Gehaltsvorstellung im Gespräch noch nach oben korrigieren?

5 Antworten

ein gutes argument, um sich nicht bei der gehaltvorstellung festzulegen, ist das noch unbekannte gehaltsgefüge des unternehmens, oder die noch nicht bekannten rahmenbedingungen.

wer aber kein fingerspitzengefühl dafür hat, wie weit und wie lange man um das endgültige gehalt pokern sollte, der darf sich nicht wundern, wenn er am ende leeer ausgeht. ist denn geld das einzig wahre am job, den man zudem noch nicht mal genau kennt?

lass es sich doch entwickeln und fordere lieber eine zusage ein, nach ende der probezeit noch einmal über das weitere gehalt reden zu können. auch die firma will keine katze im sack kaufen und es ist bedeutend schwerer, von einem überhöhten anfangsgehalt wieder auf ein reales herunter zu kommen, als nach einarbeitung und effektivität angemessene erhöhungen nach und nach gewähren zu können.

Wenn aus der Stellenausschreibung nicht in dieser Deutlichkeit hervor gegangen ist, dass das Aufgabengebiet wesentlich komplexer und verantwortlicher sein wird, wie im persönlichen Gespräch und man bereits einen Rahmen zwischen 46 und 50 mehr oder weniger "angeboten" hat, kann man auf Basis der aus dem Stellenprofil ausreißenden Aufgaben durchaus begründen, dass dies in der angegebenen Gehaltsvorstellung so nicht berücksichtigt worden ist.

Wenn alle Stricke reißen sollten die 45 für die Einarbeitungs-/Probezeit angesetzt und eine Erhöhung von ca. 10% in deren Anschluss vereinbart werden.

Die Kollegialität ist ein gutes Argument, wenn auch in deinem Fall vielleicht nicht für die ganzen 50.000 - aber wer weiß. Gut ist immer, wenn man sagt, das Gehalt sollte schon in das Gehaltsgefüge der Firma passen. Damit sagt man ja auch zugleich, dass man eine faire Regelung will. Du möchtest nicht mehr, aber eben auch nicht weniger als die Kolleg/innen.

Das wären ein paar Gedanken für die Vorbereitung - ansonsten überlass das einfach dem Gespräch und sei im Zweifel ehrlich (nämlich, dass du dich etwas verschätzt hast, weil du unsicher warst und eben gern dort arbeiten möchtest - und er sei ja schon so fair gewesen, dir die übliche Spanne zu sagen).

Pokern möchtest du wahrscheinlich nicht, vermute ich mal, meist ist das auch nicht sehr hilfreich (ich kann woanders xxx bekommen).

zweite Gespräch, Vertrag unterschrift, erste job nach studium?

Hallo,

mein erster job nach dem studium und ich habe wohl sch** gebaut.

Bei der Bewerbung musste ich angegeben werden, was man so verdienen möchte.

Da habe ich mich an meinen Kollegen orientiert die schon etwas länger als ich fertig sind und KEINEN job finden. Nach Ansicht Ihrer Bewerbungsunterlagen, kam ich zu dem Schluss, dass es an deren Gehaltsvorstellung liegen musste. Also hab ich etwas weiter unten angesetzt um nicht so lange wie die Kollegen Arbeitslos sein zu müssen.

Nun das problem, Ich habe in der Bewerbung betrag X angegeben und am ende vom Vorstellungsgespräch sagte der Personaler: "Und Ihr Gehalt von X passt uns auch sehr gut!".

Dabei nannte er 3.000 mehr als ich es hatte. Las meine Unterlagen nochmal schnell durch und reagierte so: "Ach nee, nur X".

NUn habe ich um 13 Uhr den Termin mit Ihm, erst werde ich die Firma sehen, werde rumgeführt und dann will er mit mir den Vertrag durchgehen und hat schon durchblicken lassen, dass er will dass ich direkt dort alles Unterschreiben soll.

Nun zu meiner Frage:

1. Wie kann/sollte ich es ansprechen, dass mein Gehalt eine "Anpassung" erhält? Nach der Probezeit vielleicht? Wenn Probezeit >= 3 Monate, dann nach einem halben Jahr und das dann unbedingt im Vertrag fixieren? Eventuell noch weitere Gehaltsaufstockungen vermerken?

(Mein Studium drehte sich so ziemlich zu 100% um den Job, ein ehemaliges Praktikum ebenfalls, also bin ich mir sehr sicher dass ich nach maximal 6 Monaten komplett alle Prozesse kenne und sicherlich mehr Wert bin.)

2. Der Personaler gab zu verstehen, dass wenn wir den Vertrag nach dem Rundgang durchgehen und ich dann zahlreiche Unterschriften setzen müsse. Also erwartet er wohl dass ich direkt alles vorort unterschreibe. das möchte ich nicht, ich möchte alles erst mal noch mit heimnehmen und durchsehen. Kann ich das einfach so sagen? "Ich möchte den Vertrag erstmal in Ruhe daheim nochmal durchgehen und gebe ihn die Tage hier ab?"

3. Worauf sollte ich noch so bei dem Vertrag achten? Habe dahingehend keine Erfahrung, da ich noch nie so richtig Vollzeit tätig war. (ausser damals im Zivildienst und ferienjobs, aber das zählt ja nicht)

Ich danke euch für eure Antworten!!

...zur Frage

Wie Gehalt im Bewerbungsgespräch verhandeln?

Ich hatte letztens ein Bewerbungsgespräch und es klang alles sehr positiv. Morgen ist erneut ein Gespräch angesetzt, in dem auch das Gehalt verhandelt werden soll. Ich bin Berufseinsteiger, habe eine Master als Ingenieur und habe im Anschreiben der Bewerbung eine Vorstellung von 40.000 - 45.000€ angegeben. Jetzt kann ich mir vorstellen, dass man mir die 40.000€ anbietet.

Wie erreiche ich, dass es eher in Richtung 42.000-43.000€ geht?

...zur Frage

Gehaltswunsch akzeptiert?

Hey Leute , wenn man sich bei einem Unternehmen bewirbt und in den Bewerbungsunterlagen , die geforderte Gehaltsvorstellung mitteilt, ist der Gehaltswunsch akzeptiert wenn man zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, oder wird das Gehalt trotzdem noch mal verhandelt????

Danke schon mal

...zur Frage

Bei Job nochmals bewerben?

Hallo ich hab mich bei nem callcenter vor einem Jahr ca schonmal durch ne Zeitarbeit beworben, wurde aber nach intensiven Gespräch nicht genommen. Nun ein Jahr später würde ich mich gerne nochmal bei der Firma direkt bewerben. Wie denkt ihr stehen meine Chancen? Weil der Callcenter ist seehr groß und die suchen eig. oft welche. Aber ich wurde ja schonmal abgelehnt deswegen keine Ahnung. Selbst wenn ich beim vorstellungsgespräch eingeladen werde , soll ich dann sagen dass ich schonmal da war ? Was ist wenn die Leute beim Vorstellungsgespräch MICH noch kennen,was soll ich da denn sagen oder das direkt am anfang ansprechen!?

...zur Frage

Bewerbung: Einladung zum Vorstellungsgespräch aufgrund abgegebener ÜBERZOGENER Gehaltsvorstellung

Hi Zusammen

Ich habe mich bei einem Arbeitgeber beworben der eine Gehaltsvorstellung in der Bewerbung wollte. Ich habe dazu eine überzogene Gehaltsvorstellung angegeben. Der AG hat mich aber trotzdem zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

So jetzt die Frage: Kann jetzt damit rechnen dass mich der AG auch zu meiner Gehaltsvorstellung einstellt oder will er mich einfach nur kennen lernen? Wie sind denn da so die Karten dieses überzogene Wunschgehalt denn zu bekommen?

Mfg

...zur Frage

wie hoch sind die chancen das man nach einem vorstellungsgespräch genommen wird?

wenn ich jetzt schon zu einem gespräch eingeladen werde und mich nicht all zu blöd anstelle wie groß sind dann meine chancen?

und wieviele bewerber werden denn heutzutage zu einem gespräch eingeladen? es ist ein etwas größeres unternehmen und ich hab mich als industriekaufmann beworben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?