Gehirnfrost? Wieso?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Gehirn wird nicht kalt. Durch die Kälte ziehen sich die Nerven zusammen, was diesen unangenehmen Schmerz auslöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patbey02
09.07.2013, 09:10

danke

0

Gute Frage :) Vielleicht wird der Magen kalt und sendet dann im Gehirn Signale oder so ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patbey02
09.07.2013, 09:10

danke

0

Entlang der Speisreöhre auf Halshöhe verlaufen die zwei Hauptversorgungsarterien für den Kopf. Der Temperaturaustausch zwischen Speiseröhre und Arterien funktioniert sehr gut.

Trinkt man viel kaltes Wasser, wird die Kühle von der Speiseröhre auf das Blut in den Arterien übertragen. Die Kühle verursacht die "Gehirnfrost" genannten Schmerzen an den Schläfen und der Stirn, weil da auch noch mal dicke Adern durchführen und die Kälte an das umgebende Gewebe abgegeben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patbey02
09.07.2013, 09:11

sehr gute antwort! danke

0

Der Rachen/Hals is nich allzu groß, da muss aber Blut ins Hirn fließen. Das kühlt durch längeres Essen von kalten Speisen ab. Dazu kommt die Auskühlung der Nackenmuskulatur, die sich dann merklich zusammenzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patbey02
09.07.2013, 09:10

sehr gute Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?