Gehen alle Pakete aus den USA durch den Zoll?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gehen fast alle Sendungen durch den Zoll.

Da du für die Artikel etwas ezahlst bzw. eine Gegenleistung erfolgt, fällt das unter die GewerblichenSendungen.

Bei gewerblichen Sendungen gibt es für Sendungen mit geringen Wert eine freigrenze.

  • Bis 22€ müssen keinerlei Einfuhrabgaben (Einfuhrumsatzsteuer + Zoll) gezahlt werden
  • über 22€ bis 15€ fällt nur die Einfuhrumsatzsteuer an, aber kein Zoll.
  • Über 150€ Dann Einfuhrumsatzsteuer und (ggf.) Zoll

http://goo.gl/3GjjgR

Für manche Produkte fällt kein Zoll an. Bei den anderen Artikel vairiert der Zollsatz.

Liegen die Abgaben unter 5€ werden Sie meines Wissens nicht erhoben.

Es wird der Gesamwert der Rechnung heran gezogen. Eine Überprüfung , ob Porto/ausländische Umsatzsteuer enthalten ist erfolgt nicht.

Bei Dir fällt also Einfuhrumsatzsteuer und Zoll an. Der Zollsatz kann von 0% bis 17% betragen. Siehe hier

bit.ly/1n3umQh

Beim Zoll gilt die umgekehrte Beweislast. Nicht der Zoll muss Dir was nachweisen/beweisen..Du musst den Zoll beweisen, wo Du gekauft hast/ was Du bezahlt hast /wann...

Der Zoll / Die zöllner sind vieles. Aber 1 bestimmt nicht und das ist "blöd/naiv".

Die sind gut aus-und weitergebildet. Die können schon gut erkennen, ob der angebene Wert stimmt.

Tricks wie geringeren Wert angeben, Die (angebliche Geschenknummer,... Paar mal waschen/tragen, Ediketten/Preisschilder/Schilder... abschneiden, nicht alle Belege aufheben .... die Tricks sind "alt"

Kannt du keinen Wert belegen/nachweisen Preis nennen recheriert der Zoll ihn oder schätzt ihn. Das kann ggf./eventuell im Endeffekt teurer sein,als mit den Belegen

Und es gibt eine Grund warum der Zoll desjeweiligen Landes das macht. Nämlich unter anderen um die Einheimische Wirtschaft zu schützen.

Die Geschenkenummer wird bei dem Wert ohnehin nichts bringen. Den auch gEschenke unterliegen ja einer Freigrenze (45€)

Mehr Informationen findest Du hier

bit.ly/1CdZFwJ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um den Zoll und die deutsche Mehrwersteuer kommst Du nicht herum. Fakt. (Wenn Dir die Höhe und die Verwendung der Steuern in Deutschland so grundsätzlich gegen den Strich geht - wandere aus! Die Welt ist gross. Vielleicht findest Du ja einen Staat, der Deinen Anforderungen entspricht, und der Dich auch aufnehmen will.)

Die Frage ist eher, ob Du nicht evtl. um die Sales Tax herumkommst! Der US-Händler exportiert die Ware, also könnte er eigentlich ohne die Sales Tax verkaufen. Für kleine Händler ist das aber zu kompliziert. Lass Dir eine Rechnung mit ausgewiesener Sales Tax geben und versuch über die US-Botschaft nach der Einfuhr Dir die US-Stuer erstatten zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnneSommer
31.08.2014, 19:10

Wenn er US Sales Tax zahlen müsste

Lass Dir eine Rechnung mit ausgewiesener Sales Tax geben und versuch über die US-Botschaft nach der Einfuhr Dir die US-Stuer erstatten zu lassen.

Im Reiseverkehr bzw wenn man in der USA kauft ist das nicht möglich. es gibt bei der Ausreise aus der USA keine Erstattung der "Mehrwertsteuer"/ Sales Tax.

Mit Ausnahme von Louisiana , wo es (eingeschränkt) möglich ist.

  • german.germany.usembassy.gov/faqs/steuer/#18
  • usatipps.de/tipps/einkaufen/

Ein versuch schadet zwar nichts, aber Ich glaube nicht das es klappt.

0

Jede Sendung aus dem EU-Ausland wird zollamtlich abgefertigt und landet damit zu 100% beim Zoll im Posteingangszentrum. So einfach ist das.

Wenn man etwas aus China bestellt, dann hat man ja ne ziemlich gute Chance, dass es nicht beim Zoll landet.

Schwachfug. Entweder lief die Sendung durch, da der Warenwert unterhalb von 22,- EUR lag oder der Chinadealer hat die Sendung falsch deklariert und die Sendung ist ohne Prüfung des Inhalts durch die Abfertigung gerutscht. Andere machen andere Erfahrungen und bekommen da eine Einladung vom nächstgelegenen Zollamt, den tatsächlichen Warenwert anhand stichhaltiger Belege nachzuweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommt man nur auf die Idee, dass eine Privatperson die gesetzlichen Abgaben nicht bezahlen muss, wohl aber eine Firma, bei der man die importierte Ware kaufen kann? Es landen alle Waren aus dem EU-Ausland beim Zoll. Ich habe jetzt ein Buch aus den U.S.A. erhalten, Warenwert USD 12,00, und der Zoll hatte seinen Stempel auf den Umschlag gedrückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziemlich genau 100% Wahrscheinlichkeit. Früher konnte man die Pakete als Geschenke oder Warenproben deklarieren, aber heute wird einem das nicht mehr geglaubt, es sei denn, es ist ein Schreiben dabei, wo das glaubwürdig nochmals rübergebracht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
30.08.2014, 18:44

Das heißt also ich könnte einen Freund aus den USA dazu beauftragen es zu kaufen, mir zu schicken und ein entsprechendes Schreiben beizulegen und dann müsste ich keine Steurern und Zollgebüren zahlen?

0

Ist schon wirklich unverschaemt, dass die Post das nicht kostenlos transportiert. Und erst recht unverschaemt, dass der Staat Steuern verlangt. Wo kommen wir da hin? Es wird ihm doch wohl nicht noch einfallen, von den Steuergeldern, Schulen oder Autobahnen zu bauen, oder die Feuerwehr zu bezahlen, oder es auf aehnliche Weise zu verschwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
30.08.2014, 19:20

Weißt du, es reicht mir die US Steuern zu zahlen, ich sehe es einfach nicht ein die Steurn in Deutschland dann noch einmal zu zahlen. Die 19% MwSt sind meiner Meinung sowieso VIEL zu hoch und mit den Steruergeldern wird eh nur Sch***e gebaut.

0

Das Paket landet 100% beim Zoll, da es nicht aus einem Staat der EU kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
30.08.2014, 18:41

Letztes mal als ich geguckt hab war China auch noch nicht in der EU.

0

Es geht alles durch den Zoll, nur er kontrolliert nicht alles...! Ich aber bin eher der Meinung, dass Waren aus China eher beim Zoll hängen bleiben, als Waren aus den USA!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
30.08.2014, 18:50

Mir ging es nur darum, dass ich die Steuern/Zollgebüren nciht zahlen will.

Ist das denn eine Spekulation oder weißt du, dass Pakete aus den USA seltener beim Zoll bleiben? Immerhin meinten ja auch ein paar User, dass es "100%"ig beim Zoll bleiben wird.

0

Für Waren, die per Post/Paketdienst aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland geschickt werden, sind an den Deutschen Fiskus folgende Abgaben zu entrichten:

  • unter 22 EUR gar nichts
  • bis 150 EUR nur die Einfuhr-Umsatzsteuer (19%)
  • ab 150 EUR zusätzlich ggf. Zölle. Diese sind abhängig von der Warenart und betragen meist 5-15%.

Berechnungsgrundlage für den Zoll ist der Warenwert incl. Versandkosten.

Berechnungsgrundlage für die EUST ist der Warenwert incl. Versandkosten und Zölle.

Wenn die Rechnung am Paket angebracht ist, fertigt i.d.R. der Paketdienst die Sendung beim Zoll für Dich ab. Die Abgaben zahlst Du dann an den Zusteller. Manche Paketdienste verlangen noch eine Abfertigungsgebühr, DHL z.B. nicht.

Wenn die Rechnung nicht am Paket angebracht ist, erhältst Du eine Benachrichtigung, an welchem Zollamt die Sendung für Dich hinterlegt wird. Jede größere Stadt hat ein eigenes Binnenzollamt, so daß Du keine weiten Wege hast.

Mit dieser Benachrichtigung, der Rechnung (oder EBay-Gewinnbestätigung) und einem Zahlungsnachweis (Paypal- oder Kontoauszug) gehst Du zum Zoll und nimmst eine "mündliche Zollanmeldung" vor. Die Abgaben zahlst Du bar oder mit Karte und kannst das Paket mitnehmen.

Wie stünden denn meine Chancen, dass das Paket beim Zoll landet?

bei 99,9%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?