Gehört das Gehalt zur Verschwiegenheitspflicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Chef darf über dein gehalt nicht offen reden aber du darfst es, das kann dir keiner verbieten. Auch wenn solche Klauseln mitunter im Arbeitsvertrag stehen sind sie rechtlich unwirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erfahrungsgemäß spricht man immer weniger über das Gehalt, je besser es ist. Je niedriger es ist umso mehr ist Geld ein Thema.

Besserverdiener lächeln und sagen sie sind ganz zufrieden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es von mir aus in der Zeitung veröffentlichen. Aber die meisten Menschen wollen es für sich behalten. Warum? Weil das niemanden etwas angeht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
11.02.2016, 07:31

Weil es niemand etwas angeht...

Ich möchte schon verstehen können, warum Person A so viel verdient (4000 Euro netto), während Person B so viel verdient (1200 Euro netto).... Hat jemand eine anspruchsvollere Arbeit mit mehr Verantwortung sehe ich den Unterschied ein. Wenn aber jemand eine Arbeit erledigt, die ich leichter finde, als die meinige - er aber dafür viel mehr verdient als ich -möchte ich schon eine Erklärung dafür haben.

1

Das kommt auf die Firma an, grundsätzlich würde ich dir dazu raten. Es gibt für viele Menschen nichts schlimmeres für die Gruppenmotivation als wenn die Gehälter offen liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
11.02.2016, 07:27

Wenn ich es einsehe, dass man bei einer bestimmten Tätigkeit mehr verdient, wirkt es sich auch nicht negativ auf meine Motivation aus. Außerdem sollte es ja in meiner Hand liegen, mich weiter zu entwickeln und weiter zu bilden - dann kann ich selber mal diese Position erreichen und auch so viel verdienen.

Wenn aber jemand mehr bekommt, dessen Arbeit ich weniger anspruchsvoll als die meinige finde, dann bin ich schon unzufrieden und möchte eine Erklärung dafür haben, warum das so ist.

0

wenn du dein Gehalt bekannt geben willst, nur zu. Dasmenige wirst nicht erfahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
11.02.2016, 07:25

Ist ok. Ich bin froh, wenn es erlaubt ist, dass man über das Gehalt spricht - immerhin sehe ich nichts Schlechtes darin. Aber sehr wohl darin, wenn man in bestimmten Fällen verheimlicht, wie viel man verdient...  ev. sind manche Gehälter nicht ganz zu rechtfertigen, für die Leistung die dafür erbracht wird...für den Anspruch der Arbeit...

0

Du darfst. Auch wenn es bei uns nicht gerne gemacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Veröffentlichung Neider auf den Plan rufen können und das nicht nur im Kollegenkreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
11.02.2016, 07:37

wenn unser System so ist, dass jeder dieses Gehalt bekommen kann, wenn er nur die entsprechende Ausbildung absolviert und anschließend im Beruf die dafür nötige Leistung konstant erbringt, ist jeder seines eigenen Glückes Schmied.

Ich glaube nicht, dass jeder einer sehr anspruchsvollen Tätigkeit nachkommen wollen wird - auch mit etwas weniger Geld kommt man gut über die Runden... trägt dabei auch weniger Verantwortung...

Je weniger Verantwortung und je einfacher die Tätigkeit zu erlernen ist, desto weniger Gehalt. Je mehr Verantwortung und je anspruchsvoller die Tätigkeit ist, desto höher das Gehalt. Ein Mindestgehalt, damit man gut über die Runden kommen kann und ein Maximalgehalt (eine Obergrenze) sollte es aber schon geben. Passt so?

Neider kann/wird es wohl trotzdem immer mal wieder geben... gibt es aber Chancengleichheit, können das viele Menschen erreichen, wenn sie sich dafür engagieren...

0

Was möchtest Du wissen?