eine Annexion ist?

Wenn man danach geht, dann gehört Deutschland schon lange zu Türkei.

Manche Leute snd auch zu faul um sich einfache Statistiker durchzulesen.

sondern große Teile Russlands zu Ukraine (Kiewskaja Rusj).

Lach! Was? Welche Ukraine? Ganz Ukraine hat mal zu Russland gehört ud nciht umgekehrt. Kiewer Rus ist Russland. Damals gab es nichtmal einen Begriff "Ukraine". Ukrainer sind sowieso ein künstlich geschaffenes Mischvolk. Die eigentlichen slawischen "Ukrainer" sind einfach nur Russen, die auf den Gebieten der südlichen russischen Fürstentümer leben.

Die Legitimation für die Sezession und Eingliederung der Krim hat damit aber rein garnichts zu tun.Die Legitimation ist das Recht der Völker auf Selstbestmmungund eine Volksabstimmung. Punkt.

1
Fielkeinnameein 01.04.2016, 09:40
@CrEdo85
Die Tatsache, dass dort "Russen" leben (Pro-Russische Ukrainer sind keine Russen!) berechtigt nicht zur Annexion.

Tut es nicht, genau deswegen war es auch eine Sezession.

0
JBEZorg 01.04.2016, 08:01

Eine objektive Antwort gibt es nicht

Sie gibt es. Sie schmeckt nur dem Westen nicht.




0

Es wurde abgestimmt, und die Bewohner der Krim stimmten für Russland.

Angeblich.

Der russische Menschenrechtsrat bestätigte jedoch, dass die Wahl, die von den meisten Ländern sowieso nicht anerkannt wurde, gefälscht war.

Die Halbinsel ist aber unter russischer Kontrolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JBEZorg 01.04.2016, 12:17

In Lügenverbreiten bist du nicht schlecht.

Angeblich? Warst du schon mal da?

Was ist ein "russischer Menschenrechtsrat"? Welcher Abteilung der CIA ist er unterstellt?

1

1.Die Krim gehört zu Russland.

2.Es kämpft keiner mit russischer Unterstützung. Das ist bloss westliche Propaganda, dieauc keine Belege vorlegen kann. Es kämpfen dort Söldner und Freiwllige aus allen möglichen Ländern. So kämpfen Deutsche auf beiden Seiten. Kämpftjetzt irgendeine Seite "mit deutscher Unterstützung" deswegen?

3.Ukraine ist mehr oder minder dreigeteilt. Der ehem. österreichisch-ungarischer Teil im Westen(Galizien), der auch die Quelle des verkapptesten ukrainiscen Nationalismus und Neonazis ist. Zentralukraine, in der die ukrainische Staatlichkeit auf den Ursprung Russlands im Mittelalter und den Kosakenstaat aus dem 17Jh. zurückgeht. Der Kosakenstaat hat sich freiwillig Russland angegliedert, nachdem er sich nicht gegen Polen behaupten konnte. Und Ost- und Südukraine, die nie ukrainisch waren, sondern immer russisch. An die ukrainische Teilrepublik wurden sie im Laufe der administrativen Änderungen innerhalb der SU gegeben. Das ist die Wurzel der Konflikte. Als Nationalisten n Kiew an die Macht kamen im Laufe eines gewaltsamen Umsturzes hat der Osten sie einfach nicht anerkant als legiime Regierung(sind sie auch nicht), Geendet hat's im Bürgerkrieg, weil die Kiewer den Ungehorsam des Ostens angefangen haben mit Waffengewalt zu bekämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DominikFrieden 01.04.2016, 09:47

1. Die Krim gehört zu Ukraine

2. Es kämpfen dort russische Rebellen die eine Unterstützung von Putin bekommen.

3. Ukraine ist von russischen Rebellen besetzt.

3
Korkensammler 01.04.2016, 10:03
@DominikFrieden

1. Die Krim ist schon seit Jahrhunderten russisch und wurde nur aus formalen Grünen während der Sowjetunion der SR Ukraine angegliedert (ich weiß nimmer wie der hieß, war aber ein Ukrainer der das gemacht hat, war aber eh schnuppe da es damals ein Staat war)

2. Die "Rebellen" im Donbass sind auf sich allein gestellt. Der Westen nimmt großen Einfluß auf die Ukraine

3. Die Russen werden sich noch wehren dürfen. Lies Dir mal das Parteiprogramm der Swoboda durch.

0
JBEZorg 01.04.2016, 12:21
@DominikFrieden

1.Fahre hin und frage die Leute dort zu wem sie gehören und gehören wollen.

2.So dämlich zu lügen bringt nichts. Du hast doch keine Belege dafür. Wer soll das ernstnehmen? Unterstützung von Putin? Wie sieht die aus? Hat ereinen Fanschalund feuert sie vorm Fernseher an?

3.Das würden dir wohl sogar die verkapptesten ukrainischen Nationalisten so nicht abkaufen.

1
Sowjetunion2018 01.04.2016, 17:04
@DominikFrieden

Richtig , ebenso wie der faschistische Mob der NATO auf alles feuert und die Rebellen zwang sich zu verteidigen 

Die Ukraine ist von niemandem außer den Kiewer nazis besetzt du Troll 

2
Huckebein 01.04.2016, 18:06
@DominikFrieden

@Dofrie,

Haste dich wieder selbst bewertet, Troll? Andere tun es nämlich nicht!

2
Nayaneleven 02.04.2016, 04:21
@DominikFrieden

Danke :)

Nur zu 2: Ich bin mir nicht sicher, aber wenn man sich mal die Kampfberichte durchliest gehen die Rebellen mit Waffen ins Gefecht die teilweise extrem fortschrittlich sind (Mikrowellenemitter um Drohnen runterzuholen etc.), da find eich es iwie merkwürdig, das passt nicht so ganz zu Rebellen. Aber klar, der Westen hats auf jeden total verkackt, das stimmt. Aber die EU braucht nun mal neue Absatzmärkte -.-"

0

Theoretisch nicht, praktisch ja. Ist unter Russischer Kontrolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Un nach dem rechtswiedrigen Referendum gehört sie auf dem Papier zu Russland 

Moralisch betrachtet ist es Ansichtssache 

Allerdings wollten die Russen nach dem NATO Putsch in Kiew und den Ausschreitungen pro westlicher und pro russischer einheizen und dem Einmarsch der stark Links orientierten russischen ultranationalistischen Partei/Armee ihre Basis und ihr Militär in Sicherheit wissen 

Fakt ist in der Ukraine haben alle beteiligten Mist gebaut , und das nach dem NATO Kurs eine Reaktion der Russen folgt war abzusehen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?