Gehirnentwicklungsstörungen durch Drogen bei Jugendlichen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke da werden keine (merkbaren) Folgen auftreten. MDMA ist nicht gesund, aber da er relativ lange Pausen gemacht hat mache ich mir dahingehend keine Sorgen. Cannabis ist in einem solchen Alter bei einigen Personen Kontraproduktiv (Es kann das Gehirn vernetzen, nicht nur temporär sondern auch permanent), für andere ist es völlig Ok.

Er wird nicht behindert werden (Das ist unmöglich wenn keine Substanzen mehr vorhanden sind, und von MDMA und Cannabis ist noch keiner behindert geworden, sondern von Streckmitteln oder Stoffe die statt MDMA (aber als MDMA) verkauft werden. Eventuell leidet sein Gedächtnis darunter, das ist aber bei so wenig Cannabis nicht bzw. kaum möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über MDMA maße ich mir kein Urteil an da ich mich damit überhaupt nicht auskenne. Cannabis belegt die Synapsen und KANN bei einem starken Konsum für Jugendliche nicht gerade förderlich sein. Aber bei diesem Konsumverhalten besteht in meinen Augen keinerlei Gefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiss ist die Entwicklung des Gehirns mit 13 Jahren normalerweise abgeschlossen. Insofern muss er sich keine Sorgen haben - die chemischen Drogen können aber trotzdem Gehirnschädigend sein. Reines MDMA oder THC sollte sich langfristig, solange in Massen Konsumiert, nicht negativ auswirken, aber in den Pillen kann alles mögliche drin sein was sich Gehirnschädigend auswirken kann. Die Pillen werden nämlich oft von Menschen mit einer Chemischen Halb-Bildung und einem unterentwickelten Gewissen hergestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigQually
26.07.2016, 13:25

Die Entwicklung des Gehirns ist erst Anfang 20 abgeschlossen ;)

0
Kommentar von Khalifa2001
26.07.2016, 13:47

HAHAHAH ja genau mit 13

0

Naja einer meiner Freunde hatte die gleichen Drogen die du aufgeführt hast in Kombination mit anderen für eine Weile genommen, min. einmal pro Woche. Nun ist er clean.

Und so viel wie ich weiß hat er keine Schäden davon getragen, er ist aber auch einer von der klügeren Sorte. Der größte Schaden den man von solchen Drogen davontragen kann ist das nicht Einsehen einer eventuellen Sucht. Das macht dich dann zu nem Sklaven für die Drogen.

Aber die Menge die du beschreibst ist normalerweise nicht so schädlich, dass sich Schäden bemerkbar machen würden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesen Konsum verhalten besteht zumindest seitens Cannabis keinerlei Gefahr.. Habe bisher auch nur einmal MDMA genommen.. Und stell dir vor.. Ich lebe noch..😉    Google doch einfach mal nach den Neben- und Nachwirkungen von MDMA.. Dann weißt du mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei MDMA gibt es alle möglichen langzeitfolgen wie z.B zerstörung der Hirnstrucktur oder aber auch massive Schlafstörungen und durch cannabis kann eine sogenannte psychose augelöst werden. er sollte es einfach lassen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja das kann man so nicht sagen es hat aufjedenfall ein paar Synapsen verbrannt.
Aber du wirst weiter leben können wen du Jz keine Probleme hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?