Gehört das Auto mir wenn ich eine Finanzierung abschließe?

5 Antworten

Normalerweise ist es immer so, dass wenn du irgend etwas finanzierst, es dann auch direkt nutzen kannst. Das ist ja im Grunde der Zweck einer Finanzierung - welchen Nutzen hätte sie ansonsten?

Das gilt ergo natürlich auch beim Auto, also ja du darfst es mitnehmen. Das ist der Sinn einer solchen Finanzierung: Du bekommst heute Zugriff auf etwas, dass du dir vollständig erst morgen leisten kannst.

Nein, Du bist lediglich der Besitzer (Ausübung der tatsächlichen Gewalt über eine Sache)

Der Eigentümer (rechtliche Gewalt) ist die Bank bis zur Zahlung der letzten Rate (Eigentumsvorbehalt).

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Der Eigentümer ist die Bank.

Der Besitzer bist du.

Erst wenn alles abbezahlt ist bist du beides.

Was möchtest Du wissen?