Gehe in 3 Monaten weg und will keine Fernbeziehung führen, was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schluss machen wäre als würdest du sie nicht lieben ... probier doch winfach mal eine fernbeziehung aus ... villeicht klappt es ja... oder frag je nach dem wo du hingehst ob sie mitkommt ! Viel Glück

OK Du bist bald 19 Jahre alt und Du schreibst " ( ich habe keine Lust mich ständig melden zu müssen, ständig Kontakt halten zu müssen, weil sie möchte nämlich dass ich ihr mind. einmal am Tag schreibe ). " und an eienr andderen Stelle " weil ich sie wirklich liebe aber auch in meinem jungen Alter noch nicht solch eine langfristige Bindung eingehen will. " Nun wenn das also so ist, warum erklärst Du denn deiner Freundin nicht mit ähnlichen Worten, das sie für dich nur ein geeignetes Mittel ist um dein angestautes Testosteron zu regulieren? Mehr gibt es hierzu nicht zu sagen!

wenn du ein halbes jahr weg bist kann man das nicht wirklich fernbeziehung nennen. wenn du sie liebst solltest du mit ihr zusammen bleiben. das halbe jahr wird dann zwar schwierig aber da freut man sich doch umso mehr auf die Rückkehr ;) kannst ja mit ihr drüber reden wegen melden etc... sag ihr das du das nicht möchtest und dich nur sporadisch meldest etc

Fernbeziehung und Arabische Familie?

Ich habe seit fast 9 Monaten einen Freund den ich über Alles liebe, ich möchte mir mit ihm wirklich etwas Ernstes aufbauen. Auch er liebt mich sehr, allerdings wohnen wir circa 2 Stunden mit dem Zug entfernt und dazu kommt, dass seine Familie sehr streng ist, ihn mit 19 Jahren kaum etwas erlauben. Er fühlt sich eingesperrt, er darf kein eigenes Leben führen. Seine Eltern wollen sein ganzes Leben kontrollieren und bestimmen. Er tut mir so Leid. Seine Eltern wissen nichts von unserer Beziehung, nur seine Brüder, doch auch die haben eine Gehirnwäsche von den Eltern bekommen und halten zu den veralteten Denkweisen ihrer Eltwrn, dass mein Freund keine deutsche Freundin haben sollte. Er darf nicht bei mir übernachten und wir müssen uns immer unter einem Vorwand treffen. Wir sind beide Erwachsene Menschen und wollen nichts sehnlicher als uns einfach nur lieben zu dürfen, ohne Menschen die uns das nehmen wollen.. Aber er traut sich nicht mit seiner Familie darüber zu reden, weil er Angst hat seine Eltern schmeißen ihn von Zuhause raus und er landet auf der Straße. Er macht sein Abitur und verdient noch kein eigenes Geld.. Ich gehe auch noch zur Schule. Was können wir tun, um der Diktatur seiner Eltern zu entkommen?

...zur Frage

Würdet ihr mit dem Freund in ein anderes Bundesland ziehen, um keine Fernbeziehung führen zu müssen?

Hallo :)
Wir (beide 18, machen gerade unser Abitur) sind noch nicht wirklich zusammen, da wir noch am überlegen sind, ob wir wirklich eine Beziehung eingehen sollen, weil er in 5 Monaten für sein Studium wegzieht. Ich will aber mit ihm zusammen sein und überlege jetzt, was wäre, wenn ich einfach mit ihm mitgehen würde. Es ist nämlich schon ein ganzes Stück (4 Stunden mit dem Auto) und wir wollen eigentlich beide keine Fernbeziehung. Würdet ihr das machen? Und unter welchen Bedingungen?

...zur Frage

Fehlt die Liebe in meiner Fernbeziehung?

Hallo Community,

Ich(m/25) bin seit ungefähr 7 Monaten mit meiner Freundin(19) zusammen. Die ersten 6 Monate waren wir ein echt glückliches und verliebtes Päarchen. Doch seit einem Monat müssen wir zwangsweise leider eine Fernbeziehung führen. Und seitdem hat sich einiges verändert. Ich merke immer mehr wie unglüvklich meine Freundin in der neuen Stadt ist. Sie hat dort keinewirklichen freunde und vermisst das geregelte leben aus der zeit davor. Auch wenn sie es sich nicht wirklich eingestehen will,weiß ich,dass ihr ihre Mutter enorm fehlt. (Es ist ihre erste eigene Wohnung fern von den eltern). Und auch ihre Freunde fehlen ihr. Denn aufgrund der Fernbeziehung trifft sie sich nur ganz selten mit ihren Freunden,obwohl ich ihr schon zig mal gesagt habe,dass sie das auch an den Wochenenden ruhig machen kann.

In letzter Zeit habe ich den Eindruck,dass sie immer öfter ihren emotionalen Ballast an mir ablässt. Sie ist einfach ständig genervt und nicht mehr so fröhlich wie früher. Dadurch,dass sie viel ab mir ablässt streiten wir auch deutlich öfter. Ich versuche eigentlich immer als Streitschlichter aufzutreten und versuche sie ständig aufzubauen oder schreibe ihr,dass ich sie liebe und unterstütze,aber sie reagiert immer seltener darauf. Was mich natürlich auch immer mehr resignieren lässt.

Allerdings streiten wir oftmals nur wenn wir schreiben,wenn wir uns sehen streiten wir eigentlich nie. Dennoch bin ich damit aktuell nicht 100%ig zufrieden. Es ist halt anders als zu der Zeit wo wir uns fast täglich gesehen haben.

Und auch sie ist öfter genervt vonmir. Egal was ich mache,ich habe den eindruck ich mache es verkehrt. Auch wenn ihr früher was richtig an mir gefallen hat,nervt es sie mittlerweile manchmal.

Ich denke es ist der fernbeziehung geschuldet und ich wei§ einfach,dass alles anders wäre und wir weiterhin richtig glücklich wären,wenn wir zusammen wohnen würden. Das schreibt sie mir dann auch ab und an. (Vor allem an und nach unseren gemeinsamen wochenenden ist alles wieder prima und verliebt, denn da nehmen wir uns zeit für uns und machen was zusammen oder sitzen zu Hause und schauen eingekuschelt einen film,etc. So Päarchensachen halt. Auch unser Sexleben ist weiterhin sehr gut. aber ab der wochenmitte kippt die stimmung halt oftmals). Allerdings ist das zusammenziehen in den nächsten 3 jahren einfach nicht möglich, da wir beide uns in der Ausbildung befinden.

Lange Rede kurze Frage: Wir sind schon noch verliebt,aber es hat sich einiges vernändert. Liegt es an der neuen Situation? Oder gibt es da vielleicht auch andere Gründe? Ich habe auch weiterhin den Wunsch mit ihr eine Familie zu Gründen,allerdings werden die nächsten 3 Jahre richtig hart. Habt ihr Tipps um die Fernbeziehung zu "überleben" und unsere Beziehung glücklicher und entspannter zu gestalten?

...zur Frage

wie kann ich die beziehung mit meinem freund verbessern?

hey ihr lieben,

mein freund und ich sind seit 2 monaten zusammen und führen eine fernbeziehung von etwa 120 km . er ist in moment in seinen abi vorbereitungen und ich bin auch sehr gestresst mit dem schulkram und der oberstufe, allerdings gehe ich auch in 2 monaten für ein jahr ins ausland.

am anfang war alles total toll und jetzt wo langsam der alltag eintritt, ist es nicht mehr so toll. wir schreiben morgens und abends jeder eine sms, telefonieren mittags einmal und das wars. der ''pepp'' ist nach gut 2 monaten schon fast weg. wir haben uns am anfang mehrmals die woche gesehen aber jetzt schon seit über einer woche nicht mehr und dieses wochenende auch nicht, da es mit der schule etc nicht geht.

noch so nebenbei : in moment bin ich auch echt am zweifeln. er hat mich jetzt zwei mal sehr enttäuscht (kurz gefasst: er hat mit kumpels und ner freundin die ich alle nicht kenne, über unser sexleben (wann,wie oft etc..) gesprochen) ich finde das sind intime sachen und müssen nicht durch die weltgeschichte gehen. trotz allem liebe ich ihn und er tut es auch, dass merkt man. aber ich habe langsam echt zweifel : die entfernung, das bevorstehende auslandjahr, vertrauensbrüche (..) kann das eine liebe und eine beziehung aushalten ? ich habe ihm immer noch nicht richtig verziehen irgendwie.

was kann ich tun, dass die beziehung wieder postiver und fröhlicher wird ?

...zur Frage

Freund verführen, wie mach ich das am besten?

Hi, mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung und werden uns bald treffen. Er ist noch Jungfrau und traut sich nicht, mit mir Sex zu haben. Was kann ich tun, um ihm die Angst zu nehmen? Wie kann ich ihn verführen, damit er richtig heiß auf mich wird?

...zur Frage

Ist man in einer Beziehung wenn man es sich gegenseitig gesagt hat?

Hallo :)

Also nach 5 Monaten überlegen und ständigen hin und her, hat sich gestern meine Freundin dazu entschlossen doch eine Fernbeziehung mit mir führen zu wollen. Sie hatte sich diese Entscheidung nicht leicht getan und wir haben uns auch deswegen gestritten gehabt. Aber jetzt meinte sie sie hätte ein gutes Gefühl bei der Sache, obwohl vor zwei Monaten noch das genaue Gegenteil gesagt wurde. Jedenfalls hatten ich am Telefon ihr zugestimmt, dass wir es versuchen sollten. Jetzt nur meine Frage, ist man dann jetzt wirklich ein Paar? Wir können uns erst in 3 Wochen treffen. Es fühlt sich so unwirklich an. Wie sieht ihr das? (Und nein, wir sind keine Teenager mehr, sondern alle schon in den Zwanzigern.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?