Gehaltszahlung seit 2 Monaten überfällig - nur Honorarvertrag

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Würde ein Einschreiben schicken mit Zahlungsaufforderung...14 Tage Frist...gleichzeitig ankündigen das Du bei Nichteinhaltung die Angelegenheit an deinen Anwalt abgibst. Viel Glück

Setze dem ehemaligen Arbeitgeber schriftlich ein Ultimatum, das Honorar bis zum ...

auf Dein Konto zu überweisen. Schreibe dazu, wenn der Betrag bis zu diesem Tag

nicht auf Deinem Konto eingegangen sei, würdest Du ein Mahnverfahren einleiten.

Gleich Deine Bankverbindung angeben und das per Einschreiben schicken. Wenn

Du ein relativ niedriges Einkommen hast, kannst Du mit einem Einkommensbeleg

zum Amtsgericht gehen und einen Beratungshilfeschein beantragen. Damit gehst

Du zu einen Fachanwalt für Arbeitsrecht, der dann das Mahnverfahren macht. Sein

Honorar bekommt er von der Beratungshilfe. Du brauchst nichts zu bezahlen oder

nur eine Eigenbeteiligung von 20.- Euro maximal. Den Beratungshilfeschein muss

man zuerst beantragen. Wenn man den hat, kann man einen Anwalt beauftragen.

E-Mails sind rechtlich ohne Belang. Alles muss schriftlich und auf dem Postweg

erfolgen.

Das Ultimatum kannst Du gleich alleine stellen schriftlich per Einschreiben.

Darin die rechtlichen Schritte als Konsequenz bei Nichtzahlung ankündigen.

1

nein wird keinen sinn machen

ein gerichtliche rmahnbescheid oder ein anwalt machen vielleicht sinn

aber dafür muss ich doch auch erstmal eine schriftliche Forderung einreichen, damit mein Arbeitgeber hinterher nicht meint, er wisse von nichts und wäre nicht gewarnt worden.

0
@Cheezaxx3

nein muss man eben nicht

ist ein verbreiteter irrglaube

geldschulden sind immer sofort fällig, da muss man nix mahnen, etc, sie sind immer fällig

das fällt unter die verantwortung des schuldners, dass er überblick hat, wohin er geld zahlen muss

ja ne abrechnung oder so was, woraus dein anspruch ersichtlich wurde, musste er natürlich haben, aber das wirst du ihm ja gegeben haben, nen stundenzettel oder so

auch ne rechnung muss man schreiben, aber mahnen muss man nicht weiter

eine information einmal reicht er ist immer im zahlungsverzug, da sie immer sofort fällig sind, wenn nix anderes vereinbart wurde

0
@sunblossom

Alles klar, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Rechnung hat er natürlich von mir erhalten ;)

0

Was möchtest Du wissen?