Gehaltsvorstellung in Bewerbung?kann ich das so schreiben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ganz ehrlich: wenn nach der Gehaltsvorstellung gefragt wird, solltest Du Butter bei die Fische tun und ein konkretes Jahresgehalt benennen.

Also: Meine Gehaltsvorstellung liegt bei xx.000 Euro/a.

Meine Meinung als Arbeitgeber, der gerade mal wieder verzweifelt qualifiziertes Personal sucht....

BlackIvory85 13.10.2010, 16:07

Auf jeden Fall angeben, genau!!!

0
franzis03 13.10.2010, 16:09
@BlackIvory85

aber wenn ich zu viel nenne, dann könnten sie mich auch gleich raussortieren. da ich Ausbilungdgehalt beziehe, habe ich noch kein Gefühl für realistische Zahlen

0
WetWilly 13.10.2010, 16:12
@franzis03

Schau doch im TVÖD nach, wie hoch das Einstiegsgehalt liegt. Monatsgehalt x 12 + Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld.

Und jemanden, der sich unter Wert verkauft, stellt auch kein vernünftiger Arbeitgeber ein. Gute Leute + Gute Arbeit = Gutes Geld. So hält ein vernünftiger Arbeitgeber das...

0
BlackIvory85 13.10.2010, 16:15
@franzis03

Darüber kannst du dich im Internet informieren, was für ein Durchschnittsgehalt in der Region, wo du dich bewirbst, üblich ist! Es kann immer jemanden geben, der 50 Euro mehr oder weniger angibt. Das kannst du drehen und wenden wie du willst! Aber die Angabe ist erforderlich und du kannst es auch monatlich angeben, nur eben brutto (von Brutto zum Netto rechnen kannst du auch im Internet nachlesen)!!!

0

Ich würde den letzten Satz trotz allem nicht schreiben, da sie sicher versuchen werden dich runterzuhandeln. Das klingt als würdest du den Job um jeden Preis wollen, selbst wenn du nichts dafür bezahlt bekommst.

Wenn eine Gehalstvorstellung erbeten wird, dann verlangen sie eine Bruttoangabe! Das wäre sonst so, als ließest du das Foto weg und die Gefahr ist groß, dass deine Bewerbung für sie nur sekundär oder gleich ausgesondert wird!

"vom Tarifvertrag für DEN öffentlichen Dienst (TVÖD) ermittelten Wert" - Grammafehler, würde auch konkrete Summe nennen und den Tarifvertrag rauslassen, sonst heißts noch, du bist ein gewerkschafter (wird nicht überall gern gesehen),

OK, nur das zunächst würde ich vielleicht raus nehmen.

hört sich gut an, aber verkaufe Dich nicht unter Wert! ;)

einwandfrei würd ich sagen

Was möchtest Du wissen?