Gehört das City Hostel in Berlin Nordkorea?

5 Antworten

Genau so ist es, es ist ein Teil der Bauten der Nordkoreanischen Botschaft, die zu DDR-Zeiten einen riesigen Stab umfaßte, der darin wohnte. Jetzt ist das Gebäude an einen Betreiber verpachtet, der Berliner Senat versucht seit geraumer Zeit, die gerichtlich angeordnete Schließung des Hostels durchzusetzen, scheitert aber an der diplomatischen Immunität der Eigner. Der Pachtertrag fließt auf ziemlich undurchschaubaren Wegen nach Pjöngjang und hilft u.a. bei der Finanzierung des dortigen Raketenbaus und Atomprogramms.

Dagegen hilft nur Eines: trotz der verführerisch günstigen Preise nicht hingehen!

Woher ich das weiß:Recherche

Tja aber unsere alte Klassenlehrerin hatte uns dort schlafen gelassen und genau darum geht's mir. Ich hasse sie ab jetzt dafür! Einfach krass, dass die uns wegen paar Euro weniger in eine Unterkunft hat schlafen lassen, wo das Geld in das kommunistische Regime Nordkorea geht! Mein Geld wurde vermutlich in ein neues Arbeitslager investiert, wo jetzt Menschen gefoltert oder getötet werden ... Hätte ich das damals schon gewusst dann hätte ich meiner Klassenlehrerin das Geld für die Klassenfahrt nicht überwiesen und wäre nicht mitgekommen!

0
@Dragonracer21

Damals war das nicht bekannt, zumindest nicht allgemein. Hätte sie sich vorher beim Verfassungsschutz bzw. in diesem Fall wohl besser beim BND erkundigen sollen? - Sei gerecht!

0

Hallo Dragonracer21

Ja, das gehört den Nord-Koreanern. Als Berliner weiß man das. Das ist auch eigentlich seit vielen Jahren bekannt. Die betreiben auch weltweit ein Netz von koreanischen Restaurants.

Natürlich fließt das Geld nach Nord-Korea und stützt so das Regime.

Allerdings bezweifle ich, das deine Lehrerin das gewusst hat.

Gruß, Franky

Mehr Informationen bekommst in dieser Doku:

Do., 16.04.20 11:45 - 12:45, ZDFinfo

Büro 39 - Nordkoreas schwarze Kassen

0

Ich habe etwas recherchiert und es stimmt tatsächlich.

Dass ätte ich echt nicht gedacht

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich viel mit Geschichte und Politik

Dann hasse ich ab jetzt meine alte Klassenlehrerin. Einfach eine Unverschämtheit dass die uns damals in einer Unterkunft hat schlafen lassen, wo das Geld ins Kommunistische Regime Nordkorea geht und wir dadurch es unterstützt haben, dass Menschen in Arbeitslagern gefoltert und getötet werden und die Menschen im Winter verhungern...

0
@Dragonracer21

Damals hat sie es sicherlich nicht gewußt, und die Preise sind wirklich verfüherisch. Verzeih ihr, sie wollte für Euch das Beste!

0
@teper1209

Nein, dass gehört schon seit den 80ern den Nordkoreanern! Über sowas informiert man sich vorher! Ich habe für sowas absolut keine Toleranz! Es kann nicht sein, dass wegen paar Euro weniger sie die ganze Klasse ein kommunistisches Regime hat unterstützten lassen!

0
@Dragonracer21

Die Zusammenhänge sind erst in en letzten 2-3 Jahren publik geworden, seit der Senat versucht hat, das Hostel rauszuklagen und die Medien auf die Geschichte aufmerksam geworden sind und darüber berichtet haben. Sei nicht so streng mit Deiner ehemaligen Lehrerin, sie und (fast) alle anderen wußten es nicht besser!

1

Nein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hast Du da gefragt, oder woher stammt Deine eigene Erfahrung?

0
@teper1209

Als Berliner weiß man das, ist kein Geheimnis und wurde kürzlich geschlossen oder die Schließung angedroht.

0
@Quaeror

Mein Kommentar bezog sich auf die Behauptung von Wambo2597. Ich weiß auch, daß es stimmt und seine Antwort falsch ist. Als man es kürzlich schließen wollte, ließ ein Botschaftsangehöriger dies unter Berufung auf die diplomatische Immunität nicht zu.

0

Was möchtest Du wissen?