Gehört der Erwerbsschaden zum Schmerzensgeld?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Meiner Meinung nach sind das zwei paar Schuhe. Kommt auch drauf an, ob Du Arbeitnehmer oder selbständig bist. Bei letzterem ist der Erwerbsschaden sehr schwer nachzuweisen. Bei AN könnte das sogar ein Fall fürs Arbeitsgericht sein.

Du schreibst zu wenig über den Sachverhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlisaSuarez1
25.10.2016, 21:35

Danke erstmal für deine Antwort. Ich bin bis vor einigen Jahren nur zur Schule gegangen konnte aber seither wegen diesem geschehnis keine Ausbildung anfangen oder arbeiten. Jetzt steht der Erwerbsschaden u.a im Raum dar auch nicht abzusehen ist wann ich in das Arbeitsleben einsteigen kann

0

Meiner Meinung nach sind das zwei getrennt voneinander zu sehenden Summen!

Ist also nicht in den 10.000 Euro enthalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?