Gehirnblutung und Ihre Folgen

8 Antworten

Bei einer Gehirnblutung muss man unterscheiden zwischen den akuten und den Spätfolgen. Eine Hirnblutung ist i.d.R. eine lebensbedrohliche Situation, weil durch den entstehenden Druck lebenswichtige Funktionszentren betroffen sein können. Spätfolgen entstehen dadurch, dass die betroffenen Regionen nicht mehr mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden und absterben. Je nach Lokalisation kann es dann zu Lähmungen, Gesichtslähmungen, Sprachstörungen, Sehstörungen, Schwindel, starken Kopfschmerzen, Gleichgewichtsstörungen und Empfindungsstörungen (Sensibilität) kommen.

Durch die Gehirnblutung kann sich ein Hirndruck aufbauen,der zu einer Bewusstlosigkeit und zum Kreislaufstillstand führen kann. Oft ist eine vorangegange Gehirnerschütterung die Ursasche . Daher immer Abklärung durch die Klinik.

Was möchtest Du wissen?