Gehören Quinoa und Amarenth zu allergenarmen "Getreidesorten" bzw. vertragen Allergiker sie meistens?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Rote Beete ist sogar botanisch verwand mit Amaranth, weil sie beide zu den Amaranthaceae (und ja, das musste ich auch googeln) gehören, wo der Name schon alles verrät.

 Natürlich ist es nochmal ein Unterschied welchen Teil der Pflanze man verzehrt (Wurzelkörper oder Samen) aber ich denke man könnte es probieren.

Fang zur Sicherheit aber bitte mit einer kleinen Menge an, weil ja bekanntlich die Dosis das Gift macht.

Wenn mir diese Frage gestattet möge, wüsste ich gerne von dir wo das Problem mit unseren altbekannten Getreidesorten liegt ?

Alles Gute noch,

Jonas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anetaaaa
20.07.2017, 13:03

Bei mir wurde eine Wezen-,Roggen und Dinkelallergie festgestellt,aber ich habe davon nie was gemerkt. Aus diesem Grund wollte ich mal andere Getreidesorten ausprobieren.

0

Was möchtest Du wissen?