Gehen viele Beziehung ein , obwohl der Partner den Vorstellungen nicht entsprechend?

9 Antworten

Hallo,

wenn Du Dich verliebst, weißt Du noch nicht viel über diesen Menschen.

Du lernst diesen Menschen dann er richtig kennen und eigentlich merkst Du ganz schnell, ob Du mit diesem Charakter oder den Vorstellungen im Leben, in einer Partnerschaft zurecht kommen würdest.

Du kannst Dir keinen Partner zusammen basteln. Es wird immer was geben, was Dir vielleicht am Partner nicht so gefällt, Du nicht gut findest.

Nur, wenn Du jemanden liebst, wirst Du auch mit "Eigenarten" des Partners zurecht kommen. Es gibt keinen Partner, der genau den eigenen Vorstellungen entspricht.

Jeder Mensch ist, wie er ist und entweder kannst Du dies dann akzeptieren und damit umgehen oder es ist der falsche Partner für Dich.

Liebe Grüsse!

Ich denke mal ja..

Den statistisch gesehen suchen wir unbewusst einen Partner der unseren Eltern ähnelt von der Art her.

Bei Männern meist der Mutter, bei Frauen meist dem Vater. 

Wie sind halt Gewohnheitstiere.

Die Person deines Leben ist ja auch nicht die, Die man mega geile findet und in der man verknallt ist, sondern die,  Die am Ende des Lebens trotzaller Höhen und tiefen noch immer an deiner Seite ist. 

Auf den 100% perfekten Partner warten endet meist in Einsamkeit. Man kann auch glücklich sein und sich verlieben, wenn das ein oder andere nicht passt. In Beziehungen geht man ohnehin gewisse Kompromisse ein. Wenn die Vorzüge überwiegen passt es doch.

Nicht wenige haben plötzlich ne Granate im Bett gefunden, weil sie sich doch auf die graue Maus eingelassen haben. Oder der Durchschnittsmann mit Aushilfsjob ein perfekter Vater, Koch und Kavalier ist(dazu noch gut bestückt). etc...

Beziehung trotz Liebe beenden?

Hat wer Erfahrung damit eine Beziehung zu beenden obwohl man den Partner liebt? Und sich ein Leben ohne gar nicht vorstellen kann?? Oder was sind fuer euch Gruende eine Beziehung zu beenden?

...zur Frage

Tochter ist lesbisch HILFE?

Meine Tochter hat sich vor ein paar Tagen vor mir und meinem Mann geoutet.Sie ist 22 Jahre alt. Die Nachricht gat uns beide sehr schockiert und entsprechend heftig waren unsere Reaktionen. Ich hatte sie bisher immer für eine sehr feminine und normale junge Frau gehalten. Als sie das sagte hatte ich einen kleinen Zusammembruch. Mein Mann wurde sehr wütend. Abscheinend hatte sie eine andere Reaktion erwartet denn sie musste weinen. Wir sind eine sehr gläubige Familie allerdings tolerieten ich und mein Mann homosexualität solange sie nicht in unserem engsten Umfeld stattfindet. Bei unserer Tochter verkraften wir es aber einfach nicht weil es mit unserem restlichen Leben einfach nicht zu vereinbaren ist. Ich bitte alle die soweit gelesen gaben sich Kommentare zum Thema Homophobue etc. zu sparen. Sie werden damit weder uns noch unserer Tochter helfen. Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Ich und mein Mann sind uns einig das wir unsere Tochter in dieser Lebensweise nicht unterstützen und auch nichts damit zu tun haben wollen, und möchten sie bitten auszuziehen. Sie hat wie wir erfahren haben eine Freundin und sie verdient auch bereirs sehr gut deshalb denken wir das sie durachaus fähig ist auf eigenen Beinen zu stehen. Da sie allerdings nach ihrem Coming out emotional sehr angeschlagen war möchten wir ihr das so sanft beibringen wie möglich. Meine Frage ist jetzt: Wie? Wad können wir sagen?

Ausserdem müssen wir all das auch unserer jüngeren Tochter erklären. Sie ist 15. Trotz des altersunterschieds haben meine Töchter eine sehr enge Verbindung. Demensprechend schwer wird es sein ihr zu erklären warum wir das machen. Sie liebt ihre Schwester sehr und warscheinlich wird es sie sehr hart treffen. Wie sollen wir ihr das erklären? Zumal sie noch so jung ist. Ich möchte nochmal daraufhinweisen das unsere entscheidung bezüglich unserer Tochter feststeht und die Kommenrare hier nicht daran ändern werden. Ich möchte lediglich um tipps bitten wie wir all das unserem Töchtern erklären sollen. Ich bin für alles schon im Vorraus sehr dankbar.

...zur Frage

Gibt es wirklich noch die wahre Liebe und ehrliche Männer?

Hallo zusammen,
Ich frage mich seit einiger Zeit ob es wirklich noch die wahre aufrichtige Liebe gibt.
Ich finde heutzutage ist es so schwer jemanden zu finden. Einfach auf normale Art ... Blickkontakt.... Flirten... Kaffee... Essen gehen.... Lachen usw. So wäre für mich der normale Weg zur großen Liebe. Aber alles was man findet auf der Straße, in Kaffees oder Internet ....wo auch immer . Es ist immer das selbe, man redet oder schreibt und nach 5-10 Sätzen geht es um Sex . Und im schlimmsten Fall .... Bekommt man noch Fotos von seiner prallen und nackten Männlichkeit..... Wie ekelhaft ! Und der Spruch lass es uns locker angehen nicht direkt fest usw. Auf so was hab ich garkeine Lust ..... Gibt es das normale nicht mehr? Ehrliche Gefühle? Verliebtheit?
Warum nicht und wann ist das alles kaputt gegangen oder verschwunden ?
Wie soll ich jemanden ernst nehmen, der nach 5 Sätzen mit mir Sex möchte????
Was habt ihr für Erfahrungen?
Ich bin echt langsam deprimiert.
Lg und voller Hoffnung
...... Ich !!!

...zur Frage

Schluss machen, obwohl man den anderen noch liebt, gibt es das oft?

Glaubt ihr, dass es das oft gibt, dass jemand eine Beziehung beendet, weil es offensichtlich das Beste ist? Ich könnte es mir sehr schlecht vorstellen, dass ich eine Beziehung beende, obwohl ich den Partner noch liebe. Aber gibt es das oft, das der Verstand über das Gefühl siegt?

...zur Frage

Warum hat kein Mädchen Interesse an mir?

Hallo,

und zwar bin ich per se sehr warmherzig und höflich, achtsam und versuche nicht so auffällig zu sein. In der Schule fühle ich mich generell nicht wohl, ich bin sehr introvertiert. Ich habe wenige gute Freunde und bei denen ist es wirklich relativ bestimmt, also meine Art, mal bin ich zurückhaltend und mal offen.

Die Introversion und Extroversion hängt von der Atmosphäre ab, von meiner Bekleidung, von meiner körperlichen Frische, sprich ich spüre sehr gut, wenn ich z.B. fettige Haare habe oder ungepflegt bin, egal an welcher Stelle und schließlich hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab.

Wenn also all' das befriedigend für mich ist, dann kann ich extrovertiert sein, anders nicht. Obwohl, dieser Part "hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab." hat relativ eine niedrige Priorität für das Erwachen der Extroversion in mir.

Das waren so einige Informationen über mich, worauf ich letztendlich hinaus will ist, dass meine Art relativ zu freundlich ist, dass ich zu achtsam bin und, dass ich warmherzig und introvertiert bin. Ich finde das alles schlecht und nur aus dem Grund, weil irgendwie niemand Interesse an mir hat.

Ich bin so einsam und es grämt mich so sehr, dass mich kein zufälliges Mädchen mal anspricht, ich habe nichtmal weibliche Freunde und sehne mich einfach nach denen, ich sehne mich nach Mädchen...

Ich bin 1.85 cm groß ungefähr, wiege 80-90 KG und würde mich mal nicht als runder "Fettsack" einstufen, sondern eher mittelmäßig.

Ich bin 16 Jahre alt und nie hatte ein Mädchen wirklich Interesse an mir, die meisten Mädchen tuen so, als wäre ich nicht anwesend... Ich will nicht und kann nicht ein Mädchen ansprechen, es geht einfach nicht. Meistens rede ich sowieso ungern, außer vielleicht im Unterricht, das ist mir aber auch relativ.

Ich fühle mich von sovielem gelangweilt und draußen generell unwohl. Was soll ich machen??? Ich bin so irrelevant und erschreckend für Mädchen, es ist so hoffnungslos.

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft...

Diese Gesellschaft...

Ich habe so oft geweint und immer machte man mir Hoffnungen, doch letztendlich werde ich wahrscheinlich immer einsam bleiben.

Auf Internetbeziehungen habe ich keine Lust mehr!

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

...zur Frage

schlimm mit 30 90 Prozent Single gewesen zu sein?

Ich werde dieses Jahr 30 und hatte in meinem Leben nur eine!!! Beziehung von gerade mal 5 monaten!!! Da sind selbst 14 jährige schon weiter. Ist sowas peinlich? Wie seht ihr das??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?