Gehgipslaufsohle

3 Antworten

Ich hatte sowas selber noch nicht, aber meine Mutter & meine "Kindergartenfreundin".. ist jeweils ca. 5 Jahre her. Meine Mutter hatte so einen Gips mit Laufsohle im Frühjahr (April/Mai), die Freundin im Spätjahr, so Oktober-November.. sie trug nur Socken drüber, wenn sie morgens das Haus verlassen hat um zur Berufsschule zu gehen, da kann ich mich noch gut dran erinnern, weil ich sie da morgens immer abgeholt habe & ihre Mutter sie noch dazu anhielt, die Socke über den Gips zu ziehen.

Hallo Michaela1994NRW ein angegipster Gehbügel oder Gehstollen ist nicht nur schöner,sondern lässt sich auch besser damit laufen .Du kannst besser übergeben.Ich würde im Krankenhaus mit dem Gipse sprechen .Ich hab schon einmal aus einem liegegips einen Gehgips gemacht .In der Apoteke hab ich einen Gehstollen bekommen und ein paar Gipsbinden.Du musst nur beim angipsen den Gehstollen mit zusammengelegten Gipsbinden unterlegen ,sonst drückt der Stollen die Gipsfußunderseite durch .Lauf am anfang aber mit Krücken ,um dem Gips etwas zu schonen,bis er richtig ausgehärtet ist.Wenn du noch fragen hast melde dichIch hab am vergangenen Wochenende selber einen neuen Gips bekommen,hatte vorher schon einen eingegipsten Gehbügel und hab wieder einen neuen bekommen ,war keine rede um eine andere Gehhilfe..Liebe Grüße Ledermantel.

Hallo Michaela1994NRW, du solltest vielen Leute nicht beleidigen, wenn du von Krücken sprichst, die heißen Gehhilfen, so viel Zeit muß sein. Sicher kannst du soetwas bekommen was nicht verrutscht, aber das solltest du mit deinem Arzt und der Kasse besprechen, vor allem mit dem Arzt, der könnte das regeln. Dann solltest du mit deiner Mutter oder Oma reden, ob die dir nicht von schöner dicker Schafwolle, einen großen Socken stricken könnten wollen oder möchten, dann hast du auch keine Kalten oder abgefrohrene Zehe mehr zu befürchten.Entschuldigung, vielleicht kannst du dir auch selber welche stricken?Lg.kh.

Geprellter Zeh - Was tun?

Ich bin vorgestern Abend die Treppe herunter gefallen und so bescheuert auf meinem Fuß gelandet, dass ich mir meinen großen Zeh ziemlich heftig geprellt habe (4-5 Stufen, Zehen umgeknickt und genau darauf gelandet). Ich war bereits beim Arzt und Röntgen, es liegt kein Bruch vor. Und trotzdem tut es höllisch weh, die eine Hälfte meines Zehs ist dunkelblau und die andere Hälfte eher rötlich verfärbt und insgesamt stark angeschwollen. An Schuhe anziehen ist so nicht zu denken.

Das Problem ist aber, dass ich morgen Schule habe, mit dem Bus fahren muss und dann noch ein ganzes Stück laufen muss und dann auch noch ständig Gebäude wechseln muss, was teilweise wohl 5 Minuten Fußweg bedeutet. Ich kann nur leider den Fuß nicht abrollen und ohne Schmerzmittel nicht mal richtig auftreten.

Meine Frage ist jetzt, ob es übertreiben wäre mit Krücken zur Schule zu gehen? Das Problem ist nur, ich habe im anderen Fuß eine Abheilende Sportverletzung, den Fuß darf ich also auch nicht überlasten....

Danke schon mal im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?