Gehaltsvorstellung Servicekraft okay?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hmm.

Bei 2000 brutto wäre dein Nettolohn  €1.372,52.

(unverheiratet, Steuerklasse I, keine Kinder, Kirchsteuerzahlerin, Wohnsitz Bayern, nicht äter als 23)

Der Arbeitgeber muß zu deinem Bruttolohn von € 2.000 noch 207,40 an Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung berappen. Berufsgenossenschaftsbeiträge weiß ich nicht, aber die kommen auch noch oben dauf.

Ich fürchte, daß für eine Servicekraft nicht soviel bezahlt wird.

Wahrscheinlich wird man etwas vom Mindestlohn reden = 8,83/Std.

Bei 4x40 = 160 Stunden wären das dann brutto 1.412,80, netto für Dich auf die Hand = 1.057,80.

blvckjwl 18.01.2017, 14:56

Ich gehe davon aus, dass ich eine 45-50-Stunden-Woche hätte. Ich bin auch kompromissbereit, nur man sollte ja bekanntlich lieber etwas höher ansetzen, oder?! Ansonsten kommt es natürlich auf die Arbeitsbedingungen an, darf ich das Trinkgeld behalten, muss ich Teilschicht arbeiten etc., je nachdem kann ich mich auch mit 1600€ zufrieden geben.

0
VisionDativ 18.01.2017, 15:07
@blvckjwl

OK, bei 45 h/Woche = 180 h/Monat würde die Rechnung bei 2000 € brutto einen Stundenlohn von 11,11 € ausmachen.

Beim Mindestlohn von 8,83/Stunde wären es brutto 1.589,40 = netto 1.151,53

Ich denke, du kannst getrost mit 2.000 brutto = 11,11 je Stunde in die Verhandlung einsteigen und dich auf 10 Euro / Stunde runterhandeln lassen.

Bei 10,--/Stunde (brutto 1.800) kämen netto 1.263,37 raus.


0
blvckjwl 21.01.2017, 13:12
@VisionDativ

Danke für deine sehr ausführliche Antwort! Genau so werd ich es morgen machen!

0

Das wären bei Vollzeit etwa 12,50 die Stunde und für ein Restaurant welches Wert auf gelernte Kräfte legt aus meiner Sicht nicht überzogen.

wenn man nicht genauso viel oder mehr verdienen kann, wie im derzeitigen job, sollte man nicht wechseln.

http://www.steuerklassen.com/gehalt/kellner/

gemessen an den lebenshaltungskosten in bayern ist deine vorstellung nicht überzogen.

es kommt natürlich auch immer drauf an, wie das trinkgeld in dem betrieb gehandhabt wird.

aber eigentlich kann ich dir nur raten, im derzeitigen job zu bleiben und nicht das kellnern anzufangen.

blvckjwl 18.01.2017, 14:48

Das Problem ist, dass ich monatliche Benzinkosten für meinen Arbeitsweg von ca. 150€ habe und ich die neue Arbeitsstelle ohne weiteres zu Fuß bewältigen kann. Zudem möchte ich mehr Verantwortung übernehmen. Im jetzigen Fall liegt alle Macht in den Händen der Chefs, da durfte ich selbst in meiner Ausbildung mehr eigenständig arbeiten, wie Bestellungen durchführen, alleine arbeiten, alles kontrollieren und zusperren..

0

Im Service ist das Gehalt meistens auf dem Niveau des gesetzlichen Mindestlohnes von derzeit 8.84 in der Stunde brutto.

Ich finde die Gehaltsvorstellung bescheiden und keinesfalls überzogen.
Du hast ja immerhin schon etwas geleistet. Ein guter Arbeitgeber wird das finanziell wertschätzen.

Allerdings ist Bayern gross. In München z.B. würde ich nicht mit 2000 brutto leben wollen.

Servicekräfte in Bayern verdienen zwischen 1208,00 € und 2231,00 €. https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/search

Fordern kannst du die 2000,00 € auf jeden Fall, wirst dann aber wahrscheinlich etwas entgegen kommen müssen.


Überzogen .. sehr überzogen. ^^

blvckjwl 18.01.2017, 14:36

Was wäre dann angebracht? In dem Hotel, wo ich arbeite, ist das ein Durchschnittslohn.

0

Was möchtest Du wissen?