Gehirntumor oder?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, 

nicht persönlich nehmen, aber das ist das beste Beispiel für eine klassische Dr. Google Diagnose. -> Eingabe: Zuckungen - Sie haben ein Gehirntumor. 

Natürlich ist eine Tumorerkrankung eine mögliche Erklärung, aber die wohl unwahrscheinlichste. Zum Glück darf und werden solche Ergebnisse in der heutigen Welt nicht als "Diagnose" anerkannt. Nicht umsonst muss man einige Jahre mehr die Schulbank drücken um eine Diagnose aussprechen zu dürfen. 

Letztlich die von dir geschriebenen "Beschwerden" werden als Myoklonien bezeichnet. Unwillkürliches sichtbares Muskelzucken. Letzten Endes gibt es eine ganze Palette von (neurodegenerativen) Erkrankungen, die man jetzt aufzählen könnte, welche als Ursache infrage kämmen. 

Von einer harmlosen Nervenirritation, Elektrolytverschiebung, Durchblutungsstörungen bis hin zu Tourette-Syndrom, Epilepsie, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose, Creuzfeld-Jackob-Krankheit, Morbus Wilson, Diabetis mellitus, Meningitis / Enzephalitis, Tumor- und/oder Krebserkrankungen, Viruserkrankungen, bakterielle Infektionen und orthopathische Erkrankungen mit Nervenreizung ist alles dabei. 

Mit Betonung möchte ich erwähnen dass es sich in der Regel um eines der oberen Punkte handelt; gerade im jüngeren Alter ist die Wahrscheinlichkeit einer der folgenden Erkrankungen, die bisweilen noch nicht diagnostiziert wurden, sofern du der weltlichen Medizin nicht abgeneigt bist und das eine oder andere Mal im Leben beim Arzt warst, sehr gering. 


MfG

Vor zwei Tagen glaubtest Du noch  "ProstataKrebs oder blasenkrebs... " zu haben, dann war eine hochdramatische Blase an Deinem Fuß zu beklagen, nun ist es ein Hirntumor.
Hypochonder haben es immer schwer.

Sorry Junge, als 13jähriger solltest Du nicht im Netz nach obskuren Symptomen suchen, sondern lieber ein gutes Buch lesen oder meinetwegen Pokemon go spielen.

Der wievielte Tumor ist das jetzt?

Das letzte war glaube ich ein kombinierter Blasen~/Prostatatumor.

Eigentlich bestehst du nur noch aus Tumoren.

Mach dein Testament.

Such einen Psychologen auf, der dich von deiner Hypochondrie befreit.

Das muss nicht sein. Könnten alle möglichen Erkrankungen der Nerven sein

Solltest mal einen Arzt aufsuchen (Hausarzt oder Internisten) und ihm

das schildern.

Nicht schon wieder.

Warum immer gleich Tumore?

Seit ihr Kids fast alle Hypochonder?

Solche Muskelzuckungen werden durch das vegitative Nervensystem ausgelöst und sind an sich nicht beeinflußbar.

Sie können unter den Begriff Tic fallen:

http://www.netdoktor.de/symptome/tic-tick/

Ein neurologe kann hier sehr hilfreich sein.

Dankeeeeeeeeeeeeeeeee

0

Ich denke, er sollte eher zum Psychiater. Mit 13 schon eine solche Hypochondrie an den Tag zu legen, ist schon bedenklich!

0

Bei sowas lieber zum Arzt.

Hier macht es Sinn, die ach so lange Krankengeschichte " dieses Patienten " zu lesen.

1

Was möchtest Du wissen?