Gehört die Kernenergie zum wenigsten Riskanten der Industrie?

3 Antworten

Zukunft der Energieversorgung Was die Kernkraft kostet - Tagesschau

tagesschau.de/.../kosten-atomenergie-kernkraft-101.html

"Kernkraft ist derart risikobehaftet, dass Kernkraftwerke nirgendwo versichert werden können." Die Kosten der Katastrophen von Fukushima oder…

Zu teuer und gefährlich: Atomkraft ist keine Option für eine ...

diw.de/de/diw_01.c.670481.de/publikationen/wochenb...

In den USA begrenzt das Price-Anderson-Gesetz die Haftung der US-Atomindustrie im Falle eines Unfalls auf 9,1 Milliarden US-Dollar

Die Tagesschau macht Meinung

"Kernkraft ist derart risikobehaftet, dass Kernkraftwerke nirgendwo versichert werden können."

Das ist gelogen! Unglaublich, dass die Tagesschau solche Lügen erzählt und das noch mit unseren Gebühren. Das ist vollkommen schwachsinnig und wirklich eine waschechte Lüge. Denn in Deutschland darf kein einziges AKW laufen, ohne dass es versichert ist. ALLE Atomkraftwerke in Deutschland waren und sind versichert. Dies ist gesetzlich festgelegt.

Die Kosten der Katastrophen von Fukushima oder…

Ja, was sind dann die Kosten von Fukushima? Irgendwie wird ständig vergessen, dass ein gigantischer Jahrhunderttsunami die gesamte Region und die Küstenstriche vieler Länder maximal verwüstet hatte mit zigtausenden Toten.

0
@Eisenklinge
dass ein gigantischer Jahrhunderttsunami die gesamte Region und die Küstenstriche vieler Länder maximal verwüstet hatte

Na und?

Das stillgelegte AKW Mühlheim-Kärlich und das Erdbeben vor Japan am 11. ...

umweltschutz-vegetation-agrar.de/information/AKW/AKW...

Nicht nur ist der Standort des AKW Mülheim-Kärlich in einem dicht besiedelten tektonischen Risikogebiet ziemlich schlecht gewählt, der…

Ein Kernkraftwerk verschwindet - Das Drama um Mülheim-Kärlich - YouTube

youtube.com/watch?v=mHczVzvI7pI

Die über Jahrzehnte schwelende dramatische Geschichte des einzigen Atomkraftwerks in Rheinland-Pfalz, das nur 13 Monate lang am Netz war.Landesschau…

1
@WalterMatern

Die bekannte Anti-Strategie

Es ist ein typisches Vorgehen von Anti-Kernern, welche in Diskussionen mit unliebsamen Fakten konfrontiert oder deren Mythen und Fakes entlarvt werden: Ist das eigene Argument widerlegt, wird das geflissentlich ignoriert und die nächste Erzählung wird ausgepackt.

Zuerst wird also eine Lüge in den Raum gestellt, die Lüge von der Unversicherbarkeit. Plötzlich ist aber davon keine Rede mehr, stattdessen kommt einfach Mühlheim.

Dann die Erzählung, Fukushima wäre Beweis für die Gefahr und zusätzlich wird der Tsunami und desen Kosten des Wiederaufbaus eben mal verschwiegen. Kaum wird das offengelegt heißt es einfach "Na und..?"

Frei nach dem Motto: " Was interessieren mich Fakten, meine Meinung steht fest."

0
@Eisenklinge

Moment.

Fukushima hast du ins Spiel gebracht.

Die Kosten der Katastrophen von Fukushima oder…
Ja, was sind dann die Kosten von Fukushima? Irgendwie wird ständig vergessen, dass ein gigantischer Jahrhundertt
1
@WalterMatern
Kernkraft ist derart risikobehaftet, dass Kernkraftwerke nirgendwo versichert werden können." Die Kosten der Katastrophen von Fukushima oder…
0
@Eisenklinge

Wo willst du etwas dazu geschrieben haben?

IRSN-Studie: Atomunfall würde Frankreich 430 Milliarden Euro kosten

spiegel.de/wissenschaft/technik/irsn-studie-atomunfall-wuerde-frankreich-430-milliarden-euro-kosten-a-881940.html

Zehntausende Flüchtlinge, verstrahlte Gebiete, gigantische Kosten: Ein Atomunfall von den Hamburg - Ein Atomunfall vom Ausmaß des Unglücks im…

Wie viel kostet ein Atomunfall? | NZZ - Neue Zürcher Zeitung

nzz.ch/katastrophale-extrapolation-ld.841449

Wie viel kostet ein Atomunfall? Eine mit dem Unglück von Fukushima vergleichbare AKW-Katastrophe würde in Frankreich nach Schätzung der…

Ein schwerer Atomunfall bleibt am Volk haften - infosperber

infosperber.ch/politik/schweiz/ein-schwerer-atomunfall-bleibt-am-volk-haften/

Die Beträge von 1,8 Milliarden Franken oder 2,5 Milliarden Euro reichen bei weitem nicht, um die Schäden von schweren Atomunfällen zu decken. Den…

2
@WalterMatern

Ganz schön viel Zahlengeschwafel und Hochgerechne und unwahre Scheinfakten.

Zum Thema Fukushima wird gern vergessen und immer wieder verschleiert, so auch von dir:

Fukushima war eine Naturkatastrophe gigantischen Ausmaßes, welche u.a. ein AKW zerstört hat. Dennoch ist durch das AKW Fukushima kein einziger Mensch durch Radioaktivität zu Tode gekommen, weder direkt noch indirekt. Die Kosten lassen sich also so überhaupt nicht auseinander dividieren.

Weshalb ein Tsunami als Argument gegen Kernenergie zählen sollte erschließt sich mir nicht. Denn in Deutschland gibt es keine Tsunamis.

Ein GAU wie in Tschernobyl ist ebenfalls unmöglich, in ganz Europa. Denn Tschernobyl war eine einmalige Konstellation aus veralteter Technik (gibt es hier so nicht), falschem Design (gibt es hier so nicht), Laschen Sicherheitsregeln (gibt es hier nicht), absichtliches Überschreiten der Sicherheitsregeln (undenkbar), absichtliches Ignorieren der Sicherheitsalarme (undenkbar).

Genauso gut kannst du errechnen, wie teuer ein Kometeneinschlag in Paris wäre.

Ganz konkret kann man aber sagen, was uns eine echte Rezension kosten würde Und da kommen wir auch mit 500 Milliarden nicht aus. Und diese Gefahr steht gerade vor unser Tür.

Und was deine angeblichen Zahlen der angeblichen Versicherung angeht: wir sind in Deutschland und da gelten unsere Gesetze

0
@Eisenklinge
Ganz konkret kann man aber sagen, was uns eine echte Rezension kosten würde Und da kommen wir auch mit 500 Milliarden nicht aus. Und diese Gefahr steht gerade vor unser Tür.

.

Die bekannte Anti-Strategie

Es ist ein typisches Vorgehen von Anti-Kernern, welche in Diskussionen mit unliebsamen Fakten konfrontiert oder deren Mythen und Fakes entlarvt werden: Ist das eigene Argument widerlegt, wird das geflissentlich ignoriert und die nächste Erzählung wird ausgepackt.
2
@Eisenklinge

FDP-Politiker Johannes Vogel - deutschlandfunk.de

deutschlandfunk.de/johannes-vogel-fdp-keinen-sinn-in...

. . . Das stand weder im Wahlprogramm noch finde ich das sinnvoll. Es bleibt dabei, für mich ist Kernspaltung keine dauerhafte Lösung, unter anderem als überzeugter Marktwirtschaftler und Ordnungspolitiker, der weiß,

diese Kernkraftwerke sind nicht am Markt versicherbar

sagte Johannes Vogel, erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, im Interview der Woche im Deutschlandfunk ( bei ca 15.22 min.) .

Audio herunterladen

Das ist gelogen! Unglaublich, dass die Tagesschau solche Lügen erzählt und das noch mit unseren Gebühren. Das ist vollkommen schwachsinnig und wirklich eine waschechte Lüge

Das heißt du bezeichnest nicht nur die Tagesschau sondern auch sagte Johannes Vogel, erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion als Lügner ?

2
@WalterMatern

Lüge bleibt Lüge, auch in der Tagesschau

Da bist du ja wieder, Walter, schön dich zu sehen. Dabei dachte ich nach deinem letzten ominösen Kommentar wärest du befriedigt aus der Diskussion gegangen, hatte ich doch auf eine Entgegnung verzichtet. Dem war wohl nicht so, du möchtest anscheinend ein Korrektiv für die vielen Fakenews, denen du ausgesetzt bist. Dies will ich sehr gern für dich tun.

Du möchtest also weiter auf der Lüge der Unversicherbarkeit herumreiten.

Ich kann dich sogar ein wenig verstehen, schließlich klingt diese Lüge einleuchtend und so schön gruselig. Außerdem verbreitet auch die staatstragende Tagesschau diese Meldung. Kein Wunder, dass du einem dahergelaufenen GF-Forenschreibling wie mir ersteinmal nicht glaubst. Wirklich, ich dann das sogar richtig gut verstehen. Aber so leid es mir tut, es bleibt dennoch eine Lüge. Diese Lüge wird nicht wahrer nur weil sie in der Tagesschau verbreitet wird und viele Menschen (Politiker sind letztlich auch nur Menschen) diese glauben.

Das heißt du bezeichnest nicht nur die Tagesschau sondern auch sagte Johannes Vogel, erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion als Lügner ?

Ja, ich bezeichne die Tagesschau als Lügner, zumindest aber als voreingenommener, schlechter Journalismus mit einer Agenda. Ob Vogel bewusst lügt oder nur Lügen in guten Glauben weiter erzählt sei mal dahin gestellt. Wichtig ist und bleibt: Es ist einfach eine Lüge.

Und wenn du mir schon nicht glaubst, dann vielleicht dem Gesetzgeber und der Bundesrepublik Deutschland.

Wahr ist:
Die Haftung für Kernkraftwerke wird im Bundesgesetz "über die friedliche Verwendung der Kernenergie und gegen ihre Gefahren" eindeutig geregelt. Die Haftung ist laut §31 und §25 AtG unbeschränkt und sowohl im In- wie im Ausland gültig!

Das Atomgesetz findest du hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/atg/

Um es noch mal ganz klar zu sagen: Ohne Versicherungsschutz darf kein Atomkraftwerk betrieben werden!

0
@Eisenklinge

Offensichtlich vertritt du hier eine sehr exklusive Meinung wie auch das Beispiel des FDP-POLITIKERS zeigt.

2
@Eisenklinge

Du bestätigst also dass ein Atomkraftwerk am freien Markt absolut nicht zu versichern ist

2
@WalterMatern

Nur weil du eine Lüge ständig wieder holst, wird sie nicht wahrer.

Alle Kernkraftwerke sind v e r s i c h e r t !

0
@WalterMatern
Hat auch nie jemand bestritten.

Oh, doch! Und zwar Du selbst hast es bestritten, mehrmals und uneinsichtig. Seltsam, dass du dich plötzlich korrigierst und nun doch nicht mehr von der "Unversicherbarkeit" fabulierst. Jetzt ruderst du also halbherzig zurück und versuchst dein Heil mit einem Hilfsargument. Leider ist das genauso wenig tragbar wie die Unversicherbarkeitslüge. Dein Hilfsargument lautet also:

Allerdings nicht nach marktwirtschaftlichen Prinzipien.

Das ist nicht nur Unsinn, sondern auch seltsam. Wichtig ist ja vor allem, dass sie versichert sind. Aber alle Kernkraftwerke sind nicht nur versichert, sondern auch unter marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten. Die Versicherungssummen betragen untere, zweistellige Millionenbeträge - teuer, aber es muss sein. Wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest, rate ich dir dem Gespräch zwischen Geraldianer und mir zu folgen.

Ich finde es aber gut, dass du dich nicht vollkommen Argumenten verschlossen hast.

0
@Eisenklinge
Die Versicherungssummen betragen untere, zweistellige Millionenbeträge - teuer, aber es muss sein.

Ein zweistelligen Millionenbeitrag ist teuer bei einem Versicherungs-Risiko von mehreren hundert Milliarden?

Kernkraft: Atom-GAU in Frankreich würde 430 Milliarden kosten

zeit.de/wissen/umwelt/2013-02/frankreich-atomkraft-kosten-gau

Das Ergebnis der staatlichen Studie: Ein Atomunfall vom Ausmaß der Fukushima-Katastrophe würde Frankreich etwa 430 Milliarden Euro kosten. Selbst…

1
@WalterMatern

Wie gesagt Walter...

... ich finde es schon mal ganz gut, dass du von der Unversicherbarkeitslüge abgerückt bist. Spät aber immerhin.

Nun möchtest du also über Schäden sprechen und nicht mehr über die Lüge von der Unversicherbarkeit. Das ist aber ein anderes Thema, findest du nicht? Warum stellst Du dazu nicht eine eigene Frage?

0
@Eisenklinge
ich finde es schon mal ganz gut, dass du von der Unversicherbarkeitslüge abgerückt bist. Spät aber immerhin.

Wo?

Wann?

FDP-Politiker Johannes Vogel - deutschlandfunk.de

deutschlandfunk.de/johannes-vogel-fdp-keinen-sinn-in...

. . . Das stand weder im Wahlprogramm noch finde ich das sinnvoll. Es bleibt dabei, für mich ist Kernspaltung keine dauerhafte Lösung, unter anderem als überzeugter Marktwirtschaftler und Ordnungspolitiker, der weiß,

diese Kernkraftwerke sind nicht am Markt versicherbar

sagte Johannes Vogel, erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, im Interview der Woche im Deutschlandfunk ( bei ca 15.22 min.) .

Audio herunterladen

1
@WalterMatern

Fällt dir noch auf, dass du dir ständig widersprichst?

Alle Kernkraftwerke sind v e r s i c h e r t !

Hat auch nie jemand bestritten.

Falls dir langweilig sein sollte, spiele doch lieber "Mensch ärgere dich nicht", das ist sinnvoller. Bis die Tage.

0

Das hängt immer von der Technik ab, die bei Kernkraftwerken verwendet wird.

Nein, wie kommst du darauf?
"In der Industrie" gibt es vieles, das viel weniger riskant ist.

So ist es.

(Und entschuldige bitte, dass ich vorhin den falschen Knopf gedrückt habe.)

1

Was möchtest Du wissen?