Gehemmtes Sexualleben als Grund für die Krankenkasse?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich sag mal so: Wenn ein Psychiater/Psychologe Dir attestiert, dass Du unter Deinen Hängebrüsten leidest, kann das funktionieren.

Die Begründung "gehemmtes Sexualleben" allerdings eher nicht. Es hiesse wohl eher "stark eingeschränktes Selbstwertgefühl".

Und ja, manche Kassen zahlen das. Aber nicht alle. Recherchiere lieber vorher im Netz, welche das tun und wechsle vorher die KK ggf.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bruststraffung zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse kommt dann in Betracht, wenn es sich um einen krankheitswertigen Befund handelt. d.h. wenn die Brüste so schlaff sind, dass sich darunter Ekzeme bilden, die auch durch dermatologische Behandlung nicht besser werden.

Ansonsten sieht der Gesetzgeber eine Kostenübernahme nur dann vor, wenn "beim bloßen Vorübergehen die Entstellung so auffällig ist, dass andere es sofort zur Kenntnis nehmen". Da man eine Brust mit Kleidung kaschieren kann, mit guten BH´ s und auch mit guter Badebekleidung wird es wohl nichts werden.

Das Trägheitsgesetz macht seinen Job im Leben einer Frau sowieso, aber auch bei den Herren. Wie heißt es so nett: irgendwann hängen die Glocken tiefer als der Strang.

Du hast einen Freund, der nimmt dich so, wie du bist, freu dich darüber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da die Form der Brüste durch dein psychisches Problem verrursacht wurde wirste von Krankenkasse die Kosten der Bruststraffung nicht erstattet bekommen. Sie würden aber eine längere psychologische Therapie finanzieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bambi201264
05.08.2016, 15:55

HÄH??? Was schreibst Du denn da?

Es ist genau umgekehrt: Durch das Abnahmen haben natürlich auch ihre Brüste abgenommen und hängen nun. Dadurch ist sie jetzt ziemlich deprimiert.

0

Das glaube ich nun nicht.

Dein Partner liebt Dich offenbar so, wie Du jetzt bist. Im Schwimmbad kannst Du einen Badeanzug mit BH-Einsatz tragen.Stärke Dein Selbstbewusstsein. Es schafft nicht jeder, abzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hoffe sie zahlt aber ich glaub nicht dran..bei mir männlich war es so dass nachdem ich mich halbiert habe und eine bauchstraffung von mir gewünscht wurde mir die kk nur n feuchten finger durchs ohr gerieben hat. begründung war das ich ja arbeitsfähig bin und der rest war denen egal..

und wegen deinen sexleben.. ich bitte dich es gibt etliche die garkein sexleben haben und auch leben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bambi201264
05.08.2016, 15:56

Jo. Dein Nick ist Programm XD

0

Ja! Bei extremen  Gewichtsverlust ( 100-150
Kg) kann es in der Tat sein, dass die Krankenkasse die Operation danach zahlt. Ich kenne einen Mann der hat von 250kg auf 90kg abgenommen, da hat die Krankenkasse das übernommen, weil die massiven Hautlappen die Gesundheit massiv gefährdet hätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DAS ist aber ein typisches Schönheits-OP Problem, das die Krankenkasse nicht übernehmen wird. 

Du kannst ja einen Antrag stellen, aber ich würde mir hier nicht viel Hoffnung machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Du benötigst ein Gutachten eines plastischen Chirurgen, der dir eine medizinische Notwendigkeit der Bruststraffung bescheinigt(und nur unter dieser Bedingung zahlt eine gesetzliche Krankenkasse).

Das geschilderte Schamproblem lässt sich gut mittels Kognitiver Verhaltenstherapie beseitigen. Und genau darauf würde die Krankenkasse bestehen (die kostet auch nur einen Bruchteil einer solchen OP).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dich psychisch fertig macht, kann das schon möglich sein, aber ich denke das wird von Fall zu Fall verschieden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?