Geheime Tür zuhause gefunden.

59 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann ein einfacher Weinkeller sein oder ein "Versorgungskeller" (Leitungsanschlüsse z.B. Wasser, Abwasser, Gas).

Je nach Gegend kann das aber auch ein alter Luftschutzkeller oder tatsächlich ein "Geheimversteck" (2. WK, wurden oft Menschen auf der Flucht versteckt) sein.

Auf jeden Fall solltest Du da auf keinen Fall alleine rein gehen. Hold Dir Verstärkung die draußen wartet und Hilfe holen kann.

Ich bin schon mal im Keller der Uni Bonn verunglückt, da war der ganze Boden von Holzwürmern aufgefressen. Unter dem Holzboden war ein über 1m tiefer Holraum in den ich rein gestürzt bin. Passiert ist mir nichts, ich hätte mir aber was brechen können und ohne Hilfe wäre es schwer gewesen da wieder raus zu kommen. Da hätten auch die schweren Regale an den Wänden gleich mit rein krachen können. Dann wäre ws ohne Hilfe (Kollegen draußen) sicher sehr schlecht ausgegangen.

AUch die Leiter bzw. Treppe kann leicht zusammen brechen, dann kommst Du da ohne Hilfe (Feuerwehr) nicht mehr raus.

Also hol Verstärkung, jemanden der im Notfall die Feuerwehr rufen kann. Oder noch besser frage Deine Eltern, auch wenn dann das schöne Abenteuer futsch ist.

Wow 1 Meter!

9
@exosl

Wenn man dumm fällt, kann das ganz schön schief gehen. Möchte dich sehen, wie du dich vom Schreibtisch fallen lässt und dir dabei nicht weh tust - und das bei nur nem guten Meter ;)

23
@Tjula1

Wer bricht sich eher das Genick? Der, der vom Kirchturm fällt oder einer der vom Hocker kippt?

Der vom Hocker natürlich, weil er eher unten ist!

27
@auchmama

Zum Glück nur einen Meter. Die andere Hälfte des Raumes war 3m tief, ich hatte Glück gleich auf den ersten 2 Metern einzubrechen. Und da war kein Schild "Sie fallen nur einen Meter", das hätten auch genau so gut 10m oder mehr sein können, da gibt es einige Schächte im Unikeller (alte Brunnen) die locker 15m tief sind!

Und dann waren ja noch die Regale voll mit Zeug die hätten auch noch umfallen können und auf mich drauf, da will ich gar nicht drüber nachdenken wie viele Tonnen Zeugs da aus über 1m auf mich hätten drauf stürzen können.

Und worauf es vor allem ankommt ist, wie wäre ich wieder raus gekommen wenn die Treppe eingestürzt wäre? Selbst wenn ich mir nichts gebrochen hätte, eine baufällige Mauer klettert man nicht mal eben so wieder herauf. Und nach ein paar Tagen ist es dann aus wenn keiner da ist der Hilfe holen kann.

7
@Commodore64

Es war einfach noch nicht Deine Zeit! Sei froh und glücklich über Deinen Schutzengel, der zur rechten Zeit am rechten Ort war!

Alles Gute für Dich ;-)

3
@Commodore64

Hätte Hätte, Fahrradkette, Commodore. ;) Hauptsache ist doch, dass nichts passiert ist.

4

Kennst du diesen HORRORFilmen, wo die immer "ZUFÄLLIG" sone Tür finden und dann da in den Garten kommn?! Ich glaube so eine Tür ist das..... Vielleicht müsst du mal im Garten gucken und ein bisschen wühlen im Gras oder in der Erde um eine Tür davon zu finden. Und du hast ja gesagt, dass du in einem alten Haus wohnst, vielleicht wurde das Haus ja im Krieg gebaut und da wurden als Fluchmöglichkeiten diese Türen gebaut...

Spreche mit Deinen Eltern über Deine Entdeckung.

Dann wirst Du erfahren, ob sie es wissen und um was es sich handelt, vielleicht um einen alten Weinkeller. So etwas gibt es in alten Häusern öfter.

Hi liebe/r DummesNusschen0. Ist ja ziemlich spannend diese geschichte mit der geheimnissvillen Tür. Also ich denke, du brauchst keine angst davor zu haben, dort herunter zu gehen und nachzuschauen was sich dort befindet. Bestimmt ist es ein weiterer Raum in Art eines Kellers. Genau wissen kann es niemand. Da musst dus chon selber runtergehen. Ich denke, einen gang hinunter wäre das Wert... Liebe Grüße, Mary Yosephiene

geh auf keinen fall alleine da runter. bzw. frag erstmal

Was möchtest Du wissen?