Gehirnerschütterung nach 6 Wochen nicht ausgeheilt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Meine Schwiegermutter hatte Nach einem "Winterunfall" also augerutscht und auf den Kopf gefallen noch nach fast einem Jahr ähnliche symtome.

Und es wurde immer schlimmer mit Schwindel, Kopfschmerz, Vergesslichkeit.

Beim Sturz hatte man auch "nur" eine Gehirnerschütteung diagnostiziert.

In wirklichkeit war der Spinalkanal geguetscht. Ich bin kein Mediziner, aber das hat irgendwas mit der Regulirung vom Hirnwasser zu tun.

Ist irgendwas im Genick am Rückenmark. Wie gesagt, bin kein Arzt.

Nachdem endlich nach viel Quaksalberei von zig Ärzten ein Chiropraktiker die Wirkliche Ursache gefunden hatte, war die Therapie dann recht einfach. Waren Spritzen und Physiotherapie.

Schwiegermutti hatte dann keine Probleme mehr.

Aber der Hubbel am Jochbein. Könnte falsch gewachsene Knorpel oder Knochenmasse sein. Kann passieren wenn etwas abgesplittert oder angebrochen war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?